So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: HNO
Zufriedene Kunden: 26799
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie HNO hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe ein Problem im

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe ein Problem im Fußbereich. Immer wieder bilden sich Bläschen, die mit Wasser? gefüllt sind und unheimlich jucken. Am schlimmsten ist es, wenn die Füße warm und feucht werden wie bei schwitzendem Fuß. Die Bläschen befinden sich am großen Zeh und am Zeh daneben. Auch im Bereich des Mittelfußes, über dem Mittelfußgelenk, bilden sich immer wieder solche Bläschen. Ab und zu habe ich ähnliche Bläschen am Ellbogen und Knie.
Die haut scheint an diesen Stellen sehr trocken zu sein (habe allerdings generell eine sehr trockene Haut).
Anfangs habe ich die Erkrankung im Fußbereich mit einer Mischung von Olivenöl und Teebaumöl behandelt. Dies hat ganz gut geklappt. Jedoch ausgeheilt ist es nie und sobald ich die Behandlung unterbreche, kommen die Bläschen wieder zurück.
Danach ging ich zum Hautarzt, der sagte nur dies ist normal bei dunkelhäutigen Menschen. Es tritt durch trockene Haut und Reibung. Er verschrieb mir folgende Salbe "Dermovate - Salbe". Ich trug sie 1-2 Mal täglich auf. Hier heilte es FAST komplett aus. Wenn ich schwitzte trat es temporär wieder auf und verschwand schnell wieder. Aber auch hier, wenn ich aufhörte zu Behandeln kam alles wieder zurück.
Es sieht nicht sonderlich schön aus und juckt Abends wie Hölle, sobald ich aus den Schuhen komme.
Habe versucht das Problem so gut wie möglich zu beschreiben. Hoffe es hat geklappt und freue mich auf eine schnelle Antwort.
Danke.
Mit Freundlichen Grüßen
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: HNO
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 1 Jahr.

Guten Abend,

Anscheinend leiden Sie unter einem dyshidrotischen Ekzem, das weder mit Oliven- noch mit Teebaumöl behandelt werden sollte. Hier können Sie mehr darüber lesen: http://www.pharmawiki.ch/wiki/index.php?wiki=Dyshidrotisches%20Ekzem

Welche konkrete Frage haben Sie dazu?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Danke für die schnelle Antwort.Ich werde mir den Link näher anschauen.Die Frage ist natürlich wie ich dieses Problem am besten behandle um es langfristig weg zu bekommen.Danke ***** *****
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 1 Jahr.

Man hat mehrere Möglichkeiten: Kortisonsalbe, wie schon geschehen, intensive Lichttherapie (PUVA) oder modernere Substanzen wie Tacrolimus. Allerdings können alles diese Therapien diese Krankheit nicht ganz verschwinden lassen, sondern nur die Symptomatik deutlich bessern. Barfuß zu Laufen und leichte Schuhe zu tragen, hilft, und natürlich der Verzicht auf Kunststoffschuhe; Leder lässt einfach mehr Luft durch.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Danke, ***** ***** es keine Möglichkeit dies komplett zu heilen?
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 1 Jahr.

Nein, so dass es ganz und gar weggeht, leider nicht. Es handelt sich um eine chronische Erkrankung, wie z. B. Schuppenflechte. Auch die ist mal da, mal nicht, mal mehr, mal weniger. So ist es hierbei auch.

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 1 Jahr.

Wenn Sie keine weitere Frage haben, bitte ich nun um eine freundliche Bewertung meiner Hilfe. Danke!

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 1 Jahr.

Guten Abend,

Gern war ich für Ihre Frage da. Sie haben meine Antworten gelesen, und ich hoffe, sie waren für Sie hilfreich. Dann bitte ich nun um ein Feedback in Form einer positiven Bewertung,.Ohne diese erhalte ich keinen Cent Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe, was hoffentlich nicht in Ihrem Sinne ist. Bitte bedenken Sie dabei, dass ich an dem vielleicht frustrierenden Inhalt meiner Informationen nicht Schuld trage...

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer .

Ihre Dr. Höllering