So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an AlexandraVent.
AlexandraVent
AlexandraVent, Dr. Med.
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 753
Erfahrung:  Expert
112444309
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
AlexandraVent ist jetzt online.

Hallo, mich habe eine nässende und stark juckende

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, mich habe eine nässende und stark juckende Schuppenflechte auf der Kopfhaut (unten links). Dies habe ich seit ca. 2 Monaten. lLeichte Behandlungen mit Salzwasser u Urea-Creme haben leider nichts gelindert Mittlerweilebeitern einige Stellen
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): Weiblich, 36 Jahre, keine Medikamente
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Hautarzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Ich glaube das waren alle notwendigen Infos. Ich habe keine Haustiere, bin Nichtraucher u in einem Bürojob. Allerdings hatte ich ziemlich viel Stress u meine Theorie ist, dass dies der Auslöser war!?

Guten Tag, vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ich bin Hautärztin und helfe Ihnen gern weiter.

Damit ich Sie besser beraten kann, können Sie ein paar scharfe

Fotos senden (über die Büroklammer).

Fotobeurteilungen ersetzen natürlich keine Untersuchung. Die Fotos werden nicht im Internet veröffentlicht.

Das Angebot des Telefonanrufs, das Ihnen das

Programm gleich automatisch anbietet, ist natürlich freiwillig.

Bitte beantworten Sie noch folgende Fragen:

  • seit wann haben Sie dies?

  • haben Sie Heuschnupfen?

  • Sind sonstige Körperstellen noch betroffen, wenn auch in geringerem Ausmass?

  • waren Sie deswegen schon einmal beim Arzt?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Seit ca. 2 Monaten
Ich habe keinen Heuschnupfen oder andere Allergien
Nur die Kopfhaut ist betroffen
Ich war noch nicht beim Arzt
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Datei angehängt (42LL2VG)
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich habe dies teilweise noch viel nässender u eitender. Habe grade alles gewaschen u eingecremt

das könnte ein seborrhoisches Ekzem sein, oder, wie Sie sagen, eine Schuppenflechte = Psoriasis. Diese macht

aber typischerweise rote, recht scharf begrenzte Flecken mit stark haftenden, weissen Schuppen.

Bei beiden verwendet man aber eine Cortisonlösung, und beim seborrhoischen Ekzem ein Antischuppenschampoo.

Sie können sich daher Hydrocortison-Lösung holen und morgens und abends die Kopfhaut einreiben (Hände dann abwaschen) für 1 Woche, dann 1x täglich für 1 Woche, dann 2-3 x pro Woche, dann stop. Das ist das schwächste Cortison, u daher rezeptfrei.

Zusätzlich können Sie Nizoral Shampoo holen, auch rezeptfrei, und für 2 Wochen bei jeder Haarwäsche anwenden, danach 1 x pro Woche fix.

Haben Sie eine Rückfrage?

Falls Sie keine Rückfrage (kostenfrei) haben, bitte ich Sie um eine
positive Bewertung von mind. 3 Sternen oder ein Danke, ***** *****
Experten eine Bezahlung zugeteilt wird (für Sie verursacht dies keine Kosten,
für uns ist es aber extrem wichtig). Besten Dank!
Ich wünsche Ihnen alles Gute! Gern können Sie mich auch in
Zukunft anfragen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank.
Haben Sie eine etwas Stärkere Variante mit Cortison auf Rezept, was Sie mir verschreiben könnten?
wir dürfen hier keine Rezepte ausstellen, tut mir leid, wir beraten nur. Aber ich würde mit Hydrocortison anfangen, allenfalls reicht dies bei Ihnen ja schon.
AlexandraVent und weitere Experten für Hautkrankheiten sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ok, vielen Dank!
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Eine Lösung mit Bifonazol ist nicht die richtige, oder?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Das wollte mir die Apotheke verkaufen...
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Oder Clotrimazol!?
Bifonazol ist ok