So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 2315
Erfahrung:  Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Ich wurde mit Antibiotika-Infusionen (Ampicilin /Dunacid )

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich wurde im Krankenhaus mit Antibiotika-Infusionen (Ampicilin /Dunacid ) behandelt und habe einen Tag später einen Hautausschlag von Kopf bis Fuß bekommen mit einem schrecklichen Juckreitz bekommen, der einen fast um den Verstand bringt ! Ich bin allergisch gegen Ampicilline. Der Hautausschlag ist fast weg, aber derJuckreitzist immer noch sehr stark.Kortison und Antihistaminika haben fast nichts gebracht. Was kann ich gegen diese Allergie machen ?? Helga Steinhoff
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Weiblich ,83 Jahre alt / morgens und abends je 1 Tbl. Candesartan 16 mg,abends 1/2 Noctamid
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Kreislauf ist z.Zt. nicht stabil, deshalb war ich 2Tage im Krankenhaus ,ich hatte zuvor von meinem Hausarzt am gleichen Tag eine Impfung gegen Gürtelrose und eine gegen Lungenentzündung bekommen und hohes Fieber bekommen,was meinen Kreislauf zusammen brechen ließ

Guten Tag,

ich bin Hautärztin mit langjähriger Erfahrung und möchte Ihnen weiterhelfen. Wenn man Ihnen Ampicillin gegeben hat, obwohl die Allergie bekannt war, ist das natürlich fatal. Dann ist damit zu rechnen, daß die Reaktion sehr stark ausfällt. Welche Medikamente haben Sie genau bekommen und in welcher Dosierung ? Und was nehmen Sie davon jetzt noch ein ? Es klingt so, als waren sie nicht hoch genug dosiert.

Benutzen Sie äußerlich eine Creme ? Ist die Haut trocken ?

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Hautaerztin und weitere Experten für Hautkrankheiten sind bereit, Ihnen zu helfen.

Cortisonfreie Allergiemedikamente:

Fexofenadin 180 mg bis 3 x 1

Desloratadin bis 4 x 1

Rupafin bis 4 x 1

Levocetirizin bis 4 x 1

zur Nacht Fenistil 40 Tropfen oder Atosilropfen, machen auch müde

Wenn das nicht ausreicht, schwaches Cortison Celestamine 0,5 N morgens 2 Tbl. ggf. 4 Tbl. zusätzlich.

Offenbar läuft die allergische Reaktion noch. Daher ist eigentlicht stationäre Behandlung in der Hautklinik angezeigt.