So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 3772
Erfahrung:  Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Sehr geehrte Hautärztin, meine Frage an Sie ist etwas

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Hautärztin,
meine Frage an Sie ist etwas ungewöhnlich, aber da ich schon ein paar Mal telefonisch mit Ihnen in Kontakt stand, fiel mir auf, dass Sie auch in anderen Gebieten sehr interessiert und informiert sind und außerdem hatten Sie sich immer total bemüht, mir zu helfen.
Ich würde Ihnen gerne eine psychiatrische Frage stellen, da ich völlig verzweifelt bin

Guten Abend,

Das können Sie gerne machen. Möchten Sie telefonieren ?

Mit freundlichen Grüssen Dr.med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Guten Morgen,
das wird heute leider erstmal nicht klappen, deshalb schreibe ich Ihnen mal.
Ich nehme seit ca 4 Wochen Sertralin 100mg täglich wegen einer Angststörung (u.A. Hypochondrie)
Seit Jahren bekomme ich meine Periode, obwohl ich jetzt schon 40 bin immer regelmäßig zwischen dem 25. und 27. Tag.
Diesmal kam nichts :-(
Stattdessen nur eine kurze Durchbruchblutung (Spotting) am 29.Tag.
Könnte das am Sertralin liegen?
Ich habe leider im Netz diesbezüglich kaum Erfahrungensberichte gefunden
Im Beipackzettel bei den Nebenwirkungen steht nur: Menstruationsstörungen. Aber dass die Periode nahezu komplett ausbleibt und nur eine Durchbruchblutung kommt??
Ich mache mir jetzt Sorgen, dass etwas Ernsthaftes dahinter stecken könnte. Das Sertralin habe ich aber nicht abgesetzt
Beim Gynäkologen war ich noch Mitte Januar. Da war alles OK im Ultraschall. Dort bekomme ich jetzt auch so schnell keinen Termin mehr
Haben Sie diesbezüglich vielleicht irgendwelche Erfahrungen?
Notfalls würde ich zu meinem Hausarzt gehen, aber wahrscheinlich schickt der mich auch nur zum Gynäkologen

Guten Morgen, danke für die Information. Ich melde mich heute Abend wieder. MFG Dr. Hoffmann

https://www.medpertise.de/menstruationsstoerungen-zyklusstoerungen/antidepressiva-menstruationsstoerungen/

Guten Abend und danke für die Geduld. Hier ist ein Artikel, der über Menstruationsstörungen bis hin zum kompletten Ausbleiben der Periode und der Einnahme von Antidepressiva berichtet. Das Wort Menstruationsstörungen beinhaltet ja auch, dass die Mensis gar nicht mehr auftreten könnte, ebenso nur die Durchbruchblutung. Da auch der zeitliche Zusammenhang deutlich ist und die Kontrolle im Januar in Ordnung war, brauchen Sie sich keine Sorgen über andere Ursachen Ihrer Durchbruchblutung zu machen.

Sie können zunächst erst einmal abwarten, ob es in den kommenden Monaten bei einer Durchbruchblutung bleibt oder sich wieder etwas einpendelt. Wenn nicht, haben Sie zwei Möglichkeiten: entweder Sie fragen Ihren Psychiater nach einer Alternative. Oder Sie besprechen mit Ihrem Gynäkologen beim nächsten Termin, ob es sinnvoll ist, dass Sie ein weiteres Medikament nehmen, um zu einer normalen Regelblutung zurückkehren zu können.

Grundsätzlich ist es so, dass in der Medizin alles möglich ist, alle Abweichungen von der Norm, es werden immer wieder neue Erfahrungen gemacht und es treten immer wieder neue Sonderfälle auf. Sie haben also gar kein Grund verzweifelt zu sein. Daher legen Sie das bitte gleich ab und genießen den restlichen Abend.

Bewerten Sie sie bitte meine Antwort mit 3-5 Sternen. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Die Sterne finden Sie ganz oben rechts, ggf. nach hochscrollen. Alternativ können Sie eine Bemerkung wie : Danke oder: hat mir weiter geholfen im nächsten Kästchen eintragen. Das Geld ist zwar bei Ihnen abgezogen, jedoch kommt die Hälfte davon erst bei den Experten durch eine Bewertung an.

Vielen Dank. Ich wünsche Ihnen alles Gute !

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Hautaerztin und weitere Experten für Hautkrankheiten sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Vielen herzlichen Dank für Ihre Ausführungen und dass Sie sich so viel Mühe geben !
Den Artikel hatte ich bei meiner Recherche auch gefunden, da hier aber vor allem trizyklische AD genannt waren, war ich mir nicht sicher, ob das auch auf einen SSRI anwendbar sei ....
Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Meinen Sie, ich könnte zur Stabilisierung Mönchspfeffer nehmen?
Oder ist in Kombination mit einem SSRI davon abzuraten?