So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 4696
Erfahrung:  Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Hallo. Es geht um meine Tochter (13 Jahre).

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo. Es geht um meine Tochter (13 Jahre).
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): Sie hat Bluterguss ähnliche Ausschläge, hauptsächlich an den Füßen. Sie nimmt keine Medikamente ein.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Hautarzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Sie hatte als Baby/Kleinkind Nesselsucht

Guten Morgen,

Ich bin Hautärztin mit langjähriger Erfahrung und möchte Ihnen weiterhelfen. Können Sie mir über die Büroklammer einige möglichst deutliche Fotos zukommen lassen, aus der Nähe und mit etwas Abstand aufgenommen ?

Wie lange sind die Ausschläge schon da?

Bestehen Juckreiz, Brennen, Schmerzen ?

Haben Sie eine Vermutung zum Auslöser ?

Gibt oder gab es bei Ihrer Tochter oder deren Blutsverwandten oder Blutsverwandten Asthma, Allergien, Heuschnupfen, Neurodermitis ?

Mit freundlichen Grüßen Dr.med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Guten Morgen,Danke für die schnelle Rückmeldung.
Das erste mal ist es vor ca. drei Wochen im Urlaub ( Türkei) aufgetreten. Das waren dort eher so wie Pusteln. Hielt nicht lange an, aber man konnte trotzdem noch erkennen dass da was da war.
Schmerzen und Juckreiz besteht nicht. Sie meinte sie hatte kuze Zeit gespürt das es brennt und dann hatte Sie diese Ergüsse. Im Moment gibt es aber auch kein brennen. Gestern Abend nach dem Duschen wurde es deutlich.
Ich und mein Ehemann haben Heuschnupfen. Zudem habe ich noch Penicillin Allergie. Bei unserer Tochter wurde im Babyalter Nesselsucht diagnostiziert.

Danke. Es handelt sich um eine Reaktion des Immunsystems. Diese kann sich als Neurodermitis = atopische Dermatitis oder Schuppenflechte zeigen. Zwischen beiden gibt es Mischformen, für mich kommt es rüber wie eine solche. Es gibt auch eine Immunreaktion mit kleinen Blutergüssen, die Vasculitis, eine solche kann ich aber über die Fotos nicht sicher bestätigen. Zur Behandlung verwendet an zunächst eine Cortisoncreme. Wichtig ist, dass man sich über die Auslöser Gedanken macht und diese möglichst ausschaltet.

Waren Sie in der Türkei in einem Hotel, Pool, Strand ?

Dann wären z.B. Bakterien denkbar, die über winzige, nicht sichtbare Risse in die Haut eindringen und eine Immunreaktion auslösen können.

Auch die Seele ist meist, zumindest teilweise am Zustandekommen von Hautreaktionen beteiligt. Daher die Frage: Hat Ihre Tochter Stress irgendwelcher Art - Kummer, Ängste, Sorgen, Konflikte, u.ä. oder gibt es so etwas in der Familie?

Gab es körperliche Erkrankungen bei Ihrer Tochter, Infekte, Entzündungen ?

Wichtig ist erst einmal, dass eine Cortisoncreme wie Dermatop oder Betagalen verordnet wir, bei Trockenheit zusätzlich Pflege wie Dermatopbasiscreme. Dann muss an weiterhelfen, je nach Entwicklung. Eine genaue Diagnose kann ein Hautarzt nach persönlicher Untersuchung stellen. Über die Terminvermittlungsstellen der KV Tel. 116117 erhalten Sie innerhalb von 4 Wochen einen Termin.

Noch ein organisatorischer Hinweis : Wenn Ihnen die .Antwort weiterhilftund .Sie keine Rückfragen mehr haben, dann bewerten Sie sie bitte mit 3 bis 5 Sternen oder Eintrag des Wortes DANKE ***** ***** nächste Zeile. Nur mit der Bewertung kann das System uns Experten die Hälfte des von Ihnen eingezahlten Honorars zuordnen. DANKE.

Gute Besserung!

Mit freundlichen Grüßen Dr.med. A. Hoffmann

Sie haben die Antwort erhalten. Haben Sie noch eine Rückfrage? Leider fehlt noch die Bewertung, damit wir die Honorarzuordnung abschließen können. Daher nochmals der Hinweis:

Wenn Ihnen meine Antwort weiterhilft und Sie keine Rückmeldung mehr haben, bewerten Sie sie bitte mit 3-5 Sternen. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Die Sterne finden Sie ganz oben rechts, ggf. nach hochscrollen. Notfalls können Sie das Wort Danke ***** ***** nächste Zeile eintragen, dann kann die Zuordnung per Hand erfolgen.

Das Geld ist zwar bei Ihnen abgezogen, jedoch kommt die Hälfte davon erst bei den Experten durch eine Bewertung an. Es handelt sich um einen Verwaltungsvorgang, der Ihnen keine Kosten verursacht.

Vielen Dank.

Alles Gute für Sie !

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Hautaerztin und weitere Experten für Hautkrankheiten sind bereit, Ihnen zu helfen.