So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 1960
Erfahrung:  Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Guten Abend, Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr

Kundenfrage

Guten Abend,
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): ich bin leider etwas verzweifelt. Ich bin seit langer Zeit in dermatologischer Behandlung und bin sehr und zufrieden. Bei mir sind z.T. starke Entzündungserscheinungen bei höheren Temperaturen auf der Kopfhaut. Durch Laborbefunde wurde mir 5x eine Demodexmilben-assozierte Perifolliculitis nachgewiesen (Befunde liegen bei mir zuhause). Jegliche topische Anwendung hat keinen Erfolg gebracht. Lediglich eine Einmaldosis von Ivermectin (Driponin) hat mir geholfen und die Symptome abklingen lassen. Leider rückfallend. Eine Verabreichung über einen Zeitraum von 1x die Woche als Einmaldosis über einen Zeitraum von 4-6 Wochen würde ich präferieren und Glauben schenken, dass ich endlich mal wieder Beschwerdefrei leben kann. über eine Antwort würde ich mich freuen.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Hautarzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Meine Behandlung ist mittlerweile über 1 Jahr mit tropischen Mitteln gescheitert (Antiseptische Shampos, Pilz-Shampos, Soolantra Creme, Benzylbenzoat etc.)
Gepostet: vor 25 Tagen.
Kategorie: Hautkrankheiten
Experte:  AlexandraVent hat geantwortet vor 25 Tagen.
Guten Abend, vielen Dank ***** ***** Anfrage. Ich bin Hautärztin u helfe Ihnen gern weiter.
Das klingt nach einer langen Leidensgeschichte. Warum verwehrt man Ihnen eine längerfristige Tablettentherapie? zB mit Isotretinoin? Haben Sie weitere Erkrankungen?
Experte:  AlexandraVent hat geantwortet vor 24 Tagen.
möchten Sie Rückmeldung geben?
Experte:  AlexandraVent hat geantwortet vor 20 Tagen.

Sie haben für die Frage bereits bezahlt, möchten Sie nun keine Beratung?