So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 3373
Erfahrung:  Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Ich hätte eine kurze Frage. Ich war am Dienstag beim

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich hätte eine kurze Frage. Ich war am Dienstag beim Hautarzt wegen einem Scheidenpilz, es wurde mir mit einem Wattestäbchen und Abstrich genommen ich war nachher bei der Blutabnahme und bei dem Hahn Test Mit dem Streifen war etwas Blut im Urin 2 Tage später nur am Streifen kann das von der Untersuchung gewesen sein oder wurde dort gar nichts gemacht?

Guten Tag,

ich bin Hautärztin mit langjähriger Erfahrung und möchte Ihnen weiterhelfen. Ich bin im Moment sehr beschäftigt,

ich antworte Ihnen sobald es geht, wahrscheinlich am frühen Abend.

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Konnten sie meine Freage schon lesen

Ich bin gerade dabei, alle Fragen, die heute warten mußten, zu beantworten. Einen Moment bitte.

Ein Wattestäbchen ist so weich, daß es bei einem Abstrich die Schleimhaut normalerweise nicht verletzt, schon gar nicht so, daß es blutet. Allerdings kann, wenn der Scheidenpilz so stark ist, daß es dadurch offene oder fast offene Stellen an der Schleimhaut der Scheide gibt, von selbst eine Blutung auftreten bzw. kann der Watteträger in dem Fall eine kleine Blutung auslösen. Jedoch wäre es wichtig, daß andere Ursachen für das Blut im Urin geprüft werden.

Sie können auch folgendermaßen vorgehen: Behandeln Sie den Pilz, bis die Schleimhaut wieder stabil ist und testen dann nochmal den Urin auf Blutgehalt. Sollte dann noch welcher vorhanden sein, wäre eine Utersuchung beim Urologen sinnvoll.

Ist Ihr Anliegen damit geklärt ? Wenn nicht, fragen Sie bitte nach.

Wenn ja, bewerten Sie bitte meine Antwort mit 3-5 Sternen. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Die Sterne finden Sie ganz oben rechts, ggf. nach hochscrollen. Alternativ können Sie eine Bemerkung wie : Danke oder: hat mir weiter geholfen im nächsten Kästchen eintragen. Das Geld ist zwar bei Ihnen abgezogen, jedoch kommt die Hälfte davon erst bei den Experten durch eine Bewertung an.

Vielen Dank. Ich wünsche Ihnen alles Gute !

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Hautaerztin und weitere Experten für Hautkrankheiten sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Danke ***** ***** machen
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Hatte nur kurz Panik dass irgendwie die Harnröhre verletzt sein könnte oder so aber danke ***** ***** es so machen wie sie gesagt haben

Nein, nicht tiefergehend. Die Harnröhre mündet ja neben dem Scheideneingang. Von daher kann die Stelle vom Pilz mitbefallen sein, so daß hier das gleiche gilt, was ich oben geschrieben habe. Das sind aber keine tiefergehenden Verletzungen, die nicht mehr heilen. Danke für die Sterne. Schönen Abend.