So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 4886
Erfahrung:  Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Hallo, Fachassistent(in): Hallo. Wie kann ich Ihnen helfen?

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
Fachassistent(in): Hallo. Wie kann ich Ihnen helfen?
Fragesteller(in): ich habe Hefepilze im Gesicht. Am Kinn Stirn und seitlich an der Nase
Fachassistent(in): Seit wann haben Sie diesen Zustand? Haben Sie andere Hautprobleme?
Fragesteller(in): Seit ein paar Wochen, es ist halt immer mehr geworden. Andere Hautprobleme habe ich nicht. Es ist rötlich und Juckt leicht.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Arzt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nach einen selbst gemachten Test, ist es Tinea versicolor Pilz

Guten Tag,

ich bin Hautärztin mit langjähriger Erfahrung und möchte Ihnen weiterhelfen. Schicken Sie mir bitte einige möglichst scharfe Fotos, aus der Nähe und mit etwas Abstand aufgenommen. Diese können Sie über die Büroklammer oben in der Zeile anhängen.

Teilen Sie bitte Ihr Alter und Ihr Geschlecht mit.

Waren Sie beim Hautarzt? Wurde eine Behandlung versucht? Wenn ja, womit?

Der Pilz, den Sie meinen heißt Pityriasis versicolor und kommt typischerweise am oberen Rumpf vor, nicht im Gesicht.

Hefepilze heißen Candida. Hat der Hautarzt diese mittels Kultur nachgewiesen oder wie kommen Sie darauf? Ein Selbsttest aus dem Internet? Schicken Sie mir bitte ein Foto von der Packung mit.

Gibt oder gab es bei Ihnen oder Blutsverwandten Asthma, Allergien, Heuschnupfen, Hauterkrankungen wie Ekzem, Nesselsucht oder Schuppenflechte?

Im Gesicht wäre ein Ekzem typisch. Dies kann zusätzlich mit Candida infiziert sein.

Ich melde mich wieder gegen Abend oder am Abend.

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich arbeite in einem Umweltlabor mit Mikrobiologie, daher der Abstrich. Ich habe ab und zu mal Pilzinfektion nach Antibiotika. Sonst eigentlich keine Hautkrankheiten.

Danke für ihre Geduld. Das sieht primär nach einem Ekzem aus. In erster Linie ein sog. seborrhoisches Ekzem. Das ist typischerweise lokalisiert zwischen den Brauen, um die Nasenflügel und auch am Kinn. Das Lidekzem gehört normalerweise nicht dazu, bei ausgedehnteren seborrhoischen Ekzemen kann es aber der Fall sein bzw. kann man davon sprechen, daß eine Neurodermitiskomponente hinzukommt.

Beim seborrhoischen Ekzem geht man davon aus, daß eine Immunreaktion u.a. auf Pilze, die physiologisch in der Haut leben, stattfindet: Malassezia furfur. Dieser Pilz zählt zu den Hefen. Vielleicht haben Sie deswegen geschrieben, daß Sie Hefepilze im Gesicht haben. Eine gewissen Menge an Hefepilzen gehört zur physiologischen Flora von Haut und Darm, das hat allein für sich keinen Krankheitswert. Der ausschlaggebende Punkt für die Hautveränderungen ist dann die hinzukommende Ekzemreaktion.

Dabei spielen meist noch andere Triggerfaktoren eine Rolle, in erster Linie Streß aller Art, chronische Überlastungssituationen etc.

Tatsächlich kann man das seborrhoische Ekzem deswegen oft lindern oder gar zur Abheilung bringen mit Cremes gegen Pilze.

Das verordnet man meist auch als erstes, das wäre die leichteste Form der Therapie. Ich habe immer wieder gute Erfahrungen mit Batrafencreme = Ciclopirox gemacht. Diese sind rezeptpflichtig (trotzdem privat zu zahlen). Eine frei verkäufliche aus der sog. Azolreihe können Sie auch versuchen.

Die nächste Stufe der Therapie wäre eine leichte Cortisoncreme wie Dermatop- oder Advantancreme, möglichst nicht täglich.

Besser ist cortisonfrei und zur längeren Therapie geeignet Elidelcreme, die für Neurodermitis zugelassen ist.

Bei Trockenheit kann man außerdem Dermatopasiscreme, Physiogelcreme u.ä. aus der Apotheke beliebig oft benutzen.

Gut ist es, wenn die Triggerfaktoren erkannt und ausgeschaltet werden können.

Von der Ernährung her können Sie ausprobieren, was Verzicht auf Weizenmehl, weißen Zucker in jeder Form, Schweinefleisch, Kuhmilch und ihre Produkte sowie chemische Nahrungszusätze bringen.

Das seborrhoische Ekzem kann kurzzeitig da sein oder auch chronisch werden. Im letzteren Fall können Sie Mikronährstoffe und Probiotika einsetzen: Vitamin D, C, B Komplex, Selen, Zinkorotat, Omega 3 Fettsäuren als Algenöl. Probiotika für den Darm und auch für die Haut.

https://www.gesundheitsinformation.de/seborrhoisches-ekzem.html

https://www.apotheken-umschau.de/krankheiten-symptome/hautkrankheiten/seborrhoisches-ekzem-seborrhoische-dermatitis-734627.html

Zum Thema Mikrobiom der Haut finden Sie hier nähere Beschreibungen:

https://www.lancome.de/beauty-tipps-alles-ueber-das-mikrobiom-der-haut.html?gclid=CjwKCAjwy7CKBhBMEiwA0Eb7ar3Wly-bv2Y1z5CdifyK0fxkpDDB2ln05W04lv6zGtJW3qSUKlH6TBoCEdoQAvD_BwE&gclsrc=aw.ds

https://www.activebeauty.at/pflege/probiotika-wirkung-probiotische-hautpflege

Wenn das Mikrobiom augeglichen ist, hat es Malassezia nicht so leicht, sich zu vermehren.

Analogien zum Darm:

https://schlank-mit-darm.de/tag/neurodermitis/

Hier noch unser organisatorischer Hinweis:

Wenn Ihnen meine Antwort weiterhilft und Sie keine Rückmeldung mehr haben, bewerten Sie sie bitte mit 3-5 Sternen. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Die Sterne finden Sie ganz oben rechts, ggf. nach hochscrollen.

Das Geld ist zwar bei Ihnen abgezogen, jedoch kommt die Hälfte davon erst bei den Experten durch eine Bewertung an. Es handelt sich um einen Verwaltungsvorgang, der Ihnen keine Kosten verursacht.

Vielen Dank.

Alles Gute für Sie !

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Guten Tag, Sie haben den Dialog heute Morgen noch einmal angeschaut. Wenn Sie die Sterne nicht finden oder Sorgen haben, dass das Kosten verursacht, können Sie ersatzweise auch das Wort DANKE ***** ***** nächste Zeile schreiben. Ohne dies erhalte ich gar nichts von dem Honorar, dass Sie eingezahlt haben. Daher wäre es schön, Sie schreiben einfach DANKE ***** ***** nächste Kästchen.

Guten Tag, wieso ist es nicht möglich, dass Sie dafür sorgen, dass ich für meine Bemühungen mit der Hälfte des von Ihnen eingezahlten Honorars entlohnt werden kann?

Das wäre fair.

Die Bewertung von Ihnen ist kostenlos.

Oder benötigen Sie noch Zeit sich in den Links zu informieren und vielleicht rückzufragen?

Der Dialog bleibt nach der Bewertung offen und Sie können sich jederzeit wieder melden.

Hautaerztin und weitere Experten für Hautkrankheiten sind bereit, Ihnen zu helfen.