So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 2601
Erfahrung:  Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Hallo, ich bin 52 Jahre alt und habe seit einiger Zeit

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich bin 52 Jahre alt und habe seit einiger Zeit Probleme mit meiner Haut. Es betrifft nur die Rechte Wangenseite, es ist ein Ausschlag, der pickelartig, dich aufliegende
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Hallo, ich bin 52 Jahre alt und habe seit einiger Zeit Probleme mit meiner Haut. Es Betr
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Hautarzt wissen sollte?
Customer: 52 Jahre alt, weiblich. Ich nehme antiallergikum cetirizin und hab Fenihydrocort draufgemacht. Es ist pickelartig, dick und juckt auch.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Tagen.
Datei angehängt (26GLM4S)

Guten Tag,

ich bin Hautärztin mit langjähriger Erfahrung und möchte Ihnen weiterhelfen. Ihr Foto deutet vorwiegend auf eine sog. Rosacea hin. Das ist eine akneähnliche Erkrankung, die meist in der 2. Lebenshälfte auftritt und zunächst durch flächige Gesichtsrötung gekennzeichnet ist, bei der meist die direkte Umgebung von Mund und Augen ausgespart bleiben. Das kommt bei mir mit dem Foto auch so rüber. Können Sie das bestätigen ? Stirn und Wangen wirken flächig leicht gerötet. Die Rosacea juckt im allgemeinen nicht. Es gibt aber oft Mischungen mehrerer Hauterkrankungen im Gesicht. Daher meine Frage, ob es bei Ihnen oder Blutsverwandten Hauterkrankungen wie Ekzem und Schuppenflechte, Asthma, Allergien, Heuschnupfen gab oder gibt - dann wäre klar, daß Sie dazu eine Veranlagung hätten. Das ist aber keine Vorbedingung. Der Juckreiz würde für einen Neurodermitisansteil sprechen.

Triggerfaktoren sind für beide Hauterkrankungen Streßsituationen aller Art: finden Sie sich da wieder ?

Im zweiten Stadium der Rosacea kommt es zur Bildung von roten und gelben Knoten.

Für die Rosacea sind Sonnenlicht, scharfe Gewürze und heiße Getränke typische Trigger. Daher kommt es vor, daß bei einseitiger Belastung mit Sonnenlicht, z.B. beim Autofahren, nur auf einer Wange Knoten enstehen. Sitzen Sie vielleicht öfter auf dem Beifahrersitz ? Es ist aber nicht immer erklärbar, wenn ein Befund einseitig ist.

Zur Behandlung muß zuerst die Rosacea behandelt werden, weil diese - nach Foto - den größten Anteil an Ihrer Hauterkrankung hat. Dazu gibt es Metrocreme, Soolantracreme, Erythromycin-Rezepturen, wenn nicht ausreichend auch Tabletten wie Oraycea. Alles ist verordnungspflichtig. Wenn das Gesicht trocken ist, können Sie zusätzlich spezielle Pflege für Rosacea wie z.B. RosaMin Dermasence aus der Apotheke benutzen.

Wenn der Juckreiz dann noch nicht weg ist, eignet sich zur Behandlung der Ekzemkomponente Elidel, ein cortisonfreies Medikament für Ekzeme. Sie benötigen einen Hautarzt, der Ihnen alles notwendige verordnet.

Oder Sie sprechen Ihren Hausarzt darauf an.

Hier finden sie Informationen: https://www.rosacea-info.de/

Wenn Sie sich nicht mehr zurückmelden, bewerten Sie bitte meine Antwort mit 3 bis 5 Sternen. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Danke. Die Sterne finden Sie ganz oben rechts.

Ich wünsche Ihnen baldige Besserung !

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 5 Tagen.
Ich bin selber Allergiker und habe Heuschnupfen, der Juckreiz ist auch nicht stark ausgeprägt, sondern nur mild. Welches Medikament wäre denn jetzt akut am sinnvollsten, dann könnte ich es über den Hausarzt eventuell bekommen. Hautädzte sind hier oben rar gesät leider.

Dann ist ja alles erklärt. Fangen Sie mit Metrocreme an, 2 x tgl., wenn das nach 3 Wochen nicht deutlich gewirkt hat, wechseln Sie auf Soolantracreme.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Tagen.
Gut, gibt es da verschiedene Stärken?

Nein.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Tagen.
Mein Hausarzt verschreibt es, bevor ich den Chat beende, würde ich gerne noch wissen, wie die Heilungsaussichten sind.

Gut. Das hängt im wesentlichen von den Triggerfaktoren ab. Wenn z.B. Streß eine Rolle spielt, kommt es darauf an, ihn zu verringern. Mit den Cremes kann man die Hautveränderungen aber auch meist gut bessern und nach Bedarf weiterbehandeln. Die Rosacea ist bei einigen Patienten chronisch, bei anderen phasenweise ausgeprägt. Lassen Sie sich bitte nicht irritieren, wenn irgendwo steht, unheilbar. Dann nehmen Sie sich von vornherein einige Chancen weg.

Bitte denken Sie zuletzt an die o.g. Bewertungssterne.

Hautaerztin und weitere Experten für Hautkrankheiten sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Tagen.
OK, vielen Dank, ***** ***** mir sehr geholfen.

Gern geschehen, das freut mich. Danke für die Sterne !