So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Harald Wuest.
Harald Wuest
Harald Wuest, Dr.
Kategorie: Heizung und Lüftung
Zufriedene Kunden: 437
Erfahrung:  Leiter Entwicklungsabteilung
109983523
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Heizung und Lüftung hier ein
Harald Wuest ist jetzt online.

Wenn ich 3 Batterie (12V/120Ah SMF verschlossen Solar)

Diese Antwort wurde bewertet:

Wenn ich 3 Batterie (12V/120Ah SMF verschlossen Solar) parallel schalte
Fachassistent(in): Ist die Batterie kürzlich gefallen oder nass geworden?
Fragesteller(in): zwei alte und ein neue
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Experten mitteilen wollen?
Fragesteller(in): wo schließe ich die Solar Leitung und wo die Wechselrichter?

Hallo und herzlich willkommen bei Justanswer!

Vielen Dank, ***** ***** sich mit Ihrer Frage an Justanswer gewandt haben. Wir sind herstellerunabhängige Experten und Ihre Frage wurde durch Justanswer an mich vermittelt. Gerne versuche ich Ihnen bei Ihrem Anliegen weiter zu helfen.

Sie müssen die Plus-Pole der Batterien zusammenschalten und die Minus-Pole ebenfalls. So erhalten Sie einen Plus-Pol (Plus-Kabel) und einen Minus-Pol (Minus-Leitung) einer quasi 3 mal so großen Batterie (3 Batterien parallel).

Plus und Minus kommen dann an den Batterie-Ladeausgang des Wechelsrichters (sofern es ein Wechelrichter mit Batterieanschluss und Ladefunktion ist).

Die Solarleitung kommt an den Solar-Eingang des Wecheslrichters. (Achtung, bei Lichtinfall auf die Solarzellen stehen die Solarleitungen unter hoher Spannung, Lebensgafahr!)

Der Netzausgang (wenn es sich nicht um ein Inselsystem handelt) muss an das Stromnetz angeschlossen werden was nur von einem Fachmann erfolgen sollte. Bei einem Inselsystem sollte unbedingt eine geeignete Absicherung des lokalen Stromnetzes erfolgen.

Da Sie den genauen Hersteller und Type des Wechelsrichters nicht genannt haben kann ich leider keine weiteren Details nennen.

MfG,

Customer/p>
Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Sehr geehrter Hr Dr Wuest
Ihre Antwort ist leider unvollständig....
Harald Wuest und weitere Experten für Heizung und Lüftung sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Sehr geehrter Hr Dr Wuest ich bedanke ***** ***** Antwort,und ich habe gestern die Batterien zusammen geschlossen, Ich versuche 2 Bilder an zu hängen.Ich habe 3*150 W Solar Panel ein Epever Tracer3210AN Regler,und ein "Green Cel 1000/2000 12V auf 230 V Reiner Sinus Wechselrichter. Es ist egal wie lange ich die 3 Batterie lade (3* 12V 120Ah) mit 14,5-6 V, am ende des Tages die Spanung get auf 12,9 V zurück.
Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Schuldigung ich hab irrtümlich die Mail geschickt .Meine frage wäre: es ist normal die 14,9 V oder etwas ist falsch? Die Batterien sind SOLIS Solarbatterie 12V 120Ah SMF Batterie verschlossen. Zur zeit benütze ich die Anlage, als Inselanlage. Konte man das als "Balkon kraft werk" benützen und an Stromnetz anschließen,wenn der Strom Liferant einferstanden ist? Danke ***** ***** mit Freundlichen Grüßen Ing.Franz Fornvald

Die Ladeendspannung von 14,5V liegt an, wenn die Batterien am Ende der Voll-Ladung sind und noch geringer Ladestrom fließt.

Ohne Ladestrom (wenn das Ladegerät Volladung erkannt hat und die Ladung abschaltet) geht die Spannung der Batterien schnell auf die normale

Batteriespannung (je nach Ladezustand zwischen 11 und 13 Volt) zurück.

Unter 10,5 Volt sollten die Batterien nie entladen werden (der Wechelsrichter dürfte da eine Unterspannungsabschaltung haben) da Sie sonst Tiefentlade-schäden bekommen können (Kapazitäts- Lebensdauerreduktion).

14,9 Volt können ab und zu in größeren Abständen kuzzeitig vorkommen wenn das Ladegerät eine Auffrischladung durchführt (es wird etwas über die Gasungsspannung geladen um den Elektrolyt in Bewegung zu bringen). Das sollte aber eher selten erfolgen.

An das Stromnetz können Sie die Solaranlage anschließen, brauchen dazu aber einen speziellen Einspeise-Wechselrichter der sich auf die Netzspannung synchronisiert.

