So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 4194
Erfahrung:  Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Äuserlicher Lupus, vor 6 Tagen Quensyleinahme, Ausschlag an

Diese Antwort wurde bewertet:

196;userlicher Lupus, vor 6 Tagen Quensyleinahme, Ausschlag an beiden Beinen
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 33, weiblich
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Hautarzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Laut Notaufnahme keine Allergie

Guten Tag,

ich bin Hautärztin mit langjähriger Erfahrung und möchte Ihnen weiterhelfen. Haben Sie Quensyl nur einmal genommen oder sechs Tage lang jetzt? Ausschlag kam nach Beginn der Einnahme ?

Wo ist der Lupus bei Ihnen genau ? Lupus kann an allen Körperpartien vorkommen. Jedoch wäre es unwahrscheinlich, dass er sich ausgerechnet unter Therapie mit Quensyl dann ausbreitet. Können Sie mir von Ihrem Lupus und dem Ausschlag an den Beinen Fotos schicken? Dies funktioniert über die Büroklammer.

Haben Sie jetzt an den Beinen Juckreiz?

Wie lange ist der Lupus schon vorhanden?

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Quensyleinahme angefangen ende April, für etwa 10 Tage eingenommen, Samstag Abend die letzte Tabelete, Sonntagmorgen 2 Flecken bemmerkt, war am Mittwoch Vormittag bei meinem Dermatologen, er sagte Tableten nicht mehr nehmen, die Flecken würden verschwinden. Am Mittwoch Abend dann kammen immer mehr Flecken raus. Mein Lupus war bis jetzt immer nur an Gesicht und Kopf, und es brauchte Wochen bis ein Fleck ensteht. Blutbild ist gut, Leukocyten normal, kein Fieber. Lupus wurde vor 3 Jahren diagnosticiert.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich weiss nicht ob das was heisst aber der Artzt in der Notaufnahme sagte die Flecken seien wegdrückbar
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Kein Juckreiz

Vielen Dank. Hier kommen gleich mehrere Dinge zusammen. Bevor ich das alles aufschreibe, noch folgende Rückfrage: wo befinden Sie sich, wie ist Ihre Postleitzahl ?
Ich nehme an, der Arzt war kein Hautarzt ?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
86633 Neuburg a/d Donau, der heute nicht am Mittwoch ja

Vielen Dank. Einen Moment bitte.

Die Fotos passen zu einer Arzneimittelreaktion. Es kann sein, dass sich eine spezielle Reaktion auf Arzneimittel entwickelt mit dem Namen Erythema exsudativum multiforme. Die typischen Veränderungen deuten sich an, sind aber noch nicht sicher zu erkennen. Das kann leichter ausfallen, aber auch mit allgemeinen Krankheitssymptomen verbunden sein.

Die Bezeichnung wegdrückbar bezieht sich auf eine andere Erkrankung, die auch eine Arzneimittelreaktion sein kann, die sogenannte Vasculitis allergica. Dabei entzünden sich die Wände der kleinen Blutgefäße, das Blut tritt aus und liegt im Gewebe. Daher kann man es unter einem Glasspatel nicht so wegdrücken, dass keine roten Punkte mehr zu sehen sind. Würde das Blut in den Gefäßen liegen, ist es wegdrückbar, weil man dann die Gefäße mit dem Druck des Glases zusammendrückt.

Da der Dermatologe mit seiner Prognose, dass die Flecken von allein verschwinden, nicht Recht behalten hat, ergibt sich hier die Notwendigkeit, dass man behandelt. Da es sehr nahe liegt, dass Sie auf Quensyl reagieren, wäre hier Cortison innerlich und äußerlich angebracht um die Reaktion zu stoppen, unter hautfachärztlicher Betreuung. Die Anfangsdosis könnte bei 30-50 mg Prednisolon liegen. Man muss sehen, ob das reicht. Äußerlich Betagalencreme.

Da jetzt das Wochenende vorliegt, wäre es bei weiterer Zunahme der Hautveränderungen das sinnvollste, Sie fahren nach München zu einer der beiden Hautkliniken. Ein Moment bitte, ich schicke noch Links.

https://www.muenchen-klinik.de/krankenhaus/thalkirchner-strasse/

http://www.klinikum.uni-muenchen.de/Klinik-und-Poliklinik-fuer-Dermatologie-und-Allergologie/de/index.html

Die Vermittlung am Wochenende geht über die Notaufnahme des Klinikums der LMU.

Hier noch die Hautklinik der Technischen Universität:

https://www.derma-allergie.med.tum.de/

Bewerten Sie meine Antwort bitte mit 3-5 Sternen. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Die Sterne finden Sie ganz oben rechts, ggf. nach hochscrollen. Alternativ können Sie das Wort Danke ***** ***** nächste Zeile eintragen. Das Geld ist zwar bei Ihnen abgezogen, jedoch kommt die Hälfte davon erst bei den Experten durch eine Bewertung an. Es handelt sich um einen Verwaltungsvorgang, der Ihnen keine Kosten verursacht.

Vielen Dank. Gute Besserung für Sie !

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Fr. Doktor können sie mir nur noch sagen ob das Lebensbedrohlich ist??

Nein, das ist nicht lebensbedrohlich. Eine Arzneimittelreaktion kann leicht oder schwer ausfallen. Daher: wenn die Hautveränderungen zunehmen, Sie sich krank fühlen oder Gelenkschwellung bekommen, dann ist es wirklich höchste Zeit, zu handeln und auf Behandlung zu dringen. Warten Sie dann bitte nicht weiter darauf, dass die Reaktion von selbst zurückgeht.

Auf dem Foto hier werden Sie sich wieder erkennen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Erythema_exsudativum_multiforme

Guten Morgen,

denken Sie bitte an die Bewertung mit 3-5 Sternen, damit mir ein Teil des von Ihnen eingezahlten Honorars zugeordnet werden kann. Der Dialog bleibt danach offen. Sollte sich noch etwas Neues ergeben, können Sie danach weiter schreiben.

Hautaerztin und weitere Experten für Hautkrankheiten sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen lieben Dank Fr.Doktor, sie haben mir sehr weitergeholfen

Das freut mich. Gern geschehen. Besten Dank für die Sterne und Ihre Wertschätzung für meine Arbeit. MFG