So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Alexander Franz.
Alexander Franz
Alexander Franz,
Kategorie: HNO
Zufriedene Kunden: 963
Erfahrung:  Inhaber at HNO-Praxis Franz
104408581
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie HNO hier ein
Alexander Franz ist jetzt online.

Liebe Ärztinnen und Ärzte, vor ziemlich genau 3 Wochen habe

Diese Antwort wurde bewertet:

Liebe Ärztinnen und Ärzte,vor ziemlich genau 3 Wochen habe ich das erste mal die auf den Fotos zu erkennende "Läsion" entdeckt.
Eine Bissverletzung ist nicht erinnerlich, auch liegt die Stelle nicht in der Okklusionszone der ober- und unterkieferzähne (Linea Alba). Die Läsion liegt etwa 1cm VOR dem linken Ausführungsgang der Parotis.
Die Oberfläche ist eher glatt und die Schleimhaut ist auch intakt, keine Blutungen, offene Stellen oder Entzündungszeichen. Glatte Begrenzung, keine Ausläufer.
Im Tagesverlauf nimmt die Läsion immer wieder leicht an Größe zu und wieder ab und erscheint dabei wie eine Blase/Zyste. Manchmal kann ich sie als prallen Knubbel mit der Zunge deutlich fühlen, dann wiederum nur erahnen. Sichtbar ist sie dann trotzdem, nur eben kleiner. Die leicht glasige, reflektierende Oberfläche ist auf den Fotos leider nicht richtig zu erkennen. Um es richtig zu sehen, muss ich die Wangenschleimhaut wie auf den Fotos aufspannen/auseinanderziehen.Können Sie kurz helfen?Herzlichen Dank

Guten Tag,

ich bin Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde und möchte Ihnen gerne weiterhelfen.

Vielen Dank für die Bilder. Zu sehen ist in der Tat, eine "unruhige Schleimhaut" mit weißlicher Verfärbung (= Leukoplakie) im Bereich der linken Wangenschleimhaut.

Nach etwas Schlimmen sieht es nicht aus.

Haben Sie eine konkrete Frage an mich?

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
auf den Fotos erscheint es in der Tat weisser als wenn ich es vor dem Spiegel betrachte, daher habe ich eigentlich eine Leukoplakie bisher ausschließen wollen. Meine Frage ist natürlich, könnte es etwas schlimmes sein? Ich habe lange geraucht, 18 Pack Years und auch regelmäßig Alkohol konsumiert. Bisher habe ich mich damit beruhigt, dass es sich eben im Tagesverlauf verändert. Muss ich mir evtl. doch Sorgen machen?

Ich denke nicht, dass Sie sich wegen dieses Befundes Sorgen machen müssen. Solche Schleimhautveränderungen sehe ich häufig bei Patienten. Auf den Bildern ist kein eindeutiger Krebs zu erkennen. Vorteil ist auch, dass dieser Bereich sehr gut selber zu kontrollieren ist und eine Veränderung schnell auffallen würde.

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Vielen Herzlichen Dank, das ist schonmal sehr beruhigend! Wie wäre Ihre weitere Empfehlung? Würden Sie es einfach weiter beobachten oder lieber Entfernen lassen? Man liest ja immer, dass Leukoplakien ein gewisses Entartungsrisiko haben. Mein nächster zahnärztlicher Kontrolltermin wäre erst im Februar.
Danke für Ihre Bemühungen!

Ich würde es beobachten, da es sehr gut einsehbar und kontrollierbar ist. Eine Entfernung würde ich nicht anstreben.

Alexander Franz und weitere Experten für HNO sind bereit, Ihnen zu helfen.