So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an AlexandraVent.
AlexandraVent
AlexandraVent, Dr. Med.
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 726
Erfahrung:  Expert
112444309
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
AlexandraVent ist jetzt online.

Guten Tag. Ich möchte meine Pityriasis versicolor

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag. Ich möchte meine Pityriasis versicolor medikamentös behandeln lassen. Die nächsten Termine bei meinem Hautarzt sind im Februar 2022 frei - bei anderen vor Ort sieht es ähnlich aus. Ich halte die Situation gerade kaum aus, da größere Flächen betroffen sind. Was kann ich tun? Was sollte ich beachten? Wo/wie könnte ich kurzfristig an ein Rezept gelangen?
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): Männlich, 39, keine Medikamente.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Hautarzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Nein :)

Guten Tag, vielen Dank für Ihre Anfrage. Ich bin Hautärztin und versuche gern, Ihnen weiter zu helfen.

Welcher Facharzt hat die Diagnose gestellt? Was hat man Ihnen gegen die Pityriasis versicolor gegeben? Die Produkte zur Behandlung sind rezeptfrei.

Sie können gern ein paar Fotos senden über die Büroklammer.

Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Guten Tag. Die Diagnose stammt von einer Ärztin aus dem Team der Praxisgemeinschaft Dr. Hympendahl in Köln. Man hat mir Salergo Salbe verschrieben - mittlerweile bin ich auf Mykosert umgestiegen. Ketozolin Shampoo nutze ich ebenfalls. Er wird allerdings jedes Jahr schlimmer. Aufgrund der großflächigen und schwer zugänglichen Stellen würde mich eine medikamentöse Behandlung sehr interessieren.

vielen Dank.

Auf den Bildern kann ich es leider nicht gut erkennen, aber da Sie bei einem Hautarzt waren, gehe ich davon aus, dass die Diagnose stimmt.

All diese Produkte sind rezeptfrei erhältlich, d.h. Sie können diese einfach in der Apotheke holen, da eine Daueranwendung problemlos ist. Es gilt am Anfang intensiv zu behandeln, also ca. 2 Wochen das Shampoo bei jeder Haarwäsche und damit auch den Körper einseifen u dann abspülen. Die Pilzcreme morgens und abends auch für 2 Wo*****, *****ach 2-3 x die Woche fix zur Vorbeugung, da dieser Hefepilz eben sehr rezidivfreudig ist.

Wenn Sie die Pityirasis aber trotzdem nie ganz loswerden, kann man zB 1x pro Monat Itraconazol Tabl. 400mg nehmen. Einzig für die Tablette brauchen Sie ein Rezept, was man Ihnen sicher in der Praxisgemeinschaft ausstellt. Hier dürfen wir leider keine Rezept ausstellen.

Haben Sie eine Rückfrage?

AlexandraVent und weitere Experten für Hautkrankheiten sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Vielen Dank!