So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an sofia-despoina ...
sofia-despoina parla
sofia-despoina parla,
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 429
Erfahrung:  Fachaerztin HNO, plastische Gesichtschirurgie at fachklinik hornheide
101502394
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
sofia-despoina parla ist jetzt online.

Unser Sohn, 14 Jahre, hat auf der Nase eine eitrige

Kundenfrage

Unser Sohn, 14 Jahre, hat auf der Nase eine eitrige Entzündung, die sich an dieser Stelle immer wieder bildet
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): Männlich, 14 Jahre, keine
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Hautarzt wissen sollte?
Fragesteller(in): nein
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Hautkrankheiten
Experte:  sofia-despoina parla hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte Eltern des Patienten, möchten Sie ein Foto von der Stelle hochladen?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Datei angehängt (TMQ66P6)
Experte:  sofia-despoina parla hat geantwortet vor 1 Monat.

Es sieht wie ein Atherom/entzündete Talgdrüse aus - wie ich vom Rest des Gesichts einsehen kann, neigt Ihr Sohn zu vermehrter Talgbildung (wie die meisten in der Pubertät) - hilfreich wäre feuchte Octenisept Kompressen auf die Stelle zu halten damit die Region desinfiziert und ausgetrocknet wird und 2mal täglich Refobacin Salbe mit einem Wattestäbchen darauf applizieren. Es könnte sein, dass sich durch die Anwendung von den feuchten Octenisept Kompressen die Region an einer zentralen Stelle anschwillt und sich somit Eiter entlastet. Die Rötung auch in der Peripherie sollte zurückgehen. Bitte, nicht mit den Fingern an der Stelle rumhantieren!

Experte:  sofia-despoina parla hat geantwortet vor 1 Monat.

Sollte die Symptomatik innerhalb von den nächsten 2-3 Tagen zunehmen müsste unbedingt systematisch Antibiose verabreicht werden.

Experte:  sofia-despoina parla hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte Eltern des Patienten falls Sie keine weiteren Fragen haben. würde ich Sie bitten die Frage mit 3-5 Sternen zu bewerten damit diese abgeschlossen werden kann.