So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an AlexandraV.
AlexandraV
AlexandraV, Dr. Med.
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 31
Erfahrung:  Expert
112444309
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
AlexandraV ist jetzt online.

Scabies behandeln in der Schwangerschaft, 30, weiblich,

Diese Antwort wurde bewertet:

Scabies behandeln in der Schwangerschaft
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 30, weiblich, Antiscabiosum 25%
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Hautarzt wissen sollte?
Customer: Bei mir wurden keine aktiven milbengänge festgestellt oder gar Milben gefunden. Mein Partner hat Scabies.
Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Ich habe mich noch nicht behandelt, weil bei mir nichts gefunden wurde und ich Angst habe, da ich im 9.Monat schwanger bin. Ich bin mir unsicher, was ich machen soll. Meine Beine und mein Bauch jucken zwar, aber wenn ich mich mit Bephantenol eincreme verschwindet dieser Juckreiz komplett. Ich kratze mich nur nachts und tagsüber, wenn ich vergessen habe , mich einzucremen und dann auch nur an meinen Beinen.
Guten Tag, vielen Dank ***** ***** Anfrage, die ich gerne beantworte.
Ein juckender Ausschlag bei Ihnen deutet bei festgestellter Skabies bei Ihrem Partner auch auf Skabies bei Ihnen hin. Man kann nicht immer Milbengänge oder Milben fest stellen. Daher behandelt man auch nur schon bei hohem Verdacht. Der Juckreiz kann mit Pflegeprodukten oder Cortisoncreme kurzzeitig gelindert werden, dies nennt man dann eine "gepflegte Skabies". Sie ist damit aber leider nicht behandelt. Wenn Ihr Partner behandelt ist und Sie weiter Skabies haben, stecken Sie ihn früher oder später auch wieder an. Haben Sie Antiscabiosum 25% verschrieben bekommen? Dies ist in der Schwangerschaft sicher besser als Permethrin. Da Sie bereits im dritten Trimenon sind, könnten Sie das Präparat schon anwenden. Im ersten Trimenon wäre es nicht empfehlenswert. Falls nur mehr ein oder zwei Wochen bis zur Geburt anstehen und der Juckreiz aushaltbar ist, könnten Sie mit Ihrer Gynäkologin/Gynäkologe besprechen, wie hoch die Gefahr einer Übertragung der Skabies während der Geburt auf Ihr Baby ist. Das ist sicher schlechter für das Baby, als wenn Sie sich jetzt behandeln. Woe hoch das Ansteckungsrisiko bei Geburt ist ist schwierig zu sagen. Es braucht engen Körperkontakt, und ich denke, Sie wollen Ihr Baby nicht nur ganz kurz halten. Besprechen Sie es mit dem Gynäkologen. Von dermatologischer Seite her kann ich Ihnen sagen, dass wenn Sie einen juckenden Ausschlag haben, v.a. nachts, und Ihr Partner hat sicher Skabies, dann haben Sie es mit höchster Wahrscheinlichkeit auch. Es ist üblich, dass man den Partner sogar behandelt, wenn er/sie keine Symptome hat, einfach um sicher zu gehen. Aber da Sie schwanger sind, muss man natürlich schon alles doppelt abwägen. Schicken Sie doch bitte noch ein Foto, dann kann ich Ihnen sagen, ob der Ausschlag zu Skabies passt. Freundliche Grüsse
Fotos kann man über die Büroklammer senden
Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Ok danke, ***** ***** schnell eines
Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Das ist jetzt nur mein Bauch. Habe das auch an den Beinen
Vielen Dank. Ja, so kann ein Skabies-Ausschlag aussehen.
Hier ist einen Anleitung, wie Sie Antiscabiosum anwenden sollten und was Sie mit der Wäsche machen sollen.
https://www.shop-apotheke.com/arzneimittel/7286755/antiscabiosum-25-fuer-erwachsene.htmHaben Sie noch Fragen? Ich hoffe ich konnte Ihnen weiter helfen. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass die Entscheidung nicht leicht ist.
Hier noch zwei Links, welche belegen, dass Antiscabiosum und Permethrin bei Anwendung im dritten Trimenon keine Schäden beim Fötus verursacht haben:
https://www.embryotox.de/arzneimittel/details/permethrin/
https://www.embryotox.de/arzneimittel/details/benzylbenzoat/Die Anwendung von Permethrin ist einfacher als mit Antiscabiosum.
Übrigens sollten Sie auch bedenken, dass die Mittel in die Muttermilch übergehen, wenn Sie die Behandlung erst nach der Geburt machen, d.h. die Muttermilch müsste für ein paar Tage abgepumpt und verworfen werden. Und sollte sich das Neugeborene anstecken, ist die Entscheidung auch nicht leicht, mit welchem Mittel. Daher ist es wahrscheinlich das Beste, wenn Sie sich jetzt behandeln.
Ich wünsche Ihnen alles Gute und bitte Sie noch, eine pos. Bewertung (Sterne) abzugeben, damit die Frage abgeschlossen werden kann. Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende
AlexandraV und weitere Experten für Hautkrankheiten sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Ich danke Ihnen! Sie haben mir viel Angst genommen und mir sehr geholfen !