Wenn Sie einen Stromzähler mit Rücklaufsperre im Hauszählerkasten haben können Sie die Anlage anschließen (der eingespeiste Strom im Fall dass Ihre Grundlast unter der Solarleistung liegt wird nicht gezählt).

In der Regel reicht bei solchen Kleinstanlagen eine einfache Meldung an den Stromversorger.

Ob sich der Kauf eines passenden Wechselrichters bei 450W max. Einspeisung lohnt müssten Sie sich durchrechnen, Ihre Grundlast über Kühlschrnänk, Ladegeräte, Telefon/Netzwerk, ... sollte vermutlich darüber liegen, so dass sie den Strom komplett selbst verbrauchen.

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Ich Bedanke ***** ***** die ausführliche Antwort, und ich hätte noch eine Frage: Die SMF Batterie was ich vorher beschrieben habe, braucht ein Ausleitung für die Gasse in die Freie oder reicht ein offene Tür in Keller? Lt Erzeuger die Batterie Verschlossen, Auslaufsicher und Wartungsfrei. Leider die Fotos konnte ich nicht anhängen. Danke.

Die Batterie ist hermetisch (also vollständig) verschlossen, beim normalen Betrieb treten keine Gase aus und es muss keine extra Belüftung vorhanden sein.

Bei einem Defekt kann in der Batterie aber Gas entstehen und bei zu hohem Überdruck auch entweichen, das ist dann aber eine besondere Fehler-/Ausnahmesituation.

Die Gasmenge könnte dabei nur zu einem Problem werden, wenn das Ausgasen der Batterie länger nicht bemerkt wird und der Raum keine Belüftung hat, so dass sich das explosive Gas im Raum ansammeln kann. Entsprechend ist die Empfehlung für größere Batterieanlagen die länger unbeaufsichtig arbeiten eine Ausleitung der Gase ins Freie sicher zu stellen...

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Danke! ich wünsche Ihnen ein schöne Tag.
Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Wenn ich 200W in Netz einspeise ,wie kann ich sicher sein, das meine haushalt Geräte zuerst die eingespeiste Strom verbrauchen, und dann das Strom von Netz. Gibt es etwas was dass steuert,oder ein Erklärung dafür?
Das passiert automatisch, der Wechselrichter speist so viel Stro. wie möglich ein, alles was lokal verbraucht wird bleibt im interne Netz, was darüber hinaus geht fließt über den Zähler rückwärts ins allgemeine Stromnetz.
Das ist eine Eigenschaft des Wechselstromnetzes.
Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Danke!
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Ich habe 3 Sol.Panele Mono 150W mit 5-Busbars und ich möchte ein Sol.Panel 120W mit 9 Busbars (weil vorhanden ist) dazu schalten. Meine frage ist kann dass funktionieren oder

Die Anzahl Busbars hat nur etwas mit der Effizienz zu tun so dass man Module mit unterschiedlicher Zahl Busbars problemlos mischen kann.

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Danke,es ist OK,aber 3 Panells sind 150W eine 120W.Vermindert oder Endert etwas diese Sache von Panellen Leistung? (ich hab gelesen die Panele sollen die gleiche Watt Leistung haben, oder das ist Nonsens?)
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Schuldigung die ein Stern Bewertung war irrtümlich!
Die Panele müssen bei Parallelschaltung die gleiche Nennspannung haben, die Leistung kann unterschiedlich sein und addiert sich dann zur Gesamtleistung.
Nur bei serieller Verschaltung für eine höhere Spannung müssen die Module die gleiche Leistung haben und sollten dann auch mit Bypass Dioden ausgestattet sein. Das ist bei Ihnen aber nicht der Fall.
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Dass heißt zu eine 120Watt Panel mit 12Volt kann ich eine 30Watt Panel mit 12 Volt paralell dazu schalten, und bekommen wir 150 Watt mit 12 Volt.Das ist richtig?
Genau so, Plus an Plus, Minus an Minus.
Spannug bleibt bei 12Volt, es fliesst jetzt aber der Strom durch mehr Module, so dass ei höherer Strom erreicht wird.
Die Wattzahl errechnet sich aus der Spannu g (12V) mal dem Strom, bei 120Watt also 10 Ampere Strom, der dann vom Laderegler in die Batterien geleitet wird.
Harald Wuest und weitere Experten für Heizung und Lüftung sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Die 120 W Panel hat 6,7A, Die 30 W Panel hat 1,5A. Das heißt zusammen hab ich 150W nach laderegler 12 Volt und ca. 10 A.
Der Strom hängt natürlich stark von der Sonneneinstrahlung ab.
Bei den Modulen wird oft mit der Leerlaufspannung gerechnet die ca. 20V beträgt: 1,5A x 20V = 30W