So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr-Weber.
Dr-Weber
Dr-Weber, Ärztin f. Naturheilverfahren
Kategorie: Homöopathie
Zufriedene Kunden: 69
Erfahrung:  Naturheilverfahren mit Homöopathie,Pflanzenheilkunde,Rehabilitation, Kurärztin
80231362
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Homöopathie hier ein
Dr-Weber ist jetzt online.

Ein Bekannter kann derzeit nicht zur Reha überwiesen werden

Diese Antwort wurde bewertet:

Ein Bekannter kann derzeit nicht zur Reha überwiesen werden da zunächst ein Abszess (operativ bereits behandelt) erst abheilen muss. Mir wurde nun geraten ihn mit koloidalem Silber, Phosphorglobuli und Schüsslersalzen bei der Heilung zu unterstützen. Ist es möglich mit homöopathieschen bzw. alternativer Medizin die Heilung zu unterstützen und wenn ja sind die Ratchläge korrekt oder gibt es noch geeignetere Mittel. Ich selber "arbeite nur" mit Bachblüten und ätherischen Ölen, da ich in diesen beiden Gebieten eine entsprechende Grundausbildung habe und mich etwas auskenne. Vielen Dank, Birgit

Guten Tag, vielen Dank, ***** ***** eine Frage auf justanswer gestellt haben.Eskommt drauf an, wie der Abszeß nach der OP aussieht und wo er ist? Ist er groß? Offen? Wenn es ein kleiner Hautabszeß war würde ich Calendula D12 Globuli und Arnika D12 Globuli i. Wechsel 3x3 am Tag geben. An Ihrer Stelle würde ich mich entweder für Schüssler Salze oder Globuli entscheiden. Zuviel bringt hier sicher nichts, denn Sie selber behandeln ja auch schon mit Substanzen die die Selbstheilungskräfte des Körpers aktivieren. Vielleicht schreiben Sie mir nochmals?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Es ist ein sogenannter Anorektalabszess. er wurde bereits am 10.02. operiert und am 12.03. erfolgte nochmals eine OP der Fistel. Am Abszess selber habe ich natürlich (gelernte Krankenschwester) nicht manipuliert. Das überlasse ich der Schulmedizinischen Fachpflege meiner Kollegen auf spezielle Arztanweisung. Habe mich mehr darauf konzentriert die gelähmte rechte Körperseite zu aktivieren, Haematome durch diverse Leitungen, Blutentnahmen usw. positiv zu beeinflussen und durch entsprechend angenehme Düfte (Zusatzausbildung in Komplimentär-/Aromapflege und Bachblütentherapie) den gesamten allgemeinen Zustand (Heilungswillen ...) zu verbessern. Nun überlegte ich ob nicht doch noch gezielt der Abszess positiv beeinflussbar sein könnte, damit endlich (erst nach Abheilung möglich) die Reha starten kann. Die rechte Seite beginnt leicht zu reagieren und der Sprachwillen ist inzwischen auch schon sehr ausgeprägt aber leider derzeit, logischerweise, noch nicht wirklich verständlich möglich.

Hab ich mir leider fast gedacht, dass es ein Anorektalabszess war. Diese heilen sehr langsam aus, da müssen Sie und der Patient sehr viel Geduld mitbringen. Es kann zwischen 3 Wochen und 3 Monaten dauern, bis der Abszeß zu ist. Pünktliches und sauberes Verbinden ist das A und O. Das machen Sie ja schon. Ich würde dann an Globuli Calendula und Sulfur (nicht Arnika) im Wechsel geben. Globuli können helfen, beeinflussen aber nach meiner Erfahrung die Zuheilung nicht sehr. Das Gleiche gilt für Schüssler Salze. Diese Wunden sind eben schwierig. Was ich nicht ganz verstehe ist, warum nicht mit der Reha gestartet werden kann ? Das wäre doch sehr wichtig?! Die Reha findet ja in einer Klinik statt. Da würde ich nocheinmal nachhaken, sonst kann sich das hinziehen, s.oben. Ihre Aromatherapie ist bestimmt sehr hilfreich. Viel Erfolg und viel Glück.
Dr-Weber und weitere Experten für Homöopathie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Vielen Dank für Ihre hilfreichen Antworten.

Warum man nicht in der bzw. einer Rehaklinik mit der Reha beginnt entzieht sich meiner Kenntnis. Mir wurde nur gesagt: "Mit einem Abszess schicken sie die Patienten sofort wieder zurück, geht erst wenn dieser abgeheilt ist!". Selbstverständlich wird im Krankenhaus bereits Physio-, Ergo-, und Logopädische Therapie durchgeführt. Aber die Intensität und die Möglichkeiten sind in einer dafür speziell eingerichtete Rehaklinik sicher deutlichst günstiger.

Also nochmals Danke ***** ***** gute für Ihre weitere Arbeit.

Mit freundlichem Gruß