So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 6778
Erfahrung:  Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Ich habe seit gestern Morgen roten Ausschlag an den

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe seit gestern Morgen roten Ausschlag an den Vorderseiten der Oberschenkel und am Bauch und den Armen sowie am Fuß.
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 33, weiblich keine Medikamente
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Hautarzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Nein
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Datei angehängt (11447QL)

Guten Tag,

ich bin Hautärztin mit langjähriger Erfahrung und möchte Ihnen weiterhelfen. Können Sie mir einige Fotos über die Büroklammer schicken, aus der Nähe und mit Abstand aufgenommen ?
Ah - sie kommen schon. Ich schaue sie mir an und melde mich wieder.

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Datei angehängt (Z2Z25QM)
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Auf den Oberschenkeln ist es nur auf der Vorderseite bis zum Knie. Am linken Arm wurde eine ganze Fläche draus.
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Die Handrücken sind auch betroffen

Vielen Dank. Das würde zu einer Arzneimittelreaktion und zu einem sog. infektallergischen Ausschlag passen. Nehmen Sie ein Antibiotikum oder haben eins genommen, oder andere Medikamente ?

Haben Sie gerade einen Infekt oder eine andere körperliche Erkrankung durchgemacht ?

Haben Sie selbst eine Vermutung zum Auslöser ?

Denkbar wäre auch Neurodermitis. Um Ihre Veranlagung zu prüfen, habe ich folgende Frage: gibt oder gab es bei Ihnen oder Blutsverwandten Allergien, Heuschnupfen, Asthma, Hauterkrankungen ?

Typische Trigger sind außerdem Streß aller Art - Überlastung, Konflikte, Ängste, Sorgen, Nahrungsmittel, Allergene. Gäbe es da etwas ?

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Ich habe nur Ibuprofen genommen aber damit hatte ich noch nie Probleme. Ich habe im Moment einen Infekt mit Halsschmerzen. Kein COVID war heute beim testen. Ich hatte mich am Samstag Mittag tattoowieren lassen und am selben Tag auch die Haare gefärbt. Am Sonntag hab ich nochmal die Haare mit einer anderen Farbe gefärbt. Und Montag morgen hab ich dann die ersten Punkte am Oberschenkel entdeckt. Ich selbst hab Heuschnupfen und Asthma. Als Baby hatte ich wohl Neurodermitis und mit 19 nochmals kurz vor dem Abitur wohl stressbedingt.

Oft kommen mehrere Trigger zusammen, das würde ja jetzt bei Ihnen passen. Der Zusammenhang zu einer Haarfarbe ist zeitlich deutlich. Die Viren dürften etwas beitragen, das wäre dann eine Immunreaktion auf die Viren.

Auf Ibuprofen kann es solche Reaktionen auch mal geben. Aber da ist der zeitliche Zusammenhang wichtig. Wann genau haben Sie Ibu genommen ?

Durch Heuschnupfen und Asthma ist klar, daß Sie die Veranlagung haben, leichter zu reagieren (Atopie).

Haben Sie Cortison und Allergiemedikamente im Haus, wenn ja welche genau ?

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Ibuprofen hab ich am Sonntag Nachmittag genommen. Ich habe lorano pro Zuhause und ein Rezept für Prednisolon AL 20mg vom Hausarzt bekommen.

Gut. Lorano pro können Sie bis zu 4 x 1 einnehmen, wenn Sie keine Herzrhythmusstörungen haben. Das wäre besser als Prednisolon, weil das die Immunabwehr unterdrückt, wegen des Infektes. Wenn Sie Prednisolon noch benötigen, dann fangen Sie mit 10 mg morgens an, steigern ggf. auf 20. Wichtig wäre aber eine mittelstarke Cortisoncreme wie Dermatop- oder Betagalencreme. Bitten Sie Ihren Hausarzt noch um ein Rezept. Oder rezeptfrei Anästhesulflotion.

Es ist wahrscheinlich, daß die Reaktion bald wieder zurückgeht, weil Sie durch den Infekt im Moment ein schwaches Immunsystem haben und die anderen Stoffe ja nicht ständig einwirken.

Hilfreich sind Mikronährstoffe wie Vitamin D 5000 Einh. pro Tag, C, B Komplex, Zink, Selen, Omega 3 und Omega 6 Fettsäuren sowie ein Probiotikum.

Ibuprofen würde ich vorerst weglassen. Es ist unwahrscheinlicher, weil das meist innerhalb der ersten Stunde reagiert. Aber nicht auszuschließen. Eine Allergie klärt man mit Bestimmung des sog. spezifischen IgE = Antikörper für jede Substanz einzeln ab.

Die Haarfarbe kann ein Hautarzt mittels Allergietest an der Haut prüfen: der sog. Epicutantest. Heben Sie die Reste dazu bitte auf.

Hier noch unser organisatorischer Hinweis mit der Bitte um Erledigung:

Wenn Ihnen meine Antwort weiterhilft und Sie keine Rückmeldungen mehr haben, klicken Sie bitte oben in der Leiste 3 bis 5 Sterne an oder schreiben Sie das Wort DANKE ***** ***** nächste Zeile. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Danke.

Alles Gute ! Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Hautaerztin und weitere Experten für Hautkrankheiten sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
DANKE

Gern geschehen. Ich danke Ihnen.