So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Harald Wuest.
Harald Wuest
Harald Wuest, Dr.
Kategorie: Heizung und Lüftung
Zufriedene Kunden: 258
Erfahrung:  Leiter Entwicklungsabteilung
109983523
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Heizung und Lüftung hier ein
Harald Wuest ist jetzt online.

Hallo, unsere Buderusheizung - 10 Jahre alt - zeigt seit

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, unsere Buderusheizung - 10 Jahre alt - zeigt seit langem beim Duschen und bei der Warmwasserentnahme in der Küche schwankende Temperaturen von Normalwarm bis kalt. Schon nach dem Anbau behauptete der Installateur, dass das nicht möglich sei. Woran kann das liegen? Vielleicht an fehlerhafter Umlaufpumpte?
Fachassistent(in): Was haben Sie bisher zur Problemlösung versucht?
Fragesteller(in): Installateur sagte, es liegt an der Umwälzpumpte, sie müsste evtl. ausgetauscht werden.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Heimwerker wissen sollte?
Fragesteller(in): Kann ich den Fehler evtl. selbst beheben, oder brauche ich dafür einen auf Buderus spezialisierten Fachmann?
Kunde: hat geantwortet vor 30 Tagen.
Nachricht von JustAnswer auf Kundenwunsch) Sehr geehrter Experte, Ihr Kunde möchte ein Angebot von Ihnen über den zusätzlichen Service: Telefon-Anruf.
Kunde: hat geantwortet vor 30 Tagen.
Bitte teilen Sie ihm mit, ob Sie noch weitere Informationen benötigen oder senden Sie ihm ein Angebot, damit Ihr Kunde weiter betreut werden kann.
Kunde: hat geantwortet vor 30 Tagen.
Unsere Heizungsanlage ist eine Logamax plus - Anlage!
Kunde: hat geantwortet vor 30 Tagen.
Die Artikelnummer der Logax-Plusanlage ist(###) ###-#### Produkttyp S120/5W !!

Hallo und herzlich willkommen bei Justanswer!

Vielen Dank, ***** ***** sich mit Ihrer Frage an Justanswer gewandt haben. Wir sind herstellerunabhängige Experten und Ihre Frage wurde durch Justanswer an mich vermittelt. Gerne versuche ich Ihnen bei Ihrem Anliegen weiter zu helfen.

Sie schreiben nicht, dass dass Wasser zuerst kalt ist und dann immer wärmer wird sondern dass die Temperatur schwankt.

Wenn die Zirkulationspumpe das Problem wäre wäre das Wasser zuerst kalt, bis das kalte Wasser aus der Leitung ausgeflossen ist und warmes Wasser nachkommt, dann sollte die Temperatur stabil heiß bleiben. Bei Anschlüssen die weiter von der Heizung entfernt sind müsste dann länger kaltes Wasser laufen als bei nahe angeschlossenen.

Ich würde eher vermuten, dass Teile der Rohrleitung und/oder des Wärmetauschers im Speicher stark verkalkt sind und daher das Wasser nicht den vorgesehenen Weg nimmt bzw. der Wärmeübergang aus dem Speicher gestört ist.

Oft ist der obere Teil des Auslaufs am Speicher bis zur Zirkulationspumpe verkalkt, da hier die höchsten Temperaturen auftreten.

Dann kommt es vor, dass das Wasser den leichteren Weg über den Rücklauf zur Zapfstelle nimmt und so Kaltes und Warmes Wasser sich unterschiedlich (je nach Zapfmenge des warmen Wassers welche sich z.B. beim Duschen mit einem Thermostatventil ständig ändert weil das Ventil die Temperatur regeln will) mischen.

Es müsste jemand mit ausreichend handwerklichem Geschick einmal die Rohrverschraubung oben am Auslauf des Speichers abschrauben und sehen, ob das Rohr Verkalkt ist. Oft sieht man diregt die dicke Kalkschicht.

Es wäre dann zu prüfen, ob die Verkalkung bis in den Wärmetauscher geht oder sich auf die Leitungsn beschränkt.

Entsprechend wären die Leitungen / Wärmetauscher / Speicher und ggf. (ber nur wenn wirklich defekt oder stark verkalkt) die Zirkulationspumpe auszutauschen.

Wenn es im Rücklauf der Zirkulationsleitung ein Ventil gibt können Sie auch versuchen dieses zuzudrehen während jemand den Warmwasserauslauf an einem der problematischen Zapfstellen beobachtet. Ist die Zulaufleitung verkalkt sollte der Wasserstrom beim Zudrehen des Rücklaufs stark abnehmen da das Wasser nun nicht mehr über den Rücklauf sondern nur noch über den "verkalkten" Zulauf fließen kann.

Rückschlagventile die einen verkehrten Wasserfluss verhindern sollen sind oft entweder nicht eingebaut oder auch durch Kalk und Ablagerungen defekt.

MfG,

DrWuest

PS: Telefonsupport biete ich leider nicht an.

Harald Wuest und weitere Experten für Heizung und Lüftung sind bereit, Ihnen zu helfen.