So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 5499
Erfahrung:  Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe seit ca. einem halben Jahr an meinem

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, ich habe seit ca. einem halben Jahr an meinem gesamten Körper einen starken Juckreiz. Zwischen den Fingern sind es kleine harte Pusteln am restlichen Körper auch gerötet, bei zum Teil rauer Haut. Zunächst dachte ich an Flöhe oder Milben, aber die Hautärztin hatte das mit einer Lupe untersucht und nichts gefunden. Ihre erste Idee waren irgendwelche Tierchen, die auf Eichenbäumen leben und sie hatte mir ein Antiallergikum (Lorano) verschrieben, was aber zu keiner Besserung geführt hat. Auch die prophylaktische Behandlung gegen Milben hat zu keiner Besserung beigetragen. Inzwischen habe ich zusätzlich (bei anhaltendem Juckreitz und Pusteln noch eine schmerzhafte Hautveränderung am Oberarm fast direkt an den Achseln. Die haut ist hier mit einem Durchmesser von ca. 3cm rau und deutlich gerötet mit einer Pustel in der Mitte. Haben Sie eine Idee was das sein könnte? Können Sie mit helfen?
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): Ich bin 48 Jahre, weiblich und nehme keine Medikamente ein. Das Antiallergikum habe ich nach einigen Wochen auch wieder abgesetzt, weil es keinerlei Wirkung gezeigt hat.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Hautarzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Nein, ich denke ich habe alles beschrieben.

Guten Tag,

Ich bin Hautärztin mit langjähriger Erfahrung und möchte Ihnen weiterhelfen. Das lässt mich in erster Linie an ein Ekzem = Neurodermitis denken, die durch so starke und anhaltende Trigger hervorgerufen bzw. Am Leben gehalten wird, dass Sie nicht wieder zur Ruhe kommt.

Was hat die Hautärztin verordnet ?

Können Sie mir über die Büroklammer einige möglichst scharfe Fotos schicken, aus der Nähe und mit etwas Abstand aufgenommen sodass ich die einzelnen Veränderungen und auch Ihre Verteilung am Körper erkennen kann? Fotos können nur die Experten einsehen. Gibt oder gab es bei Ihnen oder Blutsverwandten Allergien, Asthma, Heuschnupfen und Hauterkrankungen?

Es kann sein, dass meine nächste Antwort etwas dauert, da ich momentan mit mehreren Fragen beschäftigt bin.

Mit freundlichen Grüssen Dr.med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Das Antiallergikum war Lorano 10mg Loratadin, meine Schwester hat seit Ihrer Kindheit Heuschnupfen und meine Mutter seit einigen Jahren Asthma (vermutlich durch eine verschleppte Bronchitis). Ich selbst hatte/habe seit ich ca. 20 Jahre alt war Akne, die in den letzten 2 Jahren aber deutlich zurück gegangen ist und nach vielen verschiedenen Heilungs- oder Linderungsversuchen von einem Klinikteam vor ca. 10 Jahren als psychosomatisch eingestuft wurde.

Guten Abend,

Danke für Ihre Geduld. Durch Heuschnupfen und Asthma in Ihrer Familie ist klar, daß bei Ihnen die sog. Atopie, d.h. ein veranlagungsbedingt empfindliches Immunsystem in der Familie liegt. Es ist sehr wahrscheinlich, daß Sie das auch haben. Symptome zeigen sich nur, wenn entsprechende Trigger vorliegen. Das kann jederzeit im Leben zum ersten Mal sein. Bei dieser Veranlagung nennt man die Neurodermitis auch Atopisches Ekzem. Wenn es viel Knötchen gibt, die man aufkratzt, sagt man dazu prurigoformes atopisches Ekzem. Aber auch sonst sind Knötchen neben den flächigen Rötungen und Verdickungen der Haut typische Erscheinungsformen des atopischen Ekzems. Trockenheit, Rauhigkeit gehören auch dazu. Daher kann ich Ihnen bestätigen, daß die Fotos dazu passen. (Verbindliche Diagnosen dürfen wir nicht stellen ohne direkten Kontakt zum Patienten). Die Stelle an der Achsel kann ein Ekzemherd sein. Ein Patient kann verschiedene Erscheinungsformen des Atopischen Ekzems gleichzeitig haben.

Die Akne hat damit nichts zu tun.

Es geht weiter im nächsten Kästchen.

Wichtig ist jetzt, die Frage nach dem oder den auslösenden Triggerfaktoren zu klären. Sehr oft ist das Streß aller Art - Ängste, Konflikte, Sorgen, chronische Überlastung - , in diesen Zeiten jetzt nicht selten. Ansonsten körperliche Erkrankungen aller Art, Medikamente, Nahrungsergänzung, Lebensmittel. Hatten Sie eine OP, einen Unfall o.ä., oder was ist sonst markantes in Ihrem Leben geschehen ?

Zur Behandlung: Sie benötigen als erstes eine mittelstarke Cortisoncreme wie Betagalen und medizinische Pflege für die Haut: medizinische Ölbäder und Dermatopbasiscreme oder Sana Vita Neutrale Pflegelotion z.B., aus der Apotheke. Die Pflege hilft die Haut beruhigen, Cortison nur einmal zur Nacht, nach Besserung nicht mehr jeden Abend. Dann muß man sich Schritt für Schritt vortasten. Wenn das nicht genügt, intensiver behandeln. Sie benötigen hautfachärztliche Hilfe. Vielleicht wechseln Sie mal.

Nebenbei können Sie folgendes Möglichkeiten Nutzen: Ernährung mit viel Gemüse, Kräutern, Obst gestalten, Auslaßversuche mit weißem Zucker, Weizen, Milchprodukten, rotem Fleisch und chemischen Zusätzen machen. Mikronährstoffe: Nachtkerzenölkapseln, Omega 3 Fettsäuren als Algenölkapseln, Vitamin D 5000 Einh. pro Tag (am besten mal den Spiegel bestimmen lassen), Vitamin B Komplex, C, Zink, Selen, Magnesiumcitrat. Probiotika einnehmen - die Gesundheit der Haut hängt eng mit einer gesunden Darmflora zusammen. Hier einige Informationen:

Microsoft Word - 183 Int Axt-Gadermann (schlank-mit-darm.de)

z.B. Symbiolact 1 Tütchen tgl.

Für den Fall, daß Sie nicht nochmal schreiben hier schon einmal unser organisatorischer Hinweis:

Wenn Ihnen meine Antwort weiterhilft und Sie keine Rückmeldungen mehr haben, klicken Sie bitte oben in der Leiste 3 bis 5 Sterne an oder schreiben Sie das Wort DANKE ***** ***** nächste Zeile. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Vielen Dank.

Gute Besserung ! Mit freundlichen Grüssen Dr.med. A. Hoffmann

Hautaerztin und weitere Experten für Hautkrankheiten sind bereit, Ihnen zu helfen.