So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an sofia-despoina ...
sofia-despoina parla
sofia-despoina parla,
Kategorie: HNO
Zufriedene Kunden: 480
Erfahrung:  Fachaerztin HNO, plastische Gesichtschirurgie at fachklinik hornheide
101502394
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie HNO hier ein
sofia-despoina parla ist jetzt online.

Am Donnerstag Morgen wurde beim Hausarzt eine

Diese Antwort wurde bewertet:

Am Donnerstag Morgen wurde beim Hausarzt eine Mittelohrentzündung diagonstiziert (Fieber 38.5 C°). Mir wurden Antibiotika Amoxi 750 und ein Nasenspray verschrieben. Die nehm ich wie verordnet 3mal täglich. Seit zwei Tagen läuft mir 24/7 ein gelbliches Sekret aus dem Ohr. Insbesondere beim Liegen. Hören tu ich auf dem Ohr seit Tagen nichts mehr. Ich würde gerne wissen, ob das normal ist und ich mich einfach weiter schonen soll, oder ob handlungsbedarf besteht?
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): Männlich, 33 Jahre, Amoxi 750 drei mal täglich je eine Tablette, Nasenspray. Keine Vorerkrankung am Ohr bekannt.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Juckreiz im entzündeten Ohr seit etwa 2 Jahren. Abstrich vor ca. einem Jahr ergab einen Befall mit Turicella otitidis. Auf Grund dessen wurde mir damals Ohrentropfen Panotile Cipro 1mg verschrieben. Hatte geholfen, kam jedoch wieder. Seitdem lebe ich mit dem Juckreiz.

Sehr geehrter Patient, können Sie mir ein Gefallen tun? Können Sie versuchen sich selbst zu untersuchen? Können Sie vor Ihrem Ohr / vor dem Gehörgngseingang mit Ihrem Finger drücken?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hallo, ich kann dort kräftig drücken ohne einen besonderen Schmerz zu fühlen.

Gut, dann können wir somit eine Gehörgangsentzündung ausschliessen und eher aussagen dass wir in Ihrem Fall mit einer Mittelohrentzündung zu rechnen haben. Bei einer Mittelohrentzündung sammelt sich putride Flüssigkeit hinter dem Trommelfell, sie entlastet sich manchmal selbst indem das Trommelfell platzt und dadurch die Flüssigkeit sich entleert. Falls bei Ihnen auch die Schmerzsymptomatik zurückgegangen ist seitdem das Ohr läuft ist es der Fall dass wahrscheinlich auch bei Ihnen das Trommelfell geplatzt ist. Dadurch kann auch Ihr Hörvermögen eingeschränkt sein. Was Sie machen müssten: 1. Nicht schnäuzen 2. Weiter mit der Nasenspray Therapie (fördert die Belüftung des Mittelohres) 3. die Antibiotikum Therapie fortsetzen 4. Aufpassen, dass kein Wasser ins Ohr kommt (Watte im Gehörgang wenn Sie duschen/baden möchten) 5. Morgen notfallmässig HNO-Arzt aufsuchen und das Trommelfell mikroskopieren lassen

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Danke für Ihre ausführliche Antwort. Dann gehe ich am nächsten Werktag nochmal zum HNO Arzt. Aber es besteht offenbar kein akuter Bedarf jetzt zu gehen. Herzlichen Dank :-)

Gern geschehen :) Bitte, vergessen Sie nicht die Antwort mit 3-5 Sternen zu bewerten damit diese als bearbeitet abgeschlossen werden kann.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ja die Bewertung mache ich gleich. Sie haben mir sehr geholfen. Was glauben Sie, wie lange kann das dauern mit der petriden Ohrflüssigkeit und bis das Hörvermögen wieder richtig da ist?

Es hängt davon ab wie gross das Trommelfell-Loch ist und wie lange es braucht um die Flüssigkeit herauszubefördern. Ich denke, der Kollege wird bei Ihnen auch einen Hörtest durchführen.

sofia-despoina parla und weitere Experten für HNO sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Danke