So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an AlexandraVent.
AlexandraVent
AlexandraVent, Dr. Med.
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 446
Erfahrung:  Expert
112444309
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
AlexandraVent ist jetzt online.

Hallo, ich habe seit Monaten Probleme mit Halsschmerzen und

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich habe seit Monaten Probleme mit Halsschmerzen und Zahnfleischentzündungen. Diese sind ganz ganz schlimm. Das Zahnfleisch löst sich förmlich ab. Es bildet erst Blasen. Ich war in der Zahnklinik und der Arzt dort vermutet, dass es sich um einen Autoimmunkrankheit handeln könnte. Ich solle dringend zum Dermatologen. Zahnmedizinisch sei alles in Ordnung. Könnte die Vermutung stimmen? Was soll ich tun? Ich bekomme erst in einigen Wochen einen Termin beim Dermatologen
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): Ich bin 53, weiblich und ich nehme Tilidin, Diclophenac, Allopurinol und Pantoprazol ein. Manchmal auch Trimipramin und Triptane im Falle einer Migräne
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Hautarzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Ich habe auch Probleme mit der Schleimhaut im Scheidenbereich. Hautablösung und damit verbundene wunde Stellen. Unter der Achsel ist auch eine Stelle
Guten Tag, vielen Dank ***** ***** Anfrage. Ja, das könnte ein dermatologisches Problem sein, eine blasenbildende Erkrankung kommt in Frage, eventuell ein Pemphigus vulgaris. Wohnen Sie in der Nähe einer Universitätsklinik? Dort könnten Sie über den Notfall gehen, entweder es gibt eine dermatologische Notfallstation, oder die Dermatologen werden hinzu gezogen. Für eine genaue Diagnostik muss eine Biopsie und eine Blutprobe gemacht werden. Ansonsten rufen Sie den Dermatologen nochmals an u sagen es besteht Verdacht auf einen Pemphigus vulgaris, dann bekommen Sie vielleicht vorher einen Termin. Hilft Ihnen das weiter? Haben Sie noch ein Frage?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ja vielen Dank. Ich telefoniere mal weiter rum. In der Uniklinik Bonn habe ich für den 22.6. einen Termin bekommen. Dort gibt es keine Notfallsprechstunde. In Köln bräuchte ich eine Überweisung eines Dermatologen. Da bekomme ich aber auch erst Ende Juni einen Termin. Sonst muss ich eben warten. Aber der Zustand ist echt erschreckend und dauert nun schon so lange!
Ihr Zahnarzt kann Ihnen auch eine Überweisung schreiben für Köln, das muss kein Dermatologe sein. Es sollte definitiv ein früherer Termin drin sein. Leider sind die anwendbaren Sachen, zB Betnesol Tabletten zum Mund spülen, u Kenakort Orobase rezeptpflichtig. Zur Linderung der Schmerzen können sie Lidocain Mundgel probieren. Gute Besserung!
Ich freue mich über eine Bewertung.
AlexandraVent und weitere Experten für Hautkrankheiten sind bereit, Ihnen zu helfen.