So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 5514
Erfahrung:  Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Hallo, mein Rücken juckt extrem und ich habe einen

Kundenfrage

Hallo, mein Rücken juckt extrem und ich habe einen Ausschlag. Die Stellen sind auch dick. Was soll ich tun?
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): Ich bin 26 Jahre alt, weiblich und nehme keine Medikamente.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Hautarzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Ich habe komische Flecken am Rücken, es sind wahrscheinlich Pigmentflecken und ich bekomme oft Pickel am Rückenbereich.
Gepostet: vor 25 Tagen.
Kategorie: Hautkrankheiten
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 25 Tagen.

Guten Tag,

ich bin Hautärztin mit langjähriger Erfahrung und möchte Ihnen weiterhelfen. Wie lange haben Sie das schon ?

Können Sie mir über die Büroklammer einige möglichst deutliche Fotos schicken, aus der Nähe und mit etwas Abstand aufgenommen ?

Pickel und Pigmentflecken jucken nicht, das verursachen z.B. Nesselsucht und Ekzeme. Es gibt eine Form von Ekzem, die wie Pickel aussieht, das sog. folliculäre Ekzem.

Daher würde ich gerne wissen: gibt oder gab es bei Ihnen oder Blutsverwandten Allergien, Asthma, Heuschnupfen, Hauterkrankungen ?

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Meine nächste Antwort kommt in einer halben bis einer Stunde ca.

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Hallo, ich habe das seit 2 Tagen. Meine Eltern haben eine Allergie gegen Pollen, also Heuschnupfen. Ich habe keine Allergien.
Ich schicke sofort ein Foto.
Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Datei angehängt (TT4QS7L)
Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Datei angehängt (5VST3SQ)
Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Das erste Bild ist der juckende Ausschlag und das zweite Bild sind die Flecken.
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 25 Tagen.

Vielen Dank. Ich melde mich in Kürze.

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Danke
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 25 Tagen.

Danke für die Erinnerung ! In diesen Tagen sind hier sehr viele Fragen, so daß es machmal länger dauert als geplant.

Die roten Flecken bzw. Schwellungen sind eine Immunreaktion. Sie weisen Elemente von Nesselsucht und von Neurodermitis = atopische Dermatitis auf. Wenn Ihre Eltern beide Heuschnupfen haben, ist ziemlich sicher, daß Sie die Veranlagung geerbt haben, sie heißt Atopie. Nesselsucht und Neurodermitis gehören ebenso wie Heuschnupfen zu den Krankheiten des atopischen Formenkreises.

Die Veranlagung kann unbemerkt bleiben, bis ein oder mehrere Triggerfaktoren konkrete Symptome auslösen. Wichtig ist, daß man sich darüber klar wird, welche das sind um sie ausschalten zu können.

In Frage kommen: Infekte, Entzündungen und andere körperliche Erkrankungen, Medikamente, Nahrungsmittel und Streß aller Art - Ängste, Sorgen, Konflikte, Überlastung. Auch eine Kontaktallergie auf Körperpflegeprodukte ist denkbar. Können Sie sich hier irgendwo wiederfinden ?
Während ich auf Ihre Antwort warte, schreibe ich im nächsten Kästchen weiter zur Therapie.

Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 25 Tagen.

Rezeptfrei können Sie behandeln mit Anästhesulflotion und Fenihydrocort, zum Einnehmen Cetirizin oder Loratadin Tbl, bis zu 4 x 1 möglich, wenn Sie keine Herzrhythmusstörungen haben. Nachts auch mit Fenistiltropfen, die stärker sind, aber auch müde machen.

Schwarzteeumschläge mit Schwarzem Tee, der 20 min gezogen hat und abgekühlt ist, lindert Juckreiz.

Wenn das nicht ausreicht, benötigen Sie rezeptpflichtige Medikamente: äußerlich Betagalencreme oder Betagalenlotion, innerlich eine stärkere Allergietablette wie Fexofenadin oder Rupafin und evtl. Cortison zum Einnehmen, z.B: Celestamine liquidum 2-5 ml morgens, nach Besserung ausschleichen. Wenn Sie keinen Hautarzt finden, können Sie mit dem Chat zu Ihrem Hausarzt oder dem Ärztlichen Bereitschaftsdienst gehen.

Wie lange die Symptome anhalten, ob es noch mehr wird oder rasch zurückgeht, kann man schwer voraussagen. Das hängt davon ab, wodurch es ausgelöst wurde und wie schnell man den oder die Trigger beseitigen kann.

Für den Fall, daß Sie nicht mehr schreiben, hier schon einmal unser organisatorischer Hinweis:

Wenn Ihnen meine Antwort weiterhilft und Sie keine Rückmeldungen mehr haben, klicken Sie bitte oben in der Leiste 3 bis 5 Sterne an oder schreiben Sie das Wort DANKE ***** ***** nächste Zeile. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Danke.

Alles Gute !

Mit freundlichen Grüssen Dr.med. A. Hoffmann