So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an AlexandraV.
AlexandraV
AlexandraV, Dr. Med.
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 59
Erfahrung:  Expert
112444309
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
AlexandraV ist jetzt online.

Raue Hände über einen längeren Zeitraum, Verwachsungen

Diese Antwort wurde bewertet:

Raue Hände über einen längeren Zeitraum, Verwachsungen zwischen den Fingern, Haut platz auf!
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 62, Mann, Opipramol,Bisohexal, Enalapril, ASS100 Indapamid
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Hautarzt wissen sollte?
Customer: ich wüsste nicht

Guten Abend, vielen Dank für Ihre Frage.

Um Ihnen weiter helfen zu können, brauche ich mehr Angaben.

Können Sie ein Foto senden?
Wie pflegen Sie Ihre Hände? Wie oft waschen und desinfizieren Sie sie? Was machen Sie beruflich? Irgendwelchen speziellen Hobbies was die Hände betrifft? Sind irgendwelche Allergien bekannt?
Haben Sie Heuschnupfen oder Neurodermitis? Hatten Sie schon mal ein Handekzem? Was ist Ihre genaue Frage?

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Pflege der Hände: Handelsübliche Flüssifseife
Waschen/Desinfizieren: täglich 10-15 waschen, 3-4 mal desinfizieren
Beruflich: Projekt Manager IT/ meist PC Arbeit
Hobbies: Gitarre spielen
Allergien: Pollenallergie, Haselnuss und Gräser
Kein Heuschnupfen, keine Neurodermitis
Handekzem: Nein
Frage, wie ist das zu heilen / lindern

Vielen Dank für die Angaben.

Leider haben Sie kein Foto gesendet, aber da Sie bereits Risse haben, handelt es sich mit grosser Wahrscheinlichkeit nicht mehr nur um trockene Hände, sondern um ein Handekzem. Dies kann mehrere Ursachen haben.

- Atopisches Handekzem (Neurodermitis), was bei Ihnen sein könnte, da Sie auch eine Pollenallergie=Heuschnupfen haben. Damit ist gemeint, dass Sie eine genetisch bedingte Neigung zu Ekzemen haben
- dies kann verstärkt werden, oder auch allein ausgelöst werden durch ein irritativ-toxisches Handekzem, was bei Ihnen auch der Fall sein kann (zu häufiges Hände waschen und desinfizieren)

- und/oder Sie haben eine Kontaktallergie, wobei zu beachten ist, dass man auf alles allergisch sein kann, auch Produkte, welche man bereits jahrelang problemlos benutzt hat.

Bei Ihnen ist es wahrscheinlich eine Kombination aus atopischem und irriativ-toxischem/kumulativ-toxischem Handekzem.

Wenn es schon sehr schlimm ist, brauchen Sie eine starke Cortisoncreme, wofür ein Arztrezept nötig ist (was hier nicht möglich ist).

Vielleicht schaffen Sie es aber, dass es mit folgenden Ratschlägen besser wird:

- so wenig wie möglich Hände waschen

- benutzen Sie eine dermatologische, rückfettende Seife, zB Eucerin Handwaschöl (oder fragen in der Apotheke, bitte aber keine Naturprodukte und ohne Duftstoffe, da diese häufig Allergien auslösen können)

- nach jedem Waschen und noch öfter Handcreme benutzen mit Harnstoff (Achtung, Harnstoff kann anfangs brennen solange Sie noch Risse haben). Probieren Sie verschiedene Handcremen aus und benutzen diese, welche schnell einzieht aber trotzdem gut rückfettet. ZB Eucerin Urea repair plus

- in die Risse mehrmals täglich Vaseline, auch über Nacht, und Hände fett eincremen und Baumwollhandschuhe darüber, somit wirkt es die ganze Nacht

- desinfizieren mit rückfettendem Desinfektionsmittel (fragen Sie in der Apotheke, zur Not muss eines bestellt werden)

- falls es nicht ausreichend besser wird, sollten Sie zu einem Dermatologen. Dieser sollte dann auch eine Pilzinfektion ausschliessen.

Falls es abheilt, aber trotz Beibehaltung der obigen Tips trotzdem wieder auftritt, sollte der Dermatologe eine allergologische Abklärung machen.

Handekzeme können sehr schmerzhaft sein und können immer wieder auftreten, wenn man sie nicht rechtzeitig "abfängt".

Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen und wünsche Ihnen gute Besserung. Über eine positive Bewertung freue ich mich natürlich sehr.

AlexandraV und weitere Experten für Hautkrankheiten sind bereit, Ihnen zu helfen.