So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 2800
Erfahrung:  Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Ich habe seit 4 Tagen auf der Schulter und im genick Rote

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe seit 4 Tagen auf der Schulter und im genick Rote jukende flecken
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Ich bin 24 Jahre Und weiblich
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Hautarzt wissen sollte?
Customer: Nein

Guten Tag,

ich bin Hautärztin mit langjähriger Erfahrung und möchte Ihnen weiterhelfen. Können Sie mir Fotos schicken, möglichst scharfe, aus der Nähe und mit etwas Abstand aufgenommen?

Haben Sie eine Idee zum Auslöser?

Haben Sie so etwas zum ersten Mal?

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Hallo
Wir waren Wandern und das längere Zeit in der Sonne!
Das habe ich zum ersten mal.

Vielen Dank. Ich bin gerade beschäftigt. Ich antworte Ihnen in Kürze.

Gut zu sehen ist ein leichter Sonnenbrand. Die intensiver geröteten Stellen innerhalb des Sonnenbrandes passen zu Neurodermitis, man sagt auch atopische Dermatitis. Diese kann durch Sonnenlicht gefördert werden. Das nennt man auch lichtgetriggerte atopische Dermatitis. In diesem Zusammenhang wäre es hilfreich zu wissen, ob es bei Ihnen oder Blutsverwandten Asthma, Allergien, Heuschnupfen, Schuppenflechte oder Ekzeme gibt oder gab? Dies würde auf eine Veranlagung in der Richtung bei Ihnen hindeuten, ist jedoch nicht Vorbedingung. Es gibt auch direkte UV Allergien, dies sehen jedoch etwas anders aus. Haben Sie eine Sonnencreme benutzt? Dann wäre auch eine sogenannte fotoallergische oder fototoxische Reaktion denkbar. Das bezeichnet eine Immunreaktion auf die Creme, die erst durch UV-Licht möglich wird. Auf den ersten Blick kann man auch an Insektenstiche denken. Ich meine jedoch, dafür sind die roten Stellen zu groß. Alle genannten Veränderungen behandelt man mit einem mittelstarken Cortisoncreme oder Milch wie Betagalen Creme oder Lotion oder Dermatopcreme.

Beides muss verordnet werden. Sie können versuchen ob sie selbst zurechtkommen mit Fenistil + Hydrocortison Gel, Abtupfen mit Schwarzem Tee, der 20 Minuten gezogen und abgekühlt ist oder Zinkschüttelmixtur, die Sie frei in der Apotheke erhalten können. Wenn der Juckreiz dann immer noch stark ist, können Sie eine Allergietablette wie Cetirizin oder Loratadin dazu einnehmen. Falls Sie Sonnencreme benutzt haben: Wenn die Flecken abgeheilt sind und danach ein bis zwei Monate vergangen sind, können Sie beim Hautarzt ein Allergietest auf Cremebestandteile und Ihre verwendete Sonnencreme machen lassen. Diese nennt sich Epicutantest. Sinnvoll sind die Testreihen Standard, Kosmetik/Haushalt und Salbengrundlagen/Emulgatoren, außerdem eine Probe Ihrer Sonnencreme:

Wenn Sie sich nicht mehr zurückmelden, bewerten Sie bitte meine Antwort mit 3-5 Sternen. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Die Sterne finden Sie ganz oben rechts, ggf. nach hochscrollen. Alternativ können Sie eine Bemerkung wie : Danke oder: hat mir weiter geholfen im nächsten Kästchen eintragen. Vielen Dank. Ich wünsche Ihnen gute Besserung!

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Hautaerztin und weitere Experten für Hautkrankheiten sind bereit, Ihnen zu helfen.