So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 3158
Erfahrung:  Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Diagnose: Morbus Behcet seit vielen Jahren. Seit ca 3

Diese Antwort wurde bewertet:

Diagnose: Morbus Behcet seit vielen Jahren. Seit ca 3 Monaten habe ichm nach dem Verzehr von Supermarkt-Erdbeeren eine massive Entzündung um den Mund, die sich teilweise zum linkeb Auge hochzieht Es fühlt sich an wie eine Verbrennung.Die gleichen Symptome sind seit gestern am linke Arm.
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 70 Jahre, weibl., Azathioprin 50mg, Prednisolon 5 mg
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Hautarzt wissen sollte?
Customer: Ich hatte das schon einmal. Salben und Schwarzteeumschläge haben nicht geholfen. Es hat auch sehr lange gedauert, die Hautärztin hatte keine Idee. Es ist dann irgendwann wieder ausgeheilt.

Guten Morgen,

ich bin Hautärztin mit langjähriger Erfahrung und möchte Ihnen weiterhelfen. Supermarkterdbeeren enthalten gewöhnlich chemische Stoffe aus der Umwelt, meist durch Düngen bedingt. Es gibt immer wieder Patienten, die auf Supermarkterdbeeren sehr stark reagieren. Das können nach Definition Allergien sein, müssen aber nicht. Durch die Wirkung der chemischen Stoffe im Immunsystem kann es auch zur Entwicklung von Ekzemen (Neurodermitis) oder Nesselfieber kommen. Dies habe ich mehrfach in der Praxis erlebt. In den seltensten Fällen handelte es sich um eine Allergie auf Erdbeeren. Insofern können Sie testen (oder haben Sie vielleicht schon?), wie Sie Erdbeeren aus dem Garten oder Bio Erdbeeren aus ihrer näheren Umgebung vertragen. Behandeln würde man so etwas mit Cortisoncreme, wenn nötig auch innerlich mit Celestamine liquidum. Ein Allergietest auf Erdbeeren können Sie sicherheitshalber machen durch Bestimmung der sogenannten spezifischen IgE Antikörper im Blut. Wenn Sie möchten, können Sie mir Fotos schicken.

Wenn Sie sich nicht mehr zurückmelden, bewerten Sie bitte meine Antwort mit 3-5 Sternen. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Die Sterne finden Sie ganz oben rechts, ggf. nach hochscrollen. Alternativ können Sie eine Bemerkung wie : Danke oder: hat mir weiter geholfen im nächsten Kästchen eintragen. Das Geld ist zwar bei Ihnen abgezogen, jedoch kommt die Hälfte davon erst bei den Experten durch eine Bewertung an. Vielen Dank.

Ich wünsche Ihnen alles Gute !

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich reagiere nicht auf Gartenerdbeeren. Die Erdebeeren aus dem Supermarkt waren nur der Auslöser. Cortisoncreme hilft nicht. Auch Cortisotabletten zeigen keine Wirkung.

Wenn die Behandlung nicht wirkt, bedeutet das, dass der Auslöser stärker ist als die Behandlung. Die sogenannten toxischen Reaktionen / toxischen Ekzeme können mitunter sehr heftig ausfallen. Die chemischen Stoffe, die das auslösen, werden durch die Entgiftungssysteme des Körpers oft erst nach und nach wieder abgebaut, was durchaus mehrere Wochen dauern kann.

Wenn Sie auf Gartenerdbeeren nicht reagieren, ist schon klar, dass Sie keine Erdbeerallergie haben. Es gibt dafür nur eine Lösung: Erdbeeren aus dem Supermarkt meiden.

Sie schreiben: die Erdbeeren waren nur der Auslöser. Welche Idee haben Sie dabei? Denkbar ist natürlich, dass Ekzeme durch diese Erdbeeren angestoßen wurden, sich dann quasi verselbstständigt haben und für eine Weile recht hartnäckig geblieben sind. Es wäre aber sehr schwierig zu unterscheiden, wie lange der Einfluss von Chemikalien dabei mitgewirkt hat.

Sie können gern Fotos schicken, entweder hier anhängen oder mailen an *****@******.*** Wenn Sie mailen, geben Sie bitte hier Bescheid.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Die Erdbeeren waren der Auslöser um die die Autoimmunerkrankung wieder zu aktivieren.

Genau. Da muss man aber differenzieren. Der Morbus Behcet stellt zeigt sich ja nicht außen an der Haut. Natürlich könnte er durch die Erdbeeren auch verschlechtert werden. Eine flächenhafte Rötung deutet jedoch auf ein Ekzem hin, das auch eine Immunreaktion ist. Das Immunsystem ist durch die Erdbeeren also quasi in Aufruhr geraten. Die Hautärzte definieren Hauterkrankungen u.a. auch durch das Aussehen. Man kann durchaus mehrere immunbedingte Hauterkrankungen nebeneinander haben. Das ist ein bisschen kompliziert, ich hoffe aber verständlich ?

Wenn Sie keine Rückfragen mehr haben, denken Sie bitte zuletzt noch an die Bewertung.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Was empfehlen Sie denn jetzt als Behandlung? Was kann ich tun, damit es nicht mehr so furchtbar brennt?

Um eine Empfehlung zu geben, müsste ich sehen, wie die Haut aussieht. Können Sie Fotos mailen? Man kann sie hier auch anhängen über die Büroklammer oder Sie können Sie per WhatsApp schicken 0170(###) ###-#### Welche Creme benutzen Sie im Moment?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich habe Ihnen die Bilder per Whatsapp geschickt. Ich benutze abwechselnd Vaseline und Asche basis Fettsalbe. Alles andere brennt

Ich empfehle Ihnen Siriderma.de Basische Hautpflege: Cremes und Basisches Badesalz, mit dem letzteren können Sie Umschläge machen. Erhältlich in der Apotheke.

Bitte bewerten Sie meine Antwort mit 3 bis 5 Sternen. Dies wird für die Honorarzuordnung benötigt.

Ich wünsche Ihnen gute Besserung !

MFG Dr. Hoffmann

Hautaerztin und weitere Experten für Hautkrankheiten sind bereit, Ihnen zu helfen.