So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 3151
Erfahrung:  Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Habe seit ca. einem 3/4 Jahr immer wieder Stiche/Bisse am

Diese Antwort wurde bewertet:

Habe seit ca. einem 3/4 Jahr immer wieder Stiche/Bisse am rechten Oberschenkel. Die Quaddeln (immer do 4-5 cm Durchmesser, erhaben und stark juckend) kommen auch immer an denselben Stellen. Habe Matratze/Couch gewaschen, mit Ungezieferspray eingesprüht - kein Erfolg. Auch nachdem ich jetzt umgezogen bin habe ich immer wieder Stiche, meist nach dem Aufstehen fallen sie mir auf. Momentsn habe ich eine Quaddel am rechten Oberschenkel im Ausmaß von 11x7cm! Habe vom Hausarzt Antihistaminikum und Cortison Tbl erhalten... Symptome werden zwar bekämpft, aber ich würde gerne die Ursache beseitigen um dem ständigen Juckreiz ein Ende zu setzen.
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 23 Jahre, weiblich - für die Stiche seit heute: Xyzall, Aprednisolon wurde mir auch verschrieben, damit möchte ich noch warten. Tägl. Morgendlich Euthyrox 150, Sertralin 100mg tgl, Seroquel 25mg 3x tgl
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Hautarzt wissen sollte?
Customer: Mein Freund hat niemals Stiche/Bisse, schläft aber in denselben Bett. Allergien sind bei mir keine bekannt

Guten Tag,

ich bin Hautärztin mit langjähriger Erfahrung und möchte Ihnen weiterhelfen. Können Sie mir Fotos schicken? Was macht Sie so sicher, dass es sich um Stiche oder Bisse handelt?

Nach ihrer Beschreibung könnten Sie auch Nesselfieber = Urticaria haben.

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Datei angehängt (M37ZP11)
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich weiß es auch nicht ob es Stiche oder Bisse sind! Ich sehe auch meist nicht wirklich Einstichstellen..
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Datei angehängt (PLSTLGV)
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Datei angehängt (MQT124T)

Vielen Dank. Kommt immer nur eine Quaddel ? Und in welchen Abständen ?

Sind die kleinen lila Flecken Reste solcher Quaddeln ? Wie lange dauert es, bis sie wieder zurückgegangen sind ?

Ich melde mich ca. in einer Stunde wieder.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Nein, mindestens zwei quaddeln, meist aber mehr. Vor ca 2 Monaten habe ich 3 gehabt, die 3x wieder aufgeflammt sind. Insgesamt hat das ca ein bis eineinhalb Monate gedauert, wobei der Juckreiz weniger wurde, bis sie dann wieder aufgeflammt sind. Die lila Flecken sind Reste solcher Quaddeln ja. Ca alle 3-4 Wochen bekomme ich neue.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Dieses Foto ist vom 15. Juni 2020. Da sind die Quaddeln das zweite oder dritte Mal aufgeflammt, zuerst waren es nur so kleine Erhabenheiten und danach sind sie flächiger geworden. So ca 2-3 cm Durchmesser pro Quaddel.

Vielen Dank. Stiche sind nicht ganz auszuschließen. Es gibt ein Sprichwort, dass Mücken vor allem Menschen mit süßem Blut stechen. Dies trifft manchmal auch auf anderes Ungeziefer zu und so kann es passieren, dass nicht alle Personen, die in einem Bett übernachten, gestochen werden. Sie können folgendes machen: die Bettwäsche abziehen, so heiß wie möglich waschen, Bettzeug und Matratze für mindestens 12 Stunden an die frische Luft stellen und auslösten lassen. Daraufhin verzieht sich normalerweise Ungeziefer.

Insgesamt halte ich es aber für wahrscheinlicher, dass Sie gar keine Stiche haben sondern eine Kombination aus Nesselfieber und einer speziellen Form von Neurodermitis (Strophlus adultorum). Bei Neurodermitis kann es kleine Knötchen geben. Diese kann sehr viele Gesichter haben. Beim Strophulus kommt meist noch ein Bläschen in der Mitte des Knötchens hinzu.

Es gibt Formen des Nesselfiebers, bei der Quaddeln an Ort und Stelle lange bestehen bleiben oder auch ganz Körperpartien anschwellen, für längere Zeit (Urticaria profunda).

