So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Alexander Franz.
Alexander Franz
Alexander Franz,
Kategorie: HNO
Zufriedene Kunden: 1280
Erfahrung:  Inhaber at HNO-Praxis Franz
104408581
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie HNO hier ein
Alexander Franz ist jetzt online.

Habe seit Freitag eine Erkältung mit entzündeten Rachen. Als

Diese Antwort wurde bewertet:

Habe seit Freitag eine Erkältung mit entzündeten Rachen. Als Maßnahme dagegen nahm ich Dolo-Dobendan (grün). Nach einem Tag trat auf: Mundschleimhaut, Zunge und Gaumendach stark entzündet, gerötet und angeschwollen. Auch nach außen an der Wange links sichtbar. Gestern Morgen ganze Mundhöhle mit Taubheitsgefühl.
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 52 Jahre, weiblich.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Medikamente derzeit: Ibu, Spülung mit Kamillosan und Öl ziehen mit Kokosöl.

Guten Tag,

ich bin Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde und möchte Ihnen gerne weiterhelfen.

Wenn Sie mögen, können Sie mir ein Foto Ihrer Mundhöhle schicken, damit ich es beurteilen kann.

Liebe Grüße,

A. Franz, FA für HNO

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Vielen Dank.
Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Datei angehängt (T6LQL54)
Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Danke, ***** ***** ist mir gerade lieber, da ich auch schmerzen beim Sprechen habe.
Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Hatte das vor 3 Jahren schon einmal monatelang (5), nur lösten sich immer wieder alle Schleimhäute im gesamten Mundraum ab. Krankenhausaufenthalt, leider ohne Ergebnisse und Ärzte ratlos.
Letztendlich wurde es wohl ausgelöst durch mehrere entzündete Zahnwurzeln unter Kronen und Brücken mit zusätzlich extremen Zahnschmerzen. Die entsprechenden Zähne wurden daraufhin entfernt.Verschriebene Pilzmittel und Spülungen verschlimmerten nur. Mit Ölziehen klang es dann nach Wundheilung der Zahnwunden langsam ab.
Jetzt ist wohl das Dolo-Dobendan ursächlich dafür. Vielleicht eine Allergie darauf? Nach ersten Irritationen habe ich es abgesetzt, aber es hat sich trotzdem in der Nacht von Freitag auf Samstag verschlimmert. Das extreme Taubheitsgefühl der Mundhöhle gestern früh, klang dann über den Tag ab.

Vielen Dank für die Fotos und die weiteren Ausführungen

Die Fotos sind glaube ich etwas überbelichtet, aber zu sehen ist eine hochrote Schleimhaut in der Mundhöhle. Die Mandeln sind klein und Eiter ist nicht zu sehen.

Allergien gegen Lebensmittel oder eben auch Inhaltsstoffe von Medikamenten können Schleimhautveränderungen dieser Art auslösen.
Sehr hellhörig macht mich, dass die Schleimhäute sich lösen. Es gibt einige Erkrankungen, insbesondere der Haut, bei denen sich obere Hautschichten lösen oder Blasen bilden. Diese Erkrankungen sind aus dem Spektrum der Hautheilkunde. Gegebenenfalls wäre ein Besuch bei einem Dermatologen wert.

Alexander Franz und weitere Experten für HNO sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Vielen lieben Dank für Ihre Einschätzung. Ich denke auch, dass ich seit damals einfach extrem empfindlich gegen bestimmte Medikamente für die Schleimhäute reagiere. Somit haben Sie mir schon sehr weitergeholfen.
Die Schleimhäute haben sich dieses Mal noch nicht gelöst. Die Ärzte im Krankenhaus und 2 externe HNO-Ärzte waren damals vollkommen ratlos: nichts schlug an und sämtliche Tests waren negativ. Laut Ärzte war das Krankheitsbild vergleichbar mit Krebspatienten unter Therapie.
Ich werde jetzt mal noch mit einem Arztbesuch abwarten, die Spülungen mit Kamillosan und Ölziehen fortsetzen und auf Besserung hoffen. Sollte sich die Mundschleimhaut wieder beginnen abzulösen, werde ich einen Arzt allerdings aufsuchen und auch einen Dermatologen zu Rate ziehen.
Viele Grüße
Solveig Roth

Ich freue mich, dass ich Ihnen etwas weitergeholfen habe. Ich wünsche Ihnen alles Gute.