So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Markus Landinger.
Markus Landinger
Markus Landinger,
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 1363
Erfahrung:  Facharzt at Praxis Kommedico
103639383
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
Markus Landinger ist jetzt online.

Hallo, gestern beim Öffnen des Fensters habe ich einen

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,gestern beim Öffnen des Fensters habe ich einen "Stich" gespürt. Allerdings habe ich kein/e Wespe/Insekt gesehen, daher dachte ich zunächst an einem Holzspreißel vom Fenster (Altbau). Allerdings konnte ich nichts sehen.Nun wird der Finger immer dicker. Dasvordere und mittlere Drittel ist sehr fest.
Man sieht nur eine Auskerbung, allerdings sehe ich keinen Stich.Die Apotheke hat mir lediglich FeniHydrocort und eine Zugsalbe gegeben.Ich habe Bedenken, dass noch ggf. ein Fremdkörper im Finger ist. Ich habe Ihnen zwei Bilder aus der Nähe angehangen.Was kann/sollte ich tun?
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Was eventuell gegen einen Insektenstich spricht, es juckt überhaupt nicht.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich bin Orthopäde und Unfallchirurg und möchte Ihnen gerne weiterhelfen. Ich habe sehr häufig solche Verletzungen behandelt in meiner Zeit in der Notaufnahme. Ich denke wie Sie, dass es sich um eine Verletzung mit Einsprengung eines Fremdkörpers handelt. Auf den Fotos sieht es aus, wie eine Fingerphlegmone, also ein sich ausbreitender Weichteilinfekt. Fahren Sie bitte in die nächstgelegene, chirurgische Notaufnahme zur Behandlung. Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Hallo Herr Landinger,danke für die schnelle Reaktion.
Vorab noch folgende Fragen:Wir wird in der Notaufnahme erkannt, ob ein Fremdkörper im Finger ist?
Auf gut Glück aufschneiden? Wie sieht die Behandlung in so einem Fall aus?Danke vorab!

Der Finger wird mittels Röntgen und Ultraschall genauestens inspiziert, da man dort meist schon etwas erkennen kann. Meist reicht die Blockierung der Fingernerven durch Einspritzung eines Lokalanästhetikum. Der Finger schläft, so dass mittels Lupenbrille und kleiner Stichinzision der Fremdkörper geborgen werden kann. Außerdem würde ich eine antibiotische Therapie mit Clindsmycin empfehlen.

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Hallo Herr Landinger, vielen Dank. Sie haben mir schon sehr geholfen. Ich mache mich direkt auf den Weg.

Sehr gerne! Bitte denken Sie noch an eine freundliche Bewertung durch das Anklicken der Bewertungssterne. Alles Gute Ihnen!

Markus Landinger und weitere Experten für Hautkrankheiten sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Guten Abend, es wurde ein Röntgen gemacht, darauf konnte nichts gefunden werden. Allerdings beim Einstechen auf gut Glück ein kleiner Holzsplitter.Verschrieben wurde Amoxicillin. Er meinte es ist ein stärkeres Antibiotikum weil man bei Fingern vorsichtig sein muss.Und morgen zur Kontrolle.Was denken Sie dazu?

Ist völlig in Ordnung! Das kann ich so unterschreiben. Gute Besserung!

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Eine letzte Frage habe ich. Ich bin kein Fan von Antibiotika und Versuche es seit jeher mit allen Mitteln zu vermeiden.Wir sehen Sie das Risiko bzw. könnten Sie es vertreten?

Das Risiko einer fingergefährdenden, im schlimmsten Fall handgefährdenden Infektion ist viel zu hoch. Bitte nehmen Sie das Antibiotikum ein.

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Danke für die klare Aussage zur späten Stunde und einen schönen Abend noch!

Sehr gerne! Ihnen auch!

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Ist es sinnvoll nach der Antibiotika Kur dir Darmflora wieder aufzubauen? Können Sie dazu etwas empfehlen?Ich hatte letztes Jahr auch Antibiotika wegen einem Insektenstich am Knie einnehmen müssen.

Nein, das ist in der Regel nicht erforderlich. Sollten Sie nach der antibiotischen Therapie jedoch Beschwerden haben, empfehle ich Ihnen probiotische Nahrung. Hierzu empfiehlt sich die Beratung in Ihrer Apotheke vor Ort.

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Ich habe gestern die erste Antibiotika-Tablette genommen, heute gegen 10 Uhr die zweite. Mir war schlecht und ich hatte Schlieren vor den Augen. Bin mir unsicher ob ich das Antibiotikum weiter nehmen. Der Finger ist auch schon abgeschwollen.

Dann sollten Sie es absetzen und den Finger täglich genau kontrollieren. Fangen Sie bei der kleinsten Zunahme der Schwellung dann aber mit Clindsmycin anstatt Amoxicillin an.