So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 6777
Erfahrung:  Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Hallo, Fachassistent(in): Hallo. Wie kann ich Ihnen helfen?

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
Fachassistent(in): Hallo. Wie kann ich Ihnen helfen?
Fragesteller(in): Danke, ***** *****ängerer Zeit habe ich bei kleinsten Prellungen an den Armen sofort Blutergüsse. Was kann die Ursache sein?
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 68, männlich,keine
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Arzt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Eventuell ein Bild

Guten Tag,

ich bin Hautärztin mit langjähriger Erfahrung und möchte Ihnen weiterhelfen. Seit wann ist das so ?

Schicken Sie gern Fotos über die Büroklammer. Sie nehmen keine Medikamente. Haben Sie innere Erkrankungen ? Haben Sie früher Cortison eingenommen, auf die Haut geschmiert oder als Asthmaspray verwendet ?

Hatten Sie eine Coronainfektion oder Impfungen ? Wenn ja, wann ?

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Hallo Frau Doktor Hoffmann, vielen Dank für die schnelle Rückmeldung. Ich nehme sporadisch Prednisolon 2,5mg gegen polymialge Rheumaschmerzen. Ca. 2-3 mal im Monat. Gegen COVID 3x geimpft. Keine Infektion.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Bild anbei

Danke. Wenn Sie das schon länger machen, reicht diese Dosis aus, um einen sog. Cortisonschaden in der Haut zu verursachen. Das bedeutet, die Haut wird dadurch dünner und blutet leicht, bereits bei geringeren Stößen und sogar spontan. Es gibt dafür keine spezielle Therapie. Was Sie tun können: die Haut pflegen, wenn sie trocken ist, mit medizinischer Pflege wie Sana Vita Neutraler Pflegelotion oder Dermatopbasiscreme und Mikronährstoffe einnehmen, die Haut und Gefäße stabilisieren: Vitamin C (gepuffert, 2-4 x 500 mg, heidelberger-chlorella.de), D bis 5000 Einh. pro tag, B Komplex, Omega 3 und 6 Fettsäuren (Algen- und Nachtkerzenölkapseln), Zink, Selen, Magnesiumcitrat. Eine weitere Bezugsquelle ist sunday.de . Auch die Lebensmittelauswahl und weitere Faktoren können unterstützend sein:

7 Lebensmittel, die deinen Blutgefäßen gut tun - Besser Gesund Leben

Gesunde Arterien: So stärken Sie Ihre Gefäße! | gesundheit.de

Damit sind die Blutgefäße weniger brüchig und können Stöße besser abpuffern.

Hier noch unser organisatorischer Hinweis mit der Bitte um Erledigung - unsere Bezahlung ist davon abhängig :

Wenn Ihnen meine Antwort weiterhilft und Sie keine Rückmeldungen mehr haben, klicken Sie bitte oben in der Leiste 3 bis 5 Sterne an oder schreiben Sie das Wort DANKE ***** ***** nächste Zeile. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Danke.

Alles Gute ! Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Hautaerztin und weitere Experten für Hautkrankheiten sind bereit, Ihnen zu helfen.