So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Harald Wuest.
Harald Wuest
Harald Wuest, Dr.
Kategorie: Heizung und Lüftung
Zufriedene Kunden: 544
Erfahrung:  Leiter Entwicklungsabteilung
109983523
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Heizung und Lüftung hier ein
Harald Wuest ist jetzt online.

Hallo, Fachassistent(in): Hallo. Wie kann ich Ihnen helfen?

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
Fachassistent(in): Hallo. Wie kann ich Ihnen helfen?
Fragesteller(in): Hallo, ich habe eine Buderus-Gasbrennwerttherme mit Brauchwassererwärmung über Solarthermie, GB 152 24T 210 Solar. Den Heizkreis möchte ich mit einem Pufferspeicher und einer Wärmepumpe zu einer Hybridheizung aufrüsten. Muss ich dann manuell zwischen den Geräten umschalten, oder kann ein Wärmepumpenmanager die Heizfunktion der Brennwerttherme extern steuern.
Fachassistent(in): Was haben Sie bisher zur Problemlösung versucht?
Fragesteller(in): Nichts, möchte mich grundsätzlich über die Möglichkeiten informieren
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Heimwerker mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein

Hallo und herzlich willkommen bei Justanswer!

Vielen Dank, ***** ***** sich mit Ihrer Frage an Justanswer gewandt haben. Wir sind herstellerunabhängige Experten und Ihre Frage wurde durch Justanswer an mich vermittelt. Gerne versuche ich Ihnen bei Ihrem Anliegen weiter zu helfen.

Ja, mit einer entsprechenden Steuerung/Einstellung wird die Brenwerttherme nur zugeschaltet wenn die Wärmepumpe nicht ausreichend Wärme bzw. nur mit schlechtem Wirkungsgrad (z.B. E-Heizstab) liefern kann.

Je nach Hydraulik und Gebäudeinstallation (z.B. bei Heizkörpern die eine höhere Vorlauftemperatur benötigen) kann die Therme auch zum Nachheizen des bereits von der WP aufgeheizten Heizwassers benutzt werden um im Winter effizient auch höhere Vorlauftemperaturen zu erreichen.

Speicher, Hydraulik und Wärmepumpe müssen aber gut aufeinander und auf den Wärmebedarf des Gebäudes abgestimmt sein, das sollten Sie von einem Fachbetrieb planen und einbauen lassen.

Sie sollten dabei auch überlegen, ob nicht zuerst die Dämmung des Hauses bzw. die Fenster verbessert werden sollten. Wärme die Sie nicht brauchen kostet auch nichts und Sie benötigen dann auch nur eine kleinere Wärmepumpe die günstiger ist und durch die niedrigeren Vorlauftemperaturen auch länger effizient arbeiten kann.

Ein Energieberater kann das nach Begutachtung der Gegebenheiten genauer sagen, diesen benötigen Sie sowiso, wenn Sie entsprechende Förderungen in Anspruch nehmen wollen.

Hier finden Sie z.B. entsprechende Experten in Ihrer Nähe:

https://www.energie-effizienz-experten.de/

MfG,

DrWuest

Konnte ich Ihnen mit meiner Antwort weiter helfen?

Wenn ja wäre es nett, wenn Sie mir bitte noch eine positive Sterne-Bewertung hier im System geben würden.

Wenn nicht melden Sie sich doch bitte noch einmal mit weiteren Informationen...

Danke, Gruß,

DrWuest

Harald Wuest und weitere Experten für Heizung und Lüftung sind bereit, Ihnen zu helfen.