M. E. Ist es sinnvoll, dass man in diese Richtung denkt und nach Ursachen forscht. Auslöser für solche Erkrankungen können sein: Stress aller Art, Kummer, psychische Probleme, Lebensumstände, Konstellationen mit anderen Personen, Infekte, innere Erkrankungen, Medikamente, Nahrungsmittel. Die Haut gilt als Spiegel der Seele und steht für Beziehungen, Distanz und Nähe im richtigen Maß. Ihre Haut sagt aus, dass es bei Ihnen Irgend eine Art von ständiger Aufregung oder Anspannung geben kann. Können Sie damit etwas anfangen? Diese würde dann dafür sorgen, dass das Immunsystem immer wieder reagiert. Auf der körperlichen Ebene sucht man nach Entzündungsherden im Körper, über das Blut und durch Besuch beim Gynäkologen, HNO-und Zahnarzt. Nach so langer Zeit ist es angezeigt, dass diese Maßnahmen ergriffen werden. Ein Hautarzt sollte idealerweise die Sache in die Hand nehmen.

Wenn sich eine Urticaria herausstellen sollte, kann man mit stärkeren Antihistaminika wie Fexofenadin, Rupafin behandeln, ggf. auch Xolairinjektionen. Cortison innerlich ist keine Dauerlösung, aber unterstützend können Sie äusserlich eine Cortisonmilch wie Betagalenlotion auftragen.

An einigen Hautkliniken gibt es spezielle Urticariasprechstunden, wo diese Diagnostik sorgfältig gemacht wird, zum Beispiel Mainz und Berlin (Charite). Gerade bei solchen besonders aussehenden Formen der Urticaria ist es sinnvoll, eine solche Sprechstunde aufzusuchen. Es ist gut, wenn Sie dafür Fotos sammeln.

Wenn Sie sich nicht mehr zurückmelden, bewerten Sie bitte meine Antwort mit 3-5 Sternen. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Die Sterne finden Sie ganz oben rechts, ggf. nach hochscrollen. Alternativ können Sie eine Bemerkung wie : Danke oder: hat mir weiter geholfen im nächsten Kästchen eintragen. Das Geld ist zwar bei Ihnen abgezogen, jedoch kommt die Hälfte davon erst bei den Experten durch eine Bewertung an. Vielen Dank.

Ich wünsche Ihnen baldige Besserung !

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Hautaerztin und weitere Experten für Hautkrankheiten sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich habe früher Neurodermitis gehabt (auch Asthma bronchiale) und habe seit ca 2 Jahren mit Depressionen und seit 3 Monaten mit einem stärkeren Schub zu tun..
Also mal zum Hautarzt, und da werde ich mal ihre Antwort herzeigen? Ich komme aus Österreich (Steiermark) und wohne am Land.. da sind viele Ärzte nicht sehr zuverlässig.
Vielen Dank für ihre Antwort, war auf jeden Fall hilfreich!
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Mein Hautarzt hat gemeint ich soll mich auf Wespen/Bienenallergie testen lassen......

Vielen Dank für das Feedback. Wenn sie Neurodermitis und Asthma gehabt haben, ist klar, dass Sie die Veranlagung namens Atopie haben. In diesen Kreis gehört auch die Urticaria.

Die Verbindung zwischen Depression und Hauterkrankung ist inzwischen ganz gut untersucht. Es ist aber noch nicht ein so großer Kreis von Ärzten, die sich damit befassen.

Nachdem, was sie mehr schreiben, sehe ich mich bestätigt, dass Sie eine Urticaria haben, die durch die Psyche getriggert wird.

Die körperliche Diagnostik können Sie in Wien in der Hautklinik (der Universität) umfassend absolvieren. Die Allergietestungen gehören dazu. Ich erwarte aber nicht, dass Sie positive Reaktionen auf Biene oder Wespe bekommen. Solche Stiche würden Sie bemerken. Und man hat das ja auch nicht so oft.

Ihr Hautarzt kann Sie zur Diagnostik = Focussuche in die Hautklinik überweisen. In Deutschland wäre das ein gängiger Weg.

Sie können das Programm des folgenden Kongresses einmal durchschauen. Dieser befasst sich mit der Verbindung von Psyche, Nervensystem, Immunsystem. Vielleicht finden Sie unter den Referenten jemanden in Ihrer Nähe, der für Sie ein passender Ansprechpartner wäre.

https://www.psychoneuroimmunologie-kongress.at/

Sie können auch gern gelegentlich ein Telefonat buchen, wenn Sie mit mir sprechen möchten. Dann können Sie eine Frage einstellen und diese speziell an mich richten.

Ich wünsche Ihnen alles Gute und gutes Vorankommen! Danke für die Sterne.