So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an dr-meske.
dr-meske
dr-meske,
Kategorie: HNO
Zufriedene Kunden: 553
Erfahrung:  Expert
114778414
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie HNO hier ein
dr-meske ist jetzt online.

Ich hab schon vor einer woche wasser ins ohr bekommen, mein

Diese Antwort wurde bewertet:

ich hab schon vor einer woche wasser ins ohr bekommen, mein hausarzt hat mir nasenspray verschrieben, damit das wasser über die nebenhöhlen ablaufen kann. diesen benutze ich seit 4 tagen und seit heute habe ich schmerzen in der nebenhöhle die zum ohr hingeht. was bedeutet das? ist das jetzt eine ohrenentzündung?
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 21,weiblich, ratiopharm nasenspray seit 4 tagen
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): nein

Guten Tag,

mir ist nicht ganz klar, wie Wasser, das sie ins Ohr bekommen haben über die Nasennebenhöhlen ablaufen soll. Entweder Sie haben einen Erguss, also entzündliche Flüssigkeitsansammlung im Mittelohr (!), dann kann durch Nasentropfen die Schleimhaut abschwellen und der Erguss kann über die Tube, welche Mittelohr mit der Nase verbindet über die Nase ablaufen. Mit den Nebenhöhlen hat das nichts zu tun, - oder: Sie haben von außen beim Schwimmen, Duschen oder Baden Wasser ins Ohr bekommen, dann helfen Nasentropfen nichts! Denn zwischen äußerem Gehörgang und Mittelohr liegt das Trommelfel, das sollte geschlossen sein, da läuft nichts ab. Wenn das Trommelfell defekt sein soltre oder ein Röhrchen einliegt nach Infekt, dann würde ich zum sofortigen Besuch einen HNO-Arztes raten, denn dann kann sich über infiziertes Wasser aus dem äußeren Gehörgang ein Infekt weiter innen im Ohr ausdehnen. Das muss fcahärztlich untersucht und gegebenefalls antibiotisch behandelt werden. Schmerzen sind ein Hinweis auf einen sich ausbreitenden Infekt und benötigen auch die zeitnahe Untersuchung und Intensivierung der Behandlung. Manchmal kann auch durch Wasser im Gehörgang das Ohrschmalz eine Ausdehnung erfahren und drücken, dann solte aber das Ohr schmerzen nicht die Nebenhöhlen. Also auf jedenfalls erneut zm Arzt gehen, nachsehen, was los ist und wahrscheinlich neben Gehörgangsreinigung auch eine Antibiose beginnen.

Gute Besserung

Konnte ich Ihnen etwas weiterhelfen? Eine (positive) 3-5 - Sternchenbewertung bedeutet Ihre Zufriedenheit mit der ärztlichen Beratung. Ich wäre für eine entsprechende Bewertung dankbar, denn nur dann wird ein Teil Ihrer Zahlung an mich als Expertin weitergeleitet. Auch eine positive Textmitteilung ist alternativ möglich. Wenn Sie Nachfragen haben, beantworte ich diese gerne. Wenn Sie noch nicht zufrieden sind, sagen Sie mir bitte den Grund und haken mit gezielten Fragen oder Wünschen nach.

MfG Dr. Sylvia Meske

Guten Morgen,

wie geht es Ihnen und dem Ohr? Sind die Beschwerden besser, konnten Sie von meinen Hinweisen Profitieren?

MfG

Dr. Meske

dr-meske und weitere Experten für HNO sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
ja dankeschön
Prima ;-)
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
aber eine frage noch gibt es faktoren die wasser im ohr begünstigen weil komischerweise seit einiger zeit habe ich dieses problem ständig
Wasser im äußeren Gehörgang meinen Sie?
Das kann vermehrt auftreten, wenn der Gehörgang weit ist und Sie z.B eine Substanz nutzen, die in den Gehörgang eingebracht wird, um das Ohrschmalz zu entfernen. Da kann es Effekte geben, dass Wasser in das Ohr gezogen wird, auch wenn Sie z.B Ohrentropfen oder Salben einbringen, kann das evtl. den Wasserfluss noch innen fördern. Haben Sie evtl. Ein behandlungsbedürftiges Gehörgangsproblem?
Vielleicht hilft es, den Gehörgang vorsichtig zu reinigen mit Qtips und Einem Hautdesinfizienz wie Octenisept.Vorsicht, beim geringsten Schmerz nicht tiefer gehen, damit das Trommelfell nicht verletze wird uns ganz vorsichtig kreisenden langsam in die Tiefe gehen. Beim Duschen und Baden auch nicht am Ohr ziehen zur Waschung, das kann den Gehörgang vorübergehend öffnen, danach kann evtl. gefangenes Wasser nicht mehr auslaufen.
MfG
Dr. Meske