So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 8609
Erfahrung:  Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Hallo, ich habe 3 rote Punkte am rechten Arm in der Armbeuge

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich habe 3 rote Punkte am rechten Arm in der Armbeuge (Ellenbogen). einer davon ist so groß wie ein 1-2€ Stück die anderen beiden sind 0,5 cm groß. Die Punkte sind relativ fest im Vergleich zu den normalen Hautpartien und relativ trocken. Diese sind auch, wenn nicht eingecremt, mit helle schuppiger Haut bedeckt die man wegkratzen kann. Jucken tut es nicht. Den große Fleck habe ich nun schon seit einigen Wochen. Zuerst habe ich mir nichts dabei gedacht. Was kann das sein?
Fachassistent(in): Wie lange leiden Sie daran? Gibt es etwas, das die Flecken zu verbessern oder zu verschlechtern scheint?
Fragesteller(in): Ca. 6-8 Wochen. Nein die gehen nicht weg.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Arzt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein, danke!

Guten Tag,

ich bin Hautärztin mit langjähriger Erfahrung und möchte Ihnen weiterhelfen. Können Sie mir über die Büroklammer einige möglichst deutliche Fotos schicken ?

Gibt oder gab es bei Ihnen oder Blutsverwandten Allergien, Asthma, Heuschnupfen, Hauterkrankungen ?

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Hallo Fr. Dr. Hoffmann,danke für die Rückmeldung. Anbei 2 Bilder. Ich hoffe Sie können die Bilder öffnen. Ich bin 31 Jahre (male). Ich habe Heuschnupfen sowie Neurodermitis wobei letzeres eig. seit dem ich 16 bin kaum/ nur noch ganz leicht auftritt. Kann es sich hier um Schuppenflechte handeln?Danke ***** *****!
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Hier als jpeg

Die ersten beiden Fotos haben Sie mit einer App (?) geschickt, die meinem PC nicht sicher genug ist. Das sind dieselben wie die beiden letzten ?

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Genau!

Die Stellen weisen teils Merkmale der Schuppenflechte, teils Merkmale von Ekzem auf. Beide Hauterkrankungen sind gewissenmaßen miteinander verwandt, daher gibt es Mischformen. Es gibt auch nicht wenige Patienten, die beides haben. Bei Ihnen ist die Veranlagung ja schon klar. Für Schuppenflechte sprechen: die scharfe Begrenzung der roten Herde und ihr Gesamtbild sowie der fehlende Juckreiz. Für Ekzem die Lage in den Ellbeugen und die sog. Lichenifikationen. Das sind die schmalen querverlaufenden Furchen in der Haut, auch über den Herd hinaus, die Ausdruck einer chronischen Entzündung sind. Die Schuppenflechte überwiegt. Es gibt 3 Phänomene, die man zur Unterscheidung prüfen kann:

Diagnose von Psoriasis | Curado

Das machen die Ärzte mit Holzspatel, aber Sie können das vorsichtig auch selbst versuchen.

In der Behandlung gibt es Gemeinsamkeiten und Unterschiede. Cortisoncremes (hier wäre eine mittelstarke wie Betagalen angebracht) sind für beide das richtige. Bei Schuppenflechte außerdem die sog. Vitamin D Analoga = Daivonexcreme. Letztere gibt es auch als Mischung mit Cortison = Daivobetgel. Wenn Daivonex alleine nicht reicht, können Sie an jedem 2. bis 3. Abend Daivobet benutzen. Beim Ekzem verwendet man cortisonfreie Medikamente wie Elidelcreme oder Protopicsalbe, wenn Cortison alleine nicht ausreicht, zur Langzeitbehandlung.

Zur Pflege können Sie Dermatopbasiscreme oder eine nachtkerzenölhaltige Creme benutzen wie Allergika Nachtkerzenölcreme. Für die Schuppenflechte eignet sich harnstoffhaltige Pflege wie Excipial U Lipolotion oder Natursolesalbe 8%.

Wie lange so ein Schub anhält, hängt davon ab, welche Triggerfaktoren ihn ausgelöst haben.

Ich schreibe weiter im nächsten Kästchen.

Typische sind: körperliche Erkrankungen, Entzündungen, Infekte, Medikamente und Streß aller Art (Konflikte, Sorgen, Kummer, Ängste, Überlastung). Es kommt darauf an, sie möglichst auszuschalten, damit sich die Reaktion an der Haut beruhigen kann.

Können Sie sich hier irgendwo wiederfinden ?

Ich will noch anfügen, daß die o.g. Cremes mit Ausnahme der Pflege rezeptpflichtig sind.

Hier noch unser organisatorischer Hinweis:

Wenn Ihnen meine Antwort weiterhilft und Sie keine Rückmeldungen mehr haben, klicken Sie bitte oben in der Leiste 3 bis 5 Sterne an oder schreiben Sie das Wort DANKE ***** ***** nächste Zeile. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Danke.

Alles Gute !

Mit freundlichen Grüssen Dr.med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Ich hab seit ein paar Wochen sporadisch Schmerzen im Oberbauch. Diesbezüglich war ich auch schon beim Hausarzt. Ultraschall war unauffällig deshalb habe ich nun in 3 Wochen eine Magenspiegelung. Evtl. hängt es hiermit zusammen? Eine Magenschleimhautentzündung kann nicht ausgeschlossen werden, die Tabletten dagegen bringen jedoch nichts.
Anfang März habe ich einen Termin beim Hautarzt. Reicht das aus Ihrer Sicht noch oder sollte schneller gehandelt werden? Vielen Dank ***** *****!

Da kann es durchaus einen Zusammenhang geben. Die Haut bringt innere Erkrankungen nach außen. Vielleicht haben Sie eine sog. Helicobacter pylori Infektion. Welche Tabletten haben nicht gereicht ?

Der Hautarzttermin ist auf jeden Fall ausreichend. Besorgen Sie sich am besten die Natursolesalbe von Amazon und behandeln gleich damit.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Die Tabletten nannten sich Pantozol Control. Alles klar, das mache ich! Vielen Dank
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Können Sie mir bitte noch den Amazonlink zur Solesalbe schicken? Danke ***** *****!

Wenn Sie eine Helicobacter Infektion haben, dann wird man Ihnen Antibiotika verordnen. Pantozol reicht da nicht. Sie können inzwischen naturheilkundliche Methoden anwenden, die es den Bakterien schwer machen: Basenpulver täglich in Flüssigkeit zu sich nehmen und basenbildend essen. Googeln Sie "Basenbildende Ernährung".

Außerdem Heilerde (Luvos aus dm oder Grüne Heilerde aus Google) mehrmals tgl. 1 TL.

Mineralstoff- & Basen-Haushalt (drjacobs.de)

OMBIA MED Sole Salbe Mit 8 % Natursole und Urea 150 ml : Amazon.de: Drogerie & Körperpflege

Wenn Sie oben in der Leiste noch 3 bis 5 Sterne anklicken, kann die Zuordnung des Expertenhonoraranteils automatisch erfolgen. Das wäre schön.

Hautaerztin und weitere Experten für Hautkrankheiten sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Alles klar, besten Dank Fr. Dr. Hoffmann!

Ich danke Ihnen.