So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an A. Vent.
A. Vent
A. Vent, Dr. Med.
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 1733
Erfahrung:  Ärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten, mit Erfahrung in Ästhetischer Dermatologie, Chirurgie und Proktologie
112444309
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
A. Vent ist jetzt online.

Hallo, ich bin langsam verzweifelt. Ich Kämpfe seit

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich bin langsam verzweifelt. Ich Kämpfe seit September mit einem geschwollenen Gesicht, mal mehr mal weniger. Ich war bei sämtlichen Ärzten doch bis jetzt hat niemand eine Ursache gefunden. Hauptsächlich sind die Wangen und die Augen region betroffen. Die Haut spannt und bei Druck schmerzt es. Keine Rötung. Weder antiallergikum noch entwasserungstabletten helfen. Auch war ich in Ägypten im Krankenhaus, da die ersten Symptome nach einer Reise dorthin entstanden, jedoch wurde dort auch keine Ursache gefunden. Seither war ich beim nuclearmediziner, Augenarzt und bei vielen allgemeinmedizinern. Gelegentlich jucken meine handinnenflachen und manchmal das Gesicht, aber das passiert unregelmäßig und nicht sehr stark.
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 24,weiblich. Ich nehme aktuell oxazepam 10mg am Tag, (alkoholabusus, seit 4 Wochen trocken), seit 1 Woche die swingo 20 antibabypille und sonst nur vitamine und Folsäure
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Hautarzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Meine blutwerte sind weitestgehend unauffällig, bis auf die leberwerte, aufgrund des bisherigen Alkoholmissbrauchs. Keine Auffälligkeiten was entzündungs oder Infektion Werte betrifft
Guten Tag, vielen Dank ***** ***** Anfrage.
bin Ärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten und helfe Ihnen gern weiter.
Damit ich Sie besser kann, können Sie ein paar scharfe und möglichst
nah gezoomte Fotos senden (über die Büroklammer). Diese werden nicht im Internet veröffentlicht. Fotobeurteilungen ersetzen natürlich keine Untersuchung.
Das zusätzliche Angebot des Telefonanrufs, das Ihnen das
Programm gleich automatisch anbietet, ist natürlich freiwillig.Waren Sie auch schon mal bei einem Hautarzt?
Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Bis jetzt war ich noch nicht bei einem Hautarzt.
Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Datei angehängt (73S445Z)
Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Datei angehängt (TL5G5VT)
Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Abschließend mein Gesicht wie es normal aussieht
ok, das ist eindeutig ersichtlich.
Seit wann besteht die Leberwerterhöhung?
Seit wann nehmen Sie Oxazepam?
Haben Sie auch manchmal Rötungen im Gesicht?
Wann sind die Schwellungen am stärksten?
Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Wie lange die leberwerterhöhung besteht, kann ich garnicht genau sagen, da ich während des Alkoholmissbrauchs selten beim Arzt zur Blutuntersuchung war. Aber ich denke dass die Werte schon seit 3 Jahren problematisch sein sollten. Ich sende Ihnen mal die aktuellsten Werte die ich habe. Oxazepam habe ich in der entzugsklinik das erste Mal bekommen, das war am19. 10-28.10., und mein Hausarzt hat es mir wegen aktuell immer noch vorhandener entzugssymptome vor einer Woche erneut verschrieben, diese nehme ich jetzt noch bis Freitag. Allerdings war die Symptomatik schon weit vor der bahndlung mit oxazepam.
Am stärksten sind die Schwellungen am Morgen, aber manchmal verbessern sie sich über den Tag auch überhaupt nicht. Auffällige Rötungen sind mir nicht aufgefallen.
Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Datei angehängt (QT66VVL)
Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Und da weder antiallergikum noch entwasserungstabletten helfen, bin ich langsam echt ratlos
das glaube ich Ihnen.
Hier sehen Sie mögliche Ursachen einer Gesichtsschwellung:
https://medlexi.de/Gesichtsschwellung#Krankheiten_mit_diesem_SymptomBei Ihnen wurde bereits einiges ausgeschlossen, wie zB eine Nieren- oder Schildrüsenfunktionsstörung.
Mir grösster Wahrscheinlichkeit ist die Ursache bei Ihnen die Leberwerterhöhung. Eine Gesichtsschwellung muss nicht sofort auftreten, sobald die Werte erhöht sind, manche bekommen auch nie eine Schwellung. Und diese kann auch noch eine Zeit länger bestehen, sobald sich die Werte wieder normalisiert haben.
Ich rate Ihnen aber, einen Dermatologen aufzusuchen, falls die Schwellung auch bei normalen Leberwerten noch besteht.
Dann könnten seltenere und jetzt unwahrscheinliche Diagnosen wie zB Autoimmunerkrankungen ausgeschlossen werden.
Aber Sie müssen sich nicht sorgen, ich bin sehr zuversichtlich, dass das wieder vollständig zurück geht, je länger Sie trocken sind. Im Moment muss Ihr Körper aufgrund des Entzugs einiges mitmachen, da ist der Stoffwechsel noch nicht wiederhergestellt. Sie entgiften gerade.
Geben Sie sich etwas Zeit und fokussieren Sie nun auf das grösste Ziel, trocken zu bleiben. Machen Sie Dinge, die Ihnen Freude bereiten und umgeben Sie sich nur mit pos. Menschen.
Bei Rückfragen bin ich gern für Sie da.
Ich hoffe, meine Antwort hilft Ihnen weiter.
Lieben Dank für eine freundliche Bewertung oder ein Danke ***** ***** Gute und weiterhin viel Kraft!
Herzliche Grüsse
Dr. med. Vent
A. Vent und weitere Experten für Hautkrankheiten sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Ich bedanke ***** ***** Ihnen für die Zeit die Sie sich genommen haben. Eine Frage habe ich noch. Mir wurde geraten auch einen Rheumathologen aufzusuchen(meine Schwestern haben beide Rheuma, aber bei ihnen äußern sich die Beschwerden in gelenkschmerzen), stimmen Sie dem zu auch besser dort noch einen Rat einzuholen?
Liebe Grüße
ja, ein Rheumatologe kann auch sehr gut Autoimmunerkrankungen ausschliessen wenn Verdacht besteht.
Liebe Grüsse