So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Harald Wuest.
Harald Wuest
Harald Wuest, Dr.
Kategorie: Heizung und Lüftung
Zufriedene Kunden: 607
Erfahrung:  Leiter Entwicklungsabteilung
109983523
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Heizung und Lüftung hier ein
Harald Wuest ist jetzt online.

Hallo erstmal, Fachassistent(in): Was haben Sie bisher zur

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo erstmal,
Fachassistent(in): Was haben Sie bisher zur Problemlösung versucht?
Fragesteller(in): Haben in 2019 eine Brötje Heizung installiert, Modell WGB EVO 15H, Hersteller Nr. 17013667. Alle Funktionen der Programmebene sind nach Standardwert eingestellt, außer die Steilheit(Kennlinie). Auf Tageswert 23 Grad, Nachtabsenkung 20 Grad. 2 Kreisläufe aktiv. Zur Zeit aktuelle Außentemperatur plus 1 Grad. Was mir auffällt ist, dass der Gasbrenner ständig mit verminderter Leistung läuft. woran kann das liegen.? Mit freundlichen Grüßen G.Sting
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Experten mitteilen wollen?
Fragesteller(in): das wärs erstmal, sofern überhaupt eine Ferndiagnose möglich ist. Oder ich müsste die einzelnen Parameter rausschreiben. Leider ist es nicht möglich mit dem PC auf die Anlage zuzugreifen, oder doch? Mit freundlichen Grüßen G. Sting

Hallo und herzlich willkommen bei Justanswer!

Vielen Dank, ***** ***** sich mit Ihrer Frage an Justanswer gewandt haben. Wir sind herstellerunabhängige Experten und Ihre Frage wurde durch Justanswer an mich vermittelt. Gerne versuche ich Ihnen bei Ihrem Anliegen weiter zu helfen.

Das ist das korrekte und optimale Verhalten.

Der Gasbrenner liefert nur genau soviel Leistung wie zum Warmhalten des Gebäudes benötigt wird. Die Leistung wird anhand der Heizkurve und der Vorlauf/Rücklauftemperatur eingeregelt.

Auf diese Weise wird häufiges Ein-/Ausschalten des Brenners, was den Verschleiß erhöht und aufgrund von Auskühlverlusten ineffizient ist, vermieden.

Wenn nun bei 1 Grad Außentemperatur bereits eine hohe Leistung des Brenners dafür nötig wäre dann wäre Ihr Kessel zu klein dimensioniert, da er ja auch für -15 Grad noch ausreichend "Reserve" haben muss.

Moderne Brenner werden daher auf einen hohen Modulationsbereich (Bereich von minimale zu maximaler kontinuierlicher Leistung) ausgelegt (1 zu 10 ist keine Seltenheit mehr). Erst wenn die Wärmeabnahme unter die Minimalleistung des Brenners fällt geht dieser in den Tacktbetrieb.

Älter Geräten waren oft nur zwei oder sogar nur einstufig, also nur An oder Aus. Diese konnten die Leistung nur durch Tackten mit unterschiedlich langen An/Aus-Zeiten erzeugen was -wie oben erwähnt- ein ungünstiges Verhalten ist.

Zum Vergleich fahren Sie mit dem Auto vermutlich ja auch möglichst gleichmäßig dosiert mit dem Gaspedal und nicht durch Motor an und Vollgas und dann wieder Motor aus und rollen lassen, das bekäme weder Motor noch Anlasser und Getriebe gut....

Sollte es in der Wohnung bei voll aufgedrehten Thermostatventilen nicht warm genug werden müsste die Heizkurve etwas erhöht werden, da Sie davon aber nichts schreiben gehe ich davon aus, dass die Einstellung passt.

MfG,

DrWuest

Harald Wuest und weitere Experten für Heizung und Lüftung sind bereit, Ihnen zu helfen.