So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 4194
Erfahrung:  Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Meine Tochter ist 17 Jahre alt und hat immer wieder starken

Diese Antwort wurde bewertet:

Meine Tochter ist 17 Jahre alt und hat immer wieder starken Juckreiz nach dem Duschen oder Baden. Am schlimmsten sind die Beschwerden, wenn es im Frühjahr wieder wärmer wird und die Strahlenbelastung durch die Sonne zunimmt. Wir waren beim Kinderarzt der ihr Fenistiltropfen verschrieben hat. Dadurch wird es etwas besser
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 17 Jahre, weiblich, Sertralin 50 mg, Glutamin Verla, Viani,CBD Tropfen
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Hautarzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Laktoseintolleranz, Hausstaub-Milben, der IGE-Wert liegt bei 1663

Guten Tag,

ich bin Hautärztin mit langjähriger Erfahrung und möchte Ihnen weiterhelfen. Ich kann Ihnen heute Abend schreiben.

Wird die Haut dann auch rot? Stellenweise oder flächenhaft? Bilden sich Quaddeln?

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Es bilden sich quaddel
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hallo Frau Dr. Hoffmann, rot wird es nur durch das ständige kratzen.

Das ist eine spezielle Form von Nesselsucht, die durch Duschen oder Baden ausgelöst werden kann. Man nennt sie aquagene Uricaria. Aqua = das Wasser. Die Verordnung von Fenistil war im Prinzip richtig. Jedoch macht Fenistil meistens müde, und das kann man nur abends gebrauchen. Gut ist es, ein cortisonfreies Allergiemedikament 1 Stunde vor dem Duschen oder Baden einzunehmen, sodass sich die Quaddeln gar nicht erst bilden und der Juckreiz auch ausbleibt. Es gibt verschiedene Präparate, die meistens weniger müde machen als Fenistil oder gar nicht. Rezeptfrei gibt es Cetirizin und Loratadin, stärker und rezeptpflichtig Rupafin, Fexofenadin, Desloratadin, Levocetirizin. Manchmal muß man ausprobieren, bis man das optimalste findet.

Die Zusatzinformationdn sagen mir, dass Ihre Tochter eine Veranlagung hat mit Namen Atopie. Das bezeichnet ein empfindliches Immunsystem, mit dem man leichter Allergien, Asthma, Heuschnupfen, Atopisches Ekzem = Neurodermitis und auch Nesselsucht bekommen kann. Insofern passt das alles gut zusammen. Diese Erkrankungen haben nicht selten einen jahreszeitlichen Rhythmus. Insofern. paßt die Reaktion auf das Wasser ins Gesamtbild.

Bewerten Sie meine Antwort bitte mit 3-5 Sternen. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Die Sterne finden Sie ganz oben rechts, ggf. nach hochscrollen. Alternativ können Sie das Wort Danke ***** ***** nächste Zeile eintragen. Das Geld ist zwar bei Ihnen abgezogen, jedoch kommt die Hälfte davon erst bei den Experten durch eine Bewertung an. Es handelt sich um einen Verwaltungsvorgang, der Ihnen keine Kosten verursacht.

Vielen Dank. Gute Besserung für Ihre Tochter !

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank für Ihre Antwort. Eine Frage habe ich da aber doch noch.
Wärme allgemein löst bei ihr auch Juckreiz aus, in Verbindung zum Beispiel mit Langer Kleidung wenn es wärmer wird. Im Herbst Winter eher selten. Es fängt erst ab Frühling an. Hängt das auch damit zusammen? Gibt es evtl. auch Salben dafür?

Es gibt die sogenannte physikalische Urticaria. Verschiedene physikalische Reize können dann Quaddelbildung und Juckreiz auslösen. Wenn nur Juckreiz entsteht, dann ist es eine sogenannte minimale Form. Wärme, Kälte, Druck und auch Sonnenlicht gehören zu möglichen Auslösern der physikalischen Urticaria. Insofern passt das alles zusammen. Die Behandlung erfolgt auch hier mit den cortisonfreien Allergietabletten. Äußerlich könnte man eine Cortisonmilch auftragen, zum Beispiel Advantanmilch oder Betagalenlotion. Meistens sind die Tabletten jedoch besser wirksam. Außerdem sollte man darauf achten, Cortison äußerlich nicht über lange Zeit täglich anzuwenden. Sie können folgende rezptfrei erhältliche Rezeptur ausprobieren:

Thesit 5% - Liniment. aquos. ad 100,0, in der Apotheke anfertigen lassen und im Kühlschrank aufbewahren.

https://www.nesselsuchtinfo.de/ursachen/physikalische-ausloeser

Wenn Sie Ihren Dank noch durch Anklicken von 3-5 Sternen ganz oben ausdrücken, dann kann die Zuordnung des Expertenhonoraranteils automatisch erfolgen. Das wäre schön.

Hautaerztin und weitere Experten für Hautkrankheiten sind bereit, Ihnen zu helfen.