So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 4886
Erfahrung:  Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Guten Tag, ich bin z.Zt. in Urlaub in Kroatien und habe seit

Kundenfrage

Guten Tag, ich bin z.Zt. in Urlaub in Kroatien und habe seit gestern einen sehr juckenden Hautausschlag
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): Ich bin weiblich, 64 Jahre alt..
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): heute Morgen bin ich zu einem Arzt vor Ort, der mir ein Antihistaminikum Spritze, .leider bis jetzt keine Verbesserung, eher schlechte.
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Hautkrankheiten
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 1 Monat.

Guten Tag,

ich bin Hautärztin mit langjähriger Erfahrung und möchte Ihnen weiterhelfen. Können Sie mir über die Büroklammer einige möglichst deutliche Fotos schicken, aus der Nähe und mit etwas Abstand aufgenommen?

Haben Sie eine Vermutung zur Ursache? Haben Sie etwas ungewohntes gegessen wie Fische oder Meerestiere?

Waren Sie im Meer baden? Wie lang sind Sie schon in Kroatien?

Gibt oder gab es bei Ihnen oder Blutsverwandten Asthma, Allergien, Heuschnupfen, Hautkrankheiten?

Wenn das Antihistaminikum nichts hilft, dann werden Sie wahrscheinlich Kortison benötigen.

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 1 Monat.

Guten Abend, ich habe nichts mehr von Ihnen gehört. Sind Sie schon zu einem Bereitschaftsarzt oder ins nächste Krankenhaus gefahren? Wenn nicht, dann würde ich Ihnen das sehr empfehlen, damit Sie behandelt werden können. Wichtig ist, die Ursache zu klären und diese auszuschalten. Die Behandlung muss dann so lange gehen, bis die Symptome verschwunden sind. Ich vermute, dass Sie Nesselsucht haben, aber es könnte auch etwas anders aussehen bei einer Allergie. Die Behandlung ist dieselbe. Bei starker Reaktion Kortison als Spritze in die Vene, ansonsten zum Einnehmen. Ein Antihistaminikum können Sie immer zusätzlich nehmen. Allein ist das jedoch bei schweren Reaktionen in der Regel nicht ausreichend.

Hier noch unser organisatorischer Hinweis:

Wenn Ihnen meine Antwort weiterhilft und Sie keine Rückmeldung mehr haben, bewerten Sie sie bitte mit 3-5 Sternen. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Die Sterne finden Sie ganz oben rechts, ggf. nach hochscrollen. Notfalls können Sie das Wort Danke ***** ***** nächste Zeile eintragen, dann kann die Zuordnung per Hand erfolgen.

Das Geld ist zwar bei Ihnen abgezogen, jedoch kommt die Hälfte davon erst bei den Experten durch eine Bewertung an. Es handelt sich um einen Verwaltungsvorgang, der Ihnen keine Kosten verursacht.

Vielen Dank.

Alles Gute für Sie !

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann