So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. med. St. Be...
Dr. med. St. Berghem
Dr. med. St. Berghem, Facharzt
Kategorie: Homöopathie
Zufriedene Kunden: 559
Erfahrung:  Ausbildung in Homöopathie, 17 Jahre Erfahrung
65728183
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Homöopathie hier ein
Dr. med. St. Berghem ist jetzt online.

Welche homöopathische Unterstützung kann man bei Alkoholmissbrauch

Diese Antwort wurde bewertet:

Welche homöopathische Unterstützung kann man bei Alkoholmissbrauch zur Anwendung bringen?

Sehr geehrte Fragestellerin,

das ist leider alles andere als einfach.

Bitte schildern Sie doch noch kurz die Situation:

Handelt es sich um Sie selber, einen anderen Menschen (der selber behandelt werden möchte oder den Sie "heimlich" behandeln möchten)?

Vielen Dank für die Informationen

15 Jahre Erfahrung in klassischer Homöopathie

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.


Hallo Dr. Bergheim,

es handelt sich um mich. Ich habe vor von meinem Alkoholkonsum runter zu kommen und nutze erst einmal die "Fastenzeit", möchte aber die Entwöhnung homöopathisch stützen. Erste Recherchen haben mich zu Nux Vomica geführt, aber Sie wissen besser als ich ,dass es eine komplexere Angelegenheit ist. Ich belasse es nicht dabei sondern werde auch therapeutisch begleitet. Im Rahmen der Therapie hat sich herausgestellt dass zwei Kindheitstraumata zu selbstverletzendem Verhalten geführt haben. Die Selbstverletzung ist im Rahmen der Therapie besser geworden. Es scheint nur im Augenblick so, dass ich die Adrenalinsucht durch erhöhten Alkoholkonsum ersetze. Daher möchte ich auf allen Ebenen etwas dagegen tun.

Grüße Frau X

Sehr geehrte Fragestellerin,
(bitte nennen Sie hier nicht Ihren Namen, dieses Forum ist sonst nicht anonym)
Ja, das ist ein ziemlich schwieriges Problem. Sicher kann man das besser noch mit einer homöopathischen Konstitutionstherapie, bei der das für Sie passende Mittel herausgesucht wird, unterstützen. Viele Menschen, die eine Veranlagung zu Alkoholismus haben, haben Nux Vomica als Konstitutionsmittel, so kann das durchaus auch "ihr" Mittel sein. Allerdings würde ich nicht damit rechnen, dass die Entzugssymptome dadurch gebessert werden. Dafür würde ich Ihnen Aethanolum empfehlen (C10, 3 - 5 mal 5 Globuli). Sollte das Ihre Apotheke nicht liefern können, könnten Sie das auch selber bestellen: http://www.apotheke-homoeopathie-kraeutertee.com/de/pages/homoeopathische-arznei-homoeopathie-aethanolum-5177--1-2.aspx?q=a

Häufig wird auch Antimonium tartaricum empfohlen, Aethanolum sollte aber besser helfen.

Haben Sie dazu noch Fragen? Gerne helfe ich weiter.
Dr. med. St. Berghem und weitere Experten für Homöopathie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Sehr geehrte Fragestellerin,
ich möchte Ihnen nochmals anbieten, weitere Fragen zu stellen. Sollte ich Ihre Fragen bereits vollständig und zu Ihrer Zufriedenheit beantwortet haben, freue ich mich über eine positive Bewertung, dann werden meine Bemühungen auch bezahlt.
Alles Gute!
Sehr geehrte Fragestellerin,
meine Antwort haben Sie gelesen - ich hatte Ihnen weitere Antworten angeboten. Wenn Sie keine Fragen mehr haben, schließen Sie die Aktion doch bitte wie vorgesehen mit einer positive Bewertung meiner Bemühungen.
Vielen Dank,
herzliche Grüße