So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Alexander Franz.
Alexander Franz
Alexander Franz,
Kategorie: HNO
Zufriedene Kunden: 1313
Erfahrung:  Inhaber at HNO-Praxis Franz
104408581
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie HNO hier ein
Alexander Franz ist jetzt online.

Bei einem Hörverlust an beiden Ohren durch M. Behcet durch

Diese Antwort wurde bewertet:

Bei einem Hörverlust an beiden Ohren durch M. Behcet durch zu spät erkannte Ohrentzündungen (Hörverlust um ca 50 % am Gerät) kann dieser wieder weg gehen und hilft da ein Hörgerät?
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitag von 10:00-18:00 unterDeutschland: 0800(###) ###-####sterreich: 0800 802136Schweiz: 0800 820064 in Verbindung zu setzen.Vielen Dank ***** ***** Geduld.Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Guten Morgen,

ich bin Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde und möchte Ihnen gerne weiterhelfen.
Es tut mir leid, dass ich mich erst jetzt bei Ihnen melden kann. Sind Sie noch an einer Beratung interessiert?

Liebe Grüße,

A. Franz, FA für HNO

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Gerne

Ok, dann lege ich mal los.

Eine Höreinschränkung durch Morbus Behcet ist nicht Bestandteil einer klassischen Symptomatik. Aber theoretisch ist durch einen Befall der Gefäße in diesem Bereich auch ein Hörverlust denkbar. Nehmen Sie zur Zeit oder haben Sie in letzter Zeit ein Cortisonpräparat eingenommen? Das wäre ein Versuch der Verbesserung. Das heißt, abhängig von der Dauer der Hörstörung. Ist Sie bereits seit Wochen oder Monaten vorhanden, wäre die Versorgung mit einem Hörgerät der richtige Ansatz.

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Es wird Kortison eingenommen und Prograf und Azathioprin....aber dadurch keine Besserung
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Also keine Besserung von der Schwerhörigkeit...Besserung von anderen Behcetsymptomen schon
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Die Ohrknorpel waren lange immer wieder enzündet und als ich das Prednisolon von 15 mg auf 10 mg reduziert hatte, fing alles heftig an, die Ohren waren entzündet v.a. die Knorpel und auch die Behcetschübe (Aphten oral und genital, Blutungen Lunge, Blutungen Darm, Blutungen Niere usw kamen zurück). Und seit dem letzten Schub wieder erhöht , Schub in Kontrolle, aber eben der Hörverlust ist da.....laut Rheumatologe wird das wohl auch nichts mehr....:( .... ich habe morgen einen neuen HNO Termin mal schauen was er sagt wegen einem Hörgerät

Die von Ihnen genannten Symptome sind alles sehr typisch für den Morbus Behcet, im HNO-Bereich insbesondere die Aphthen und die Entzündung des Knorpels der Ohrmuschel.

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Nur leider wohl irreversibel...hoffe dennoch noch auf Besserung. Dankeschön.

Wenn der Hörverlust trotz Einnahme von Cortisonpräparaten nicht besser wird und bereits länger besteht, ist die Wahrscheinlichkeit gering das ohne die Versorgung mit einem Hörgerät zu behandeln. Der HNO-Arzt wird Ihnen morgen nach Erstellung des Hörtests mehr dazu sagen können.

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Genau. Lieben Dank.

Bitte sehr und alles Gute.

Alexander Franz,
Kategorie: HNO
Zufriedene Kunden: 1313
Erfahrung: Inhaber at HNO-Praxis Franz
Alexander Franz und weitere Experten für HNO sind bereit, Ihnen zu helfen.