So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Harald Wuest.
Harald Wuest
Harald Wuest, Dr.
Kategorie: Heizung und Lüftung
Zufriedene Kunden: 598
Erfahrung:  Leiter Entwicklungsabteilung
109983523
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Heizung und Lüftung hier ein
Harald Wuest ist jetzt online.

Hallo, bei meiner vitodens 333 tritt immer bei größeren

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, bei meiner vitodens 333 tritt immer bei größeren Temperaturschwankungen die Störung "EE Feuerungsautomat" auf. Der Kundendienst konnte das Problem auch nicht lösen. Bislang konnten wir uns immer mit einem "Reset" behelfen, aber seit heute Abend geht gar nichts mehr... Gibt es evtl. noch einen anderen Trick, die Anlage neu zu starten (Aus-/Einschalten bringt leider auch nichts)? Beim Umstellen in "Prüfbetrieb" steigt die Kesseltemperatur angeblich um 5°C, aber der Brenner springt trotzdem nicht an.
Fachassistent(in): Was haben Sie bisher zur Problemlösung versucht?
Fragesteller(in): Wie oben beschrieben.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Heimwerker mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein, im Moment nicht. Vielen Dank!
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitag von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Hallo und herzlich willkommen bei Justanswer!

Vielen Dank, ***** ***** sich mit Ihrer Frage an Justanswer gewandt haben. Wir sind herstellerunabhängige Experten und Ihre Frage wurde durch Justanswer an mich vermittelt. Gerne versuche ich Ihnen bei Ihrem Anliegen weiter zu helfen.

die Fehlermeldung zeigt an, dass der Feuerungsautomat keinen ausreichend Flemmenstrom gemessen hat und daher den weiteren BEtrieb verrigelt hat.

Haben Sie beim Reset auch den Feuerungsautomaten zurückgesetzt?

Der Fehler kann viele Ursachen haben, da er nur sagt, dass keine Flamme erkannt wird, nicht aber warum keine Flamme da ist oder die Erkennung fehl schlägt.

Es wäre folgendes zu prüfen:

  • Ruhe- und Anschlussdruck messen.
  • Gasversorgung überprüfen.
  • Die Zündung, den Zündbaustein und die Zündelektrode gründlich prüfen.
  • Den Brennraum und den Kondensatablauf auf Verschmutzung prüfen und gründlich reinigen.
  • Die Ionisationselektrode und deren Verbindungsleitung überprüfen (Ionisationsstrom messen).
  • Kondensatablauf prüfen
  • Brennermontage (z.B. schiefer Flammkörper) prüfen
  • Den Gaskombregler prüfen/tauschen
  • Prüfen ob ein 24V Zündsystem verbaut ist und eventuell auf 230V umbauen (Umbauset von Viessmann "Adapaterzündbaustein 230V"), da dann in der Regel auch das Relais auf dem Feuerungsautomaten defekt ist muss auch dieser getauscht werden.

Wenn der Heizungsfachbetrieb nicht weiter kommt sollte ein Viessmann Serviectechniker sich das ansehen...

Wenn der Brenner jetzt gar nicht mehr startet sollte sich der Fehler auch besser ermitteln lassen als bei den sporadischen Störungen.

MfG,

DrWuest

Konnte ich Ihnen mit meiner Antwort weiter helfen?

Wenn ja wäre es nett, wenn Sie mir bitte noch eine positive Sterne-Bewertung hier im System geben würden.

Wenn nicht melden Sie sich doch bitte noch einmal mit weiteren Informationen...

Danke, Gruß,

DrWuest

Harald Wuest, Dr.
Zufriedene Kunden: 598
Erfahrung: Leiter Entwicklungsabteilung
Harald Wuest und weitere Experten für Heizung und Lüftung sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Hallo Herr Wuest,vielen Dank für Ihre Antwort!Ich habe mit der einfachsten Prüfung begonnen und gleich festgestellt, dass ein Stück von der Zündelektrode abgebrochen war und durch den vergrößerten Abstand kein Zündfunken mehr erzeugt werden konnte. Ein Heizungsbauer konnte dann kurzfristig die Elektrode austauschen und jetzt haben wir es wieder warm... :-)Viele Grüße aus München
Hubert Gebauer