So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 6452
Erfahrung:  Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Hallo, Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter,

Kundenfrage

Hallo,
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): Hallo, ich habe seit über 10 Wochen rote flecken an den Beinen (Foto vorhanden) und die Behandlung durch meinen Hautarzt mit Carbamid- Hydrodexan-Salbe + Lichttherapie bringt keinerlei Besserung. Für Ihren Rat wäre ich sehr dankbar. Gruß OH
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Hautarzt wissen sollte?
Fragesteller(in): ich glaube nicht
Gepostet: vor 9 Monaten.
Kategorie: Hautkrankheiten
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 9 Monaten.

Guten Tag,

ich bin Hautärztin mit langjähriger Erfahrung und möchte Ihnen weiterhelfen. Schicken Sie mir bitte gern über die Büroklammer einige möglichst scharfe Fotos, aus der Nähe und mit etwas Abstand aufgenommen.

Haben Sie dabei Juckreiz, Brennen oder Schmerzen?

Gibt oder gab es bei Ihnen oder Blutsverwandten Hauterkrankungen, Asthma, Allergien, Heuschnupfen?

Der Hautarzt Ihnen eine Diagnose genannt?

Haben Sie selbst eine Vermutung zum Auslöser?

Teilen Sie bitte noch Ihr Alter und Geschlecht mit.

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
zu Frage Blutsverwante: nein
zu Frage Juckreiz: nein
zu Frage Diagnose: Verhornungsstörung ? o.ä. ?
zu Frage Vermutung: nein
Männlich, 78 Jahre
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 9 Monaten.

In erster Linie läßt mich das an Schuppenflechte denken. Die Salbe könnte dazu gedient haben, Schuppen abzulösen. Waren welche auf den roten Stellen. Hätten Sie davon noch ein Foto ?

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Nein, Schuppen habe ich nicht erkannt, es hat eigentlich immer so ausgesehen wie heute. Ich habe noch einmal eine Nahaufnahme angehängt.
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 9 Monaten.

Vielen Dank. Können Sie eine Aufnahme aus so großer Entfernung machen, dass die Beine insgesamt zu sehen sind und ich die Verteilung erkennen kann?

Welche inneren Erkrankungen haben Sie?

Welche Medikamente nehmen Sie ein? Wurde dort zuletzt etwas verändert?

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Leichter Schlaganfall vor 3 Jahren, ohne bleibende Folgen. Medikamente: Pradaxa, Atorvastatin, Pantoprazol, Tamsulosin, Candesartan. Keine Veränderung der Medikation in den letzten 2 Jahren.
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 9 Monaten.

http://www.medizinfo.de/hautundhaar/horn.htm Durch Doppelklick auf den Link werden Sie auf die Seite weitergeleitet.

Die Schuppenflechte (Psoriasis) wird den Verhornungsstörungen zugeordnet. Es handelt sich um eine nicht ansteckende Entzündung der Haut, bei der die Haut rasch nachgebildet wird, sodass die oberste Hautschicht schneller als gewöhnlich, abgestoßen wird. Daher ist die sog. Hornschicht der Haut beeinträchtigt.

Auslöser können körperliche Erkrankungen, Medikamente und Stress aller Art sein (Schicksalsschläge, chronische Überlastung, Konflikte, Ängste). Können Sie sich hier irgendwo wiederfinden?

UV Licht ist ein Teil der Behandlung von Schuppenflechte. Normalerweise verwendet man äußerlich eine Cortisoncreme oder Vitamin D Analoga zum Beispiel Daivonexcreme, in Kombination mit Daivobet.

Jetzt kommen Ihr Foto und Ihr Bericht. Das passt gut zu Schuppenflechte. Es gibt auch die Möglichkeit, dass keine Schuppen zu sehen sind, sondern nur die entzündlichen Rötungen.

Das übliche Vorgehen ist: Sie gehen zu Ihrem Hautarzt, berichten ihm, dass keine Besserung eingetreten ist und bitten um Rezeptierung einer Creme wie ich Sie oben genannt habe.

Carbamid würde ich jetzt auf keinen Fall mehr auftragen, da dass die gerötete Haut noch mehr reizen kann.

Was Sie selbst tun können:

Wannenbäder oder Bäder für die Unterschenkel mit medizinischen Ölbad (zum Beispiel Excipial Mandelölbad) und Totem Meersalz (z.B. Amazon) oder Steinsalz wöchentlich.

Eine medizinische Pflege mit Harnstoff, zum Beispiel Excipial U Lipolotio. Viele Patienten mit Schuppenflechte profitieren sehr von Natursolesalbe 8%:

https://www.amazon.de/OMBIA-Sole-Salbe-Natursole-Urea/dp/B078X1NQZL

Ich schicke Ihnen gleich noch weitere Informationen:

Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 9 Monaten.

Wenn Ihnen meine Antwort weiterhilft und Sie keine Rückmeldung mehr haben, bewerten Sie sie bitte mit 3-5 Sternen. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Die Sterne finden Sie ganz oben rechts, ggf. nach hochscrollen. Notfalls können Sie das Wort Danke ***** ***** nächste Zeile eintragen, dann kann die Zuordnung per Hand erfolgen.

Das Geld ist zwar bei Ihnen abgezogen, jedoch kommt die Hälfte davon erst bei den Experten durch eine Bewertung an. Es handelt sich um einen Verwaltungsvorgang, der Ihnen keine Kosten verursacht.

Vielen Dank.

Alles Gute für Sie !

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Guten Morgen Frau Dr. Hoffmann,
vielen Dank für Ihre ausführlichen Informationen und Ratschläge, zu denen ich noch eine letzte Frage habe:
ich würde gerne mal wieder nach langer Pause meine Heimsauna nutzen. Ist das für eine weitere Genesung zuträglich, oder muss ich davon eher Abstand nehmen?
Mit Dank und freundlichen Grüßen
Olaf Hansen
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 9 Monaten.

Guten Morgen, das ist eine gute Idee,und zwar besonders zuträglich in folgender außergewöhnlicher Vorgehensweise: wenn Sie aus der Sauna kommen, wickeln Sie sich in Bademantel und Handtücher ein und lassen die Wärme langsam abkühlen, über 15-20 Minuten. Dann duschen Sie lauwarm. Diese Vorgehensweise regt das Immunsystem in der "Warmhaltephase" an und unterstützt es in seiner Funktion. Der Schuppenflechte sollte das gut tun. Demgegenüber ist die sofortige kalte Dusche nach der Wärme vor allem ein Gefäßtraining.

Wenn es Ihnen noch möglich ist, oben in der Leiste 3-5 Sterne anzuklicken, kann die Zuordnung des Expertenhonoraranteils automatisch erfolgen. Das wäre schön. Ansonsten macht es der Moderator per Hand.

Gute Besserung! MFG Dr. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Vielen Dank, ***** ***** Gute!
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 9 Monaten.

Gern geschehen. Das wünsche ich Ihnen auch !