So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an dr-meske.
dr-meske
dr-meske,
Kategorie: HNO
Zufriedene Kunden: 434
Erfahrung:  Expert
114778414
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie HNO hier ein
dr-meske ist jetzt online.

Hallo! Bei einem Röntgenbild beim Zahnarzt ist zufällig

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo! Bei einem Röntgenbild beim Zahnarzt ist zufällig aufgefallen, dass in einer Nasennebenhöhle eine "Zyste" o.Ä. zu sehen ist. Sollte ich dem, ohne Beschwerden, nachgehen oder kann ich das erstmal nicht weiter beachten, solange ich keine Beschwerden habe? Mit freundlichen Grüßen
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 21, männlich, keine Medikamente
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Nach dem Röntgenbild hatte ich eine Weisheitszahn-Op inf daher Antibiotikum genommen

Guten Morgen!

Eine "Zyste" können Sie bei Beschwerdefreiheit vergessen. Das ist eine gutartige Flüssigkeitsansammlung. Die kann manchmal wachsen und dann Beschwerden machen durch Druck oder Verlegen des Nebenhöhlenausgangs, dann ist Behandlung angesagt. Die Diagnose:"o.Ä." kann ich nicht einschätzen. Wenn Sie die genaue Bezeichnung parat haben, bitte nennen.

MfG

Dr. Meske

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Vielen Dank. Genauso, mit "da ist eine Zyste oder Ähnliches" wurde mir das Röntgenbild beim Zahnarzt übergeben. Da ich keinerlei Beschwerden habe, wollte ich mir dazu erstmal keine weiteren Gedanken machen, aber dennoch kurz nachfragen, ob doch eine dringende Notwendigkeit bestünde, dem nachzugehen. Wenn es sich dann, vermutlich, um eine gutartige Flüssigkeitsansammlung handeln könnte, wäre dem ja nicht so.

Ich denke, das "oder Ähnliches" können Sie vergessen. Eine Zyste sieht nämlich sehr charakteristisch aus und ähnelt keinem Tumor und keinem Polypen, sie ist rund oder rundlich, scharf begrenzt durch eine Menbran und flüssigkeitsgefüllt. Also nur im HInterkopf behalten, falls mal Schmerzen im Kieferbereich auftreten sollten oder Kopfschmerz oder das Gefühl, der Nasenschleim läuft nicht recht ab.

MfG

Dr. Meske

dr-meske und weitere Experten für HNO sind bereit, Ihnen zu helfen.