So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 4194
Erfahrung:  Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Große Rote Stellen (in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter,

Diese Antwort wurde bewertet:

Große Rote Stellen im Gesicht
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 21, Männlich, Keine Medikamente
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Hautarzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Fotos ?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Datei angehängt (2Z5121S)

Guten Tag,

ich bin Hautärztin mit langjähriger Erfahrung und möchte Ihnen weiterhelfen. Ich schaue mir die Fotos gleich an.

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Die Fotos sprechen für ein Ekzem = Neurodermitis. Wie lange haben Sie die Stellen schon?

Haben Sie schon eine Behandlung versucht, wenn ja womit?

Haben Sie eine Vermutung zum Auslöser = Trigger ? Möglich sind Stress aller Art, zum Beispiel Kummer, Ängste, Sorgen, Konflikte, Chronische Überlastung, Infekte, Entzündungen und andere körperliche Erkrankungen, Medikamente, Nahrungsmittel, auch Allergene wie Pollen, Schimmelpilze oder Tierhaare. Trifft etwas davon auf Sie zu? Gut ist es, wenn man den oder die Trigger erkennt und ausschalten kann.

Gibt oder gab es ansonsten bei Blutsverwandten oder Ihnen selbst Heuschnupfen, Asthma, Allergien, Hauterkrankungen wie Ekzem oder Schuppenflechte?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Erstmal Danke für die schnelle Antwort und Ja ich bin Allergiker gegen Hausstaub, Birke, Erle und ich war vor 2 Wochen bei einem Hautarzt und habe folgende Salben bekommen (siehe Bild) ich wollte mir aber noch eine 2 Meinung einholen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Datei angehängt (723VPMM)
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Die 1 Salbe brennt auch sehr ist das normal ?

Tacrolimus ist Protopic als Generikum und das kann normalerweise nach dem Auftragen leicht für 10 min brennen. Manchmal kommt es vor, dass es so stark brennt oder ein Wärmegefühl auslöst, dass man es nicht benutzen kann. Es ist normalerweise für mittelschwere Ekzeme gedacht, die mit Cortison nicht behandelbar sind. Im Gesicht ist es von Vorteil, weil es auch bei längerer Anwendung die Haut nicht dünn macht. Wenn das Brennen aber nicht zu ertragen ist, dann nützt das alles nichts und Sie lassen es besser wieder sein. Daher wollte ich wissen, ob Sie das Ekzem schon länger haben. Wenn es frisch ist oder ein frischer Schub, dann wäre Cortisoncreme wie Dermatop oder Advantan sinnvoll, anfangs töglich, so bald wie möglich reduzieren auf 2-3 tägige Abstände.

Optiderm ist für Atopiker zur Pflege m.E. auch nicht optimal, wegen des Harnstoffgehaltes. Bei vielen Ekzempatienten löst das Brennen aus, so ist meine Erfahrung. Ich empfehle daher immer harnstofffreie Pflege wie Dermatopbasiscreme, Physiogel Creme, Daily Moisture oder Calming Relief.

Schwarzteekompressen wirken gegen Juckreiz und Entzündung, der Tee soll 20 min geogen haben und abgekühlt sein.

Ansonsten: Wenn die Behandlung nicht wirksam ist, kann man kurzzeitig etwas Cortison innerlich geben, zum Beispiel Celestamine liquidum 2-4 ml morgens, nach Besserung ausschleichen. Möglicherweise ist der Schub jetzt durch die Pollenblüte getriggert ?

Wenn Sie sich nicht mehr zurückmelden, bewerten Sie meine Antwort bitte mit 3-5 Sternen. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Die Sterne finden Sie ganz oben rechts, ggf. nach hochscrollen. Alternativ können Sie das Wort Danke ***** ***** nächste Zeile eintragen. Das Geld ist zwar bei Ihnen abgezogen, jedoch kommt die Hälfte davon erst bei den Experten durch eine Bewertung an. Es handelt sich um einen Verwaltungsvorgang, der Ihnen keine Kosten verursacht.

Vielen Dank. Gute Besserung für Sie !

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Hautaerztin und weitere Experten für Hautkrankheiten sind bereit, Ihnen zu helfen.