So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 2345
Erfahrung:  Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Hallo, ich leide schon seit einigen Jahren ab

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich leide schon seit einigen Jahren ab Histaminintoleranz. Nun hab ich seit einigen Wochen einen rot umrandeten Mund. Schrunden, Trockenheit und Brennen sind abends am schlimmsten. Ich dachte schon an Mundrose, bin mir aber nicht sicher.
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Ich bin 62, weiblich und nehme keine Medikamente.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Hautarzt wissen sollte?
Customer: Nein

Guten Abend,

ich bin Hautärztin mit langjähriger Erfahrung und möchte Ihnen weiterhelfen.

Möchten Sie ein Foto schicken ?

Was Sie schreiben klingt nach einem Ekzem (Neurodermitis). Histamintolerante bekommen das leichter. Ansteckend ist es nicht.

Welche Symptome hatten Sie denn bisher im Rahmen der Histainintoleranz ?

Gibt / Gab es bei Ihnen oder Blutsverwandten Asthma, Heuschnupfen, Allergien, Hauterkrankungen ?

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Ich würde Ihnen gerne ein Foto schicken. Meine Symptome sind unterschiedlich. Rosacea, Pickel, Augenekzeme, Magen-Darm, Nesselsucht, Ödeme. Es ist aber immer wieder unterschiedlich. Manchmal ein halbes Jahr Augenekzeme, anschließend Pickel, etc. selten mehr als 2 Symptome zusammen. Momentan Hautprobleme. Allergien sind keine bekannt.
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Hallo, anbei ein Foto

Vielen Dank. Das wichtigste ist erst einmal, daß Sie die Diät einhalten und somit von dieser Seite das Optimum für die Haut vom Stoffwechsel her erreichen. Die Befunde, die noch "übrig bleiben", behandeln Sie dann am besten wie üblich. Hat man Ihnen Salben verordnet ? Haben Sie einen Hautarzt ? Für chronische Ekzeme im Gesicht sind das beste die cortisonfreien Ekzempräparate. Diese kann man auf Dauer verwenden, sie machen die Haut nicht dünn. Sind auch für Lidekzeme geeignet (steht nicht auf den Beipackzetteln, weil es dafür keine extra Studien gab). Man trägt sie 2 x tgl. dünn auf, nach Besserung kann man schrittweise reduzieren, nach dem Prinzip "soviel wie nötig, so wenig wie möglich" und sich dann so einpendeln, daß die Ekzeme gerade eben erscheinungsfrei bleiben. Die Präparate heißen Protopicsalbe (etwas fetter) und Elidelcreme. Sie sind rezeptpflichtig. Es ist eine Frage der Vorliebe.

Auf Ihrem Foto ist ein leichtes Ekzem an den Lippenrändern und Umgebung zu sehen. Zusätzlich können Sie bei Trockenheit medizinische Pflegecremes verwenden soviel Sie wollen:

Dermatopbasiscreme, Physiogel, u.a. aus der Apotheke.

Die Rosacea ist an den Wangen auch gut zu sehen. Die Pickel gehören zur Rosacea, rote und gelbe. Wenn keine da sind, reicht eine rosaceaspezifische Pflege wie Couperosegel von Ästhetico (direkt bestellen) oder Rosa Min von Dermasence, weitere von Avene und Roche in der Apotheke. Wenn Knötchen kommen, können Sie behandeln mit Metrocreme oder Soolantracreme.

Diese Seiten kennen Sie sicherlich ? :

https://www.histaminintoleranz.ch/de/einleitung.html

https://www.gesundheit.gv.at/krankheiten/stoffwechsel/nahrungsmittelunvertraeglichkeit/histaminintoleranz

https://www.histaminintoleranz.net/

Bitte bewerten Sie meine Antwort mit 3 bis 5 Sternen. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Danke. Die Sterne finden Sie ganz oben rechts.

Ich wünsche Ihnen alles Gute !

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmnn

Hautaerztin und weitere Experten für Hautkrankheiten sind bereit, Ihnen zu helfen.