So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 8670
Erfahrung:  Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Hallo. Unsere 14 Monate alte Tochter hat seit heute einen

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo. Unsere 14 Monate alte Tochter hat seit heute einen schlimmen Hautausschlag
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): Baby ist 14 Monate, weiblich
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Hautarzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Nein
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Kann ich Ihnen Fotos schicken, die nicht veröffentlicht werden?

Guten Morgen,

ich bin Hautärztin mit langjähriger Erfahrung und möchte Ihnen weiterhelfen. Fotos können nur die Experten einsehen, daher schicken Sie sie gern, möglichst scharf, aus der Nähe und mit Abstand aufgenommen, so daß ich die einzelnen Veränderungen und Ihre Verteilung erkennen kann.

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Datei angehängt (M6264LL)
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Reichen Ihnen die Fotos so? Es fing am Freitag Nachmittag an, dass sie im windelbereich wieder wund wurde. Hat sie leider öfter - meistens wird das durch zinksalbe besser. Aber auch hier ist es viel schlimmer geworden und großflächig rot. Gestern Abend hatte sie ein paar Pickel am Bauch. Heute morgen war der ganze Körper voll. Im Gesicht geht es - nur leicht auf der Nase. Außerdem hat sie in der Leiste einen dickeren Pickel. Sonst ist sie topfit und hat kein Fieber.

Vielen Dank. Die Fotos sind gut. Gibt oder gab es bei Ihrer Tochter oder Blutsverwandten ansonsten Allergien, Asthma, Heuschnupfen, Hautkrankheiten ?
Haben Sie den Eindruck, daß Ihre Tochter Juckreiz hat ?

Um in Richtung Neurodermitis zu denken - war Ihre Tochter in letzter Zeit krank, hat sie Medikamente bekommen ?
Wie wird sie ernährt ? Hat sie etwas außergewöhnliches gegessen ?

Oder gibt es sonst etwas, worauf sie reagieren könnte ?

Das zweite sind Kinderkrankheiten - hat sie schon welche durchgemacht ?

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Vielen lieben Dank! Ich habe selbst starken Heuschnupfen und eine Tierhaarallergie. Livia habe ich deshalb 10 Monate gestillt und sie hat als zusätzliche Flaschennahrung pre HA Milch bekommen. Bis heute noch manchmal. Sonst isst sie eigentlich alles. Am Freitag bei der Tagesmutter hat sie zum 1. mal Trauben gegessen. Vielleicht davon?Ich glaube nicht, dass es juckt. Sie langt sich nicht hin und ist topfit.Sie hat vorgestern Nacht gezahnt, aber dagegen nur Globuli bekommen. Und gestern Arnica Globuli, weil sie auf die Stirn gefallen war. Ansonsten keine Medikamente.Kinderkrankheiten hatte sie noch keine, ist auch gegen alles soweit geimpft.

Vielen Dank. Bitte um etwas Geduld.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Danke. Ja sehr gerne. Ich freue mich auf Ihre Antwort!Röteln können es ohne weitere Symptome nicht sein oder?

Das ist die Frage bei den Kinderkrankheiten: normalerweise haben sie ihre weiteren typischen Symptome. Die Fotos lassen auch an eine Kinderkrankheit denken, aber da Ihre Tochter sonst fit ist wollte ich erst einmal die Richtung Allergie / Immunreaktion abklären. Was das angeht, können mehrere Triggerfaktoren einwirken. Hier gibt es gleich 3. Die Veranlagung zu diesen Reaktionen hat sie höchstwahrscheinlich von Ihnen mitgekommen. Auf Weintrauben kann man reagieren, wobei oft die an ihnen haftenden chemischen Stoffe der eigentliche Auslöser sind. Das Zahnen selbst wird nicht selten von Neurodermitis begleitet, und auch die Globuli können eine (Heil-)Reaktion über die Haut verursachen. Ein homöopathisches Mittel hat viele Bereiche, in denen es wirken und etwas ausgleichen kann. Das kann nebenher geschehen, wenn Sie es aus einem bestimmten Grund geben. Gemäß den homöopathischen Prinzipien bringt der Körper in Form von Hautrekationen nach außen, was er quasi loswerden möchte. Das können auch Themen sein, die als Anlage in der Seele liegen und am Körper noch gar nicht manifestiert sind. Sie werden dann quasi gleich aufgelöst, was ja im Grunde gut ist.

Arnica montana | Homöopath Nikolaus Heinen

Arnika montana Arzneimittelbild - Remedia Homöopathie (remedia-homoeopathie.de)

Die Neurodermitis und andere Immunreaktionen jucken bei Kindern oft gar nicht. Insofern müssen Sie auch nichts weiter untenehmen. Ich würde kein Zink darauf machen, weil Zink in der Homöopathie als ein Mittel betrachtet wird, was die Dinge wieder in den Körper "hineinschiebt" und daher die Wirkung der Mittel blockiert. Eine medizinische Pflege z.B. Dermifant Kindercreme mit Nachtkerzenöl wäre da geeigneter, wenn die Haut trocken ist.

Lassen Sie sicherheitshalber den Kinderarzt morgen nochmal schauen hinsichtlich der Kinderkrankheiten, Masern, Röteln, Scharlach. Untypische Verläufe (d.h. nicht alle Symptome stellen sich ein) gibt es immermal, vor allem können nach einer Impfung nur leichte Symptome auftreten. Eine Reaktion auf Weintrauben, Zahnen und Globuli kann durchaus einige Tage anhalten, vielleicht auch etwas länger.

Hier noch unser organisatorischer Hinweis:

Wenn Ihnen meine Antwort weiterhilft und Sie keine Rückmeldungen mehr haben, klicken Sie bitte oben in der Leiste 3 bis 5 Sterne an oder schreiben Sie das Wort DANKE ***** ***** nächste Zeile. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Danke.

Alles Gute !

Mit freundlichen Grüssen Dr.med. A. Hoffmann

Hautaerztin und weitere Experten für Hautkrankheiten sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Vielen lieben Dank Frau Dr. Hoffmann. Das beruhigt uns doch sehr!

Gern geschehen. Das freut mich. Ich danke ***** *****ür Sterne und Wertschätzung meiner Arbeit.