So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Alexander Franz.
Alexander Franz
Alexander Franz,
Kategorie: HNO
Zufriedene Kunden: 765
Erfahrung:  Inhaber at HNO-Praxis Franz
104408581
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie HNO hier ein
Alexander Franz ist jetzt online.

Hallo, ich leide seit einem Jahr an einseitige

Kundenfrage

Hallo,ich leide seit einem Jahr an einseitige Halsschmerzen. Die Symptome sind immer nur einseitig und auf der rechten Seite.Folgende Symptome:
- trockengefühl Rachen und Gaumen
- schmerzen beim schlucken
- Fremdkörper Gefühl Rachen
- beim sprechen schmerzenDas belastet mittlerweile noch extrem. Reflex und co sind ausgeschlossen. Mittlerweile besteht der Verdacht an das „eagle Syndrom“. Ein Termin in der HNO Klinik in Essen habe ich am 25.05.2020.Meine Frage vor ab, meinen sie könnte es das Eagle Syndrom sein? Ich hatte früher nie Probleme und plötzlich seit Juni 2019 diese Beschwerden. Ich bin Raucher aber rauche seit einem Jahr nur noch pro Tag 6-7 Zigaretten. Also kann ich mir nicht vorstellen, dass die Schmerzen davon kommen.Wenn es das eagle syndrom sein sollte, welche Therapie Möglichkeiten hat man hier? Wie gefährlich ist hier eine Op?
Gepostet: vor 19 Tagen.
Kategorie: HNO
Experte:  Alexander Franz hat geantwortet vor 19 Tagen.

Guten Tag,

ich bin Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde und möchte Ihnen gerne weiterhelfen.

Bei Halsschmerzen, die über einen längeren Zeitraum bestehen, kann es sich nicht um bakterielle oder virale Infektionen handeln. Wenn auch andere Ursachen wie ein Reflux ausgeschlossen wurden, muss man seltenere Diagnosen wie das eagle-Syndrom oder eine Laryngitis superior Neuralgie in Erwägung ziehen.

Ich selber habe auch schon Patienten mit einem Eagle-Syndrom betreut und operiert. Ist bei Ihnen bereits eine Bildgebung erfolgt?
Liebe Grüße,

A. Franz, FA für HNO

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Hallo,mittlerweile gehe ich von dem Eagle Syndrom aus. Wir hatten auch mal bereits telefoniert.Wo sitzt den Ihre Praxis? Wie kompliziert ist so eine OP? Wie lange ist man nach der OP erstmal krankgeschrieben?
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Ich habe gesehen, dass Sie aus Hannover sind. Das würde ich auch gern in Betracht ziehen. Aber vorab würde ich gern mehr über die OP von Ihnen erfahren.Wie kann man sich sicher sein, dass die Symptome wirklich vom Eagle Syndrom kommen?
Experte:  Alexander Franz hat geantwortet vor 19 Tagen.

Sie haben ja bereits gesehen, dass ich meine Praxis in Hannover habe. Ich habe vorher im Nordstadtkrankenhaus gearbeitet und dort auch entsprechende Operationen durchgeführt. Diese ist relativ simpel. Der Patient liegt in Narkose und man geht mit geeigneten Instrument oder auch für das korrekte Gefühl mit dem Finger auf den Knochenfortsatz und bricht ihn, sodass man erst im Nachhinein sicher weiß, ob es sich mit Sicherheit um ein Eagle-Syndrom gehandelt hat. Im Vorfeld gibt es leider keine Garantie.