So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 3154
Erfahrung:  Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Hallo! Ich habe ein Muttermal am Bein, wo ich mir unsicher

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo ! Ich habe ein Muttermal am Bein, wo ich mir unsicher bin. Ich möchte es nicht so gerne entfernen lassen, wenn es nötig ist, natürlich schon, aber wirklich nur dann. Brauche einen ärztlichen Rat.
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Ich bin weiblich, 47 und nehme Duloxalta 90 mg
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Hautarzt wissen sollte?
Customer: nein
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Datei angehängt (5ZTGLG4)
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Datei angehängt (725V5S4)
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Datei angehängt (2QSTV65)
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Datei angehängt (PLM7GPL)
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Wann kann ich mit einer Antwort rechnen ?
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Die Größe beträgt: 0,4 x 0,5 cm

Guten Tag,

ich bin Hautärztin mit langjähriger Erfahrung und möchte Ihnen weiterhelfen. Ich schaue mir die Fotos gleich an und schreibe Ihnen in Kürze.

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Wenn ich online komme, kann ich leider nicht einsehen, wie lange eine Frage hier schon steht. Jedenfalls: Danke für Ihre Geduld. Das Muttermal ist in gewisser Weise auffällig, da haben Sie recht. Es ist asymmetrisch, die Begrenzung ist etwas zipfelig und innerhalb der Pigmentierung gibt es einen Fleck, der etwas dunkler ist. Da das Muttermal jedoch insgesamt ein helles braun hat, würde ich vom Gesamteindruck her erst einmal keinen Alarm schlagen. Bei nächster Gelegenheit sollte ein Hautarzt das Muttermal mit dem Dermatoskop anschauen. Dann kann das Pigment in zehnfacher Vergrößerung gesehen und beurteilt werden, ob der Fleck entfernt werden sollte.

Wichtig ist in dem Zusammenhang auch, ob sich das Muttermal verändert oder bleibt wie es ist. Wenn es sich nicht verändert, kann man meist beobachten. Eine Faustregel ist: wenn ein Muttermal in drei Monaten doppelt so groß oder deutlich dunkler wird, dann sollte man es zeitnah untersuchen lassen. Noch genauer ausgefeilt ist die sogenannte ABCDE Regel. Über die Links können Sie die Kriterien anschauen:

https://flexikon.doccheck.com/de/ABCDE-Regel

https://www.stada.de/service-gesundheit/stadapedia-lexikon/a/abcde-regel.html

https://www.netdoktor.de/diagnostik/abcde-regel/

Bewerten Sie bitte meine Antwort mit 3-5 Sternen. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Die Sterne finden Sie ganz oben rechts, ggf. nach hochscrollen. Alternativ können Sie eine Bemerkung wie : Danke oder: hat mir weiter geholfen im nächsten Kästchen eintragen. Das Geld ist zwar bei Ihnen abgezogen, jedoch kommt die Hälfte davon erst bei den Experten durch eine Bewertung an. Vielen Dank.

Ich wünsche Ihnen alles Gute !

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Vielen Dank für ihre Antwort. Bei nächster Gelegenheit, heißt das, dass ich zeitnah einen Termin machen sollte? Es juckt nicht, es ist nicht erhaben oder sonst irgendwie auffällig. Wie hoch schätzen Sie das Risiko ein, dass es ein Melanom ist ?
Oder meinen Sie, dass es sich auch zu einem Melanom entwickeln kann, wenn es sich nicht verändert. Kann ich erst mal abwarten, ob es sich verändert. Die lange Wartezeit auf einen Termin und ggf. auf die Entfernung, dann wieder das Warten auf das Ergebnis würden mich psychisch sehr belasten.
Vielen Dank für ihre Mühe ��

Das Risiko, dass es jetzt ein Melanom ist, ist sehr gering. Ich empfehle Ihnen, einen Termin zu machen. Dies wird sicher ohnehin zwei Monate wenigstens dauern. Bis dahin können Sie beobachten, ob sich der Fleck verändert. Die sichere Beurteilung des Pigmentes erfordert die Untersuchung mit dem Dermatoskop. Das kann ich über die Ferne nicht leisten. Deshalb muss ich Ihnen ja den Termin empfehlen, wenn ich korrekt arbeiten möchte. Ich kann Sie aber ermutigen, sich nicht zu viele Sorgen zu machen.

Hautaerztin und weitere Experten für Hautkrankheiten sind bereit, Ihnen zu helfen.