So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an sofia-despoina ...
sofia-despoina parla
sofia-despoina parla,
Kategorie: HNO
Zufriedene Kunden: 376
Erfahrung:  Fachaerztin HNO, plastische Gesichtschirurgie at fachklinik hornheide
101502394
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie HNO hier ein
sofia-despoina parla ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, seit etwa einer Woche habe

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren,
seit etwa einer Woche habe ich immer wieder mal ein vibrieren
im rechten Ohr.
Das bleibt dann oft über mehrere Stunden und auf einmal ist es dann weg. Aber bisher ist es jeden Tag wieder gekommen. Es fühlt sich tatsächlich so an als würde etwas im Ohr zittern oder vibrieren.
Schmerzen habe ich dazu keine. Auch die HörLeistung hat nicht nachgelassen.
Was ich allerdings habe ist einen Weisheitszahn genau an der Seite der auch wahnsinnig drückt und diese Woche raus soll.
Könnte das im Zusammenhang stehen und der Weisheitszahn die Probleme machen? Oder hört sich das für sie eher wie Tinitus an oder sonstiges?
Liebe Grüße, Nadine

Sehr geehrte Patientin, wenn das "Vibrieren" kommt und geht brauchen Sie Sich keine Sorgen zu machen. Ein Weisheitszahn könnte sowohl durch Reizung des Trigeminusnervs (allerdings würde man dann auch eine Schmerzsymptomatik auch verspüren) als auch durch eine Okklusionsstörung der Kiefer den Gehörgang und das Ohr beeinflussen. Machen Sie Sich keine Sorgen über den "Tinnitus", lassen Sie zuerst den Weisheitszahn extrahieren und beobachten Sie wie Sich das Gefühl nach einer Woche anfühlt. Sollte dies weiterhin bestehen würde ich erst dann einen Besuch dem HNO Arzt abstatten.

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. Ich hab schon überlegt ob ich mal Magnesium versuchen. Das soll ja die Nerven stabilisieren. Der Weisheitszahn wird leider erst am Mittwoch gezogen. Er ist wohl auch entzündet und ich muss Antibiotikum nehmen. Der Zahn drückt. Es hört sich tatsächlich so an als würde jemand an den nervenkitzeln. Und das vibriert so seltsam. Würde denn ein Tinitus auch vibrieren können? Oder gebe es noch andere Symptome die auf einen Tinitus hindeuten?
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Außerdem habe ich überlegt ob der Ton vielleicht von einem zu hohen Blutdruck kommen könnte.
Ich messe ihn regelmäßig. Er ist grenzwertig. 145 zu 85. Aber nie über 150 zu 90. Ich weiß nicht ob das vielleicht sowas beeinflussen kann

Lassen Sie den Weisheitszahn extrahieren. Wenn die Symptomatik noch da ist können Sie nachforschen ob Sie ggf. eine Langzeitblutdruckmessung und ein Doppler/Triplex der Halsgefässe benötigen.

Blutdruck kann auch die Blutströmung in den kleinen Gefässen des Innenohres beeinflussen, es fühlt sich jedoch meistens nicht als "Vibrieren" an. Patienten klagen dann über ein Rauschen das durchgehend und nicht intermittiernd ist.

Tinnitus kann ist das Gefühl, Klingeln, Summen, Zischen, Zwitschern, Pfeifen oder andere Geräusche zu hören.In seltenen Fällen schlägt der Klang synchron mit Ihrem Herzen (pulsierender Tinnitus). Sie gehören keiner dieser Situationen an, also machen Sie Sich keine Sorgen.

sofia-despoina parla und weitere Experten für HNO sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Ich danke ***** ***** herzlich !

Gern geschehen! Bleiben Sie gesund!