So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an AlexandraVent.
AlexandraVent
AlexandraVent, Dr. Med.
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 436
Erfahrung:  Expert
112444309
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
AlexandraVent ist jetzt online.

Handtellergroßer roter Fleck ( vorgestern 2 kleine rote

Diese Antwort wurde bewertet:

Handtellergroßer roter Fleck ( vorgestern 2 kleine rote Flecken) eine Woche nach 2. Impfung. Stelle hitzt und rechter Arm schmerzt. Dachte es ist ein Insektenstich und habe in der Nacht Salbe Insectum draufgegeben. Fleck ist größer geworden un hitzt stark. Danke für Hilfe!
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): Ich bin 69 Jahre alt, nehme Ditropan, Trajenta
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Hautarzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Bin in Behandlung bei Dr. Steyrer, 1100 Wien, der sich nicht meldet. Habe im Gesicht Vorstufe zum Hautkrebs, werde alle 2 - 3 Monate mit fl. Stickstoff behandelt und tägl. Salbenauftrag.
Guten Tag, vielen Dank ***** ***** Anfrage. Ich bin Hautärztin und helfe Ihnen gern weiter. Ich verstehe Ihre Sorge. Ist es am Arm, wo Sie geimpft wurden? In dem Fall handelt es sich eventuell um einen sog. Covid-Arm.
Beim «Covid-Arm» handelt es sich um teils grossflächige Rötungen und Schwellungen am geimpften Arm. Diese Reaktionen im Bereich der Einstichstelle treten meist ungefähr eine Woche nach der Impfung auf. Sie wurden häufiger nach der Verabreichung des Moderna-Impfstoffes festgestellt. Nach heutigem Wissensstand treten die Reaktionen bei etwa 8 von 1000 geimpften Personen nach der ersten Impfdosis auf. Bei etwa 2 von 1000 geimpften Personen treten sie nach der zweiten Impfdosis auf.Wenn die Reaktionen nach der ersten Impfdosis aufgetreten sind, ist das kein Grund auf die zweite Impfdosis zu verzichten. Ebenfalls bedeutet das nicht, dass Sie die Reaktion auch mit der zweiten Impfdosis bekommen. Es ist wichtig, dass Sie auch die zweite Impfdosis erhalten. Nur so sind Sie möglichst gut vor dem Coronavirus geschützt. Die zweite Impfdosis sollte dann eher in den anderen Arm verabreicht werden.Gut zu wissen:Es handelt sich nach ersten Erkenntnissen um vorübergehende Reaktionen in Zusammenhang mit dem Aufbau der körpereigenen Immunabwehr. Die Reaktionen sind zwar unangenehm, aber harmlos. Sie verschwinden ohne Behandlung nach einigen Tagen wieder und haben keine längerfristigen Folgen. Kühlen der betroffenen Stelle k***** *****nderung verschaffen.Hilft Ihnen das weiter? Haben Sie noch eine Frage?
AlexandraVent und weitere Experten für Hautkrankheiten sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Dankeschön!
ich kann Sie leider nicht erreichen, technisch funktionieren diese Telefonate leider oft nicht, tut mir sehr leid (der Betrag für das Telefonat wird Ihnen erstattet!). Ich beantworte aber allfällige Rückfragen gern im Chat ohne weitere Zuzahlung.
Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Wie kann ich einen Anruf bewerten, der nicht stattgefunden hat?
Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Danke für die prompte Diagnose Covid-Arm, möchte aber trotzdem gerne telefonieren!