So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. med. St. Be...
Dr. med. St. Berghem
Dr. med. St. Berghem, Facharzt
Kategorie: Homöopathie
Zufriedene Kunden: 559
Erfahrung:  Ausbildung in Homöopathie, 17 Jahre Erfahrung
65728183
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Homöopathie hier ein
Dr. med. St. Berghem ist jetzt online.

ich hätte eine frage: ich leide seit 2 wochen an zungenbrennen,

Diese Antwort wurde bewertet:

ich hätte eine frage: ich leide seit 2 wochen an zungenbrennen, bin in der arbeit sehr beansprucht, viele nachtdienste (ärztin) sehr gestresst. könnte mir ein homöopath mittel helfen? kalium phosphoricum? wenn ja welche potenz?
würde mich über eine antwort freuen
Sehr geehrte Frau Kollegin,

ich vermute, die medizinischen Ursachen für Zungenbrennen haben Sie abklären lassen (Vitamin B Magel, Eisenmangel, Sjögren Syndrom, Reflux, chron. Sinusitis, allergische Reaktion, Fehlbesiedelung der Mundschleimhaut....)?

Das sollte auf jeden Fall vor Beginn einer homöopathischen Behandlung erfolgen. Sicher ist eine klassische homöopathische Behandlung mit ausführlicher Erstanamnese durch einen erfahrenen Homöopathen zuverlässiger hilfreich - auch da braucht es Zeit, bis es wirkt.

Man kann das Ganze aber auch versuchen, symptomatisch mit Homöopathica zu lindern. An Kalium phosphoricum würde ich eher nur dann denken, wenn Sie begleitend zähen Schleim an der Rachenhinterwand und einen eher säuerlichen Geschmack im Mund haben.

Einen besseren Bezug zum Nervensystem hat Marum verum, deswegen würde ich das in ihrem Fall vorziehen. 3 mal täglich 5 Globuli in der D6 Potenz für eine Woche. Ist es dann besser, würde ich eine weitere Woche 2 x 5 und danach nur noch täglich einmal.

Begleitend würde ich zu Mundspülungen mit Salbeitee (mit 4 Tropfen Myrrhetinktur) raten.

Gerne antworte ich weiter, wenn Sie noch Fragen haben. Vorerst gute Besserung und herzliche Grüße






15 Jahre Erfahrung in klassischer Homöopathie
Dr. med. St. Berghem und weitere Experten für Homöopathie sind bereit, Ihnen zu helfen.