So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 2095
Erfahrung:  Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Hallo, ich habe seit der Geburt meiner Tochter sehr starke

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich habe seit der Geburt meiner Tochter sehr starke Rötungen an beiden Wangen und nachts extrem trockene Augen. Nach dem Duschen ist das gesamte Gesicht feuerrot und erst ca. nach einer Stunde normalisiert sich der Zustand wieder. Meine Idee war, dass es sich um eine Form der Rosazea handelt aber keine der üblichen Cremes helfen. Der Versuch einer Diät (kaum Zucker, keine Milch, kein Weizenmehl und kein Schweinefleisch brachte nur minimale Besserung und linderte die trockenen Augen. Tagsüber besteht das Problem mit den Augen nicht. Was kann ich jedoch tun, um eine Linderung der Rötung und des Hautbildes, letztendlich aber auch der trockenen Augen erreichen kann. Vielen Dank für Ihre Unterstützung, beste Grüße S. Raimund
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 38 Jahre, weiblich und keine Medikamente, auch keine Pille (Faktor 5 leiden Mutation)
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Hautarzt wissen sollte?
Customer: Nein, keine weiteren Erkrankungen

Guten Tag,

ich bin Hautärztin mit langjähriger Erfahrung und möchte Ihnen weiterhelfen. Im Gesicht gibt es häufig Mischformen aus mehreren Hauterkrankungen, die häufigste ist Rosacea kombiniert mit Ekzem = Neurodermitis. Daher habe ich noch folgend Rückfragen an Sie:

Sind die Augen an den Lidern trocken oder in den Augen ?

Ist die Gesichtshaut auch trocken oder schuppig ?

Schreiben Sie mir bitte, welche Rosaceacremes Sie schon versucht haben und welche Pflege ?

Wie wurden die trockenen Augen behandelt ?
Gibt / Gab es bei Ihnen oder Blutsverwandten Asthma, Allergien, Heuschnupfen, Hauterkrankungen wie Schuppenflechte, Ekzeme, Neurodermitis ?

Ist es Ihnen möglich, Fotos hochzuladen ?
Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Sehr geehrte Frau Dr. Hoffmann, vielen Dank für die schnelle Rückmeldung. Zu Ihren Fragen:
Die Augen sind innen trocken, es fühlt sich an wie Sand im Auge und schmerzt unangenehm. Die Haut um die Augen ist ohne Reizungen. Die Gesichtshaut ist normal, lediglich an den roten Stellen rau, ganz selten tauchen kleine mit Eiter gefüllte Knötchen auf. Die Augen befeuchte ich mit Augen Tropfen von Artelac. Cremes habe ich probiert:
1. dermasence urea 5
2. Glad Skin rosacea
3. cetaphil redness Control Creme
Die dermasence Creme habe ich von einer Hautärztin empfohlen bekommen, meine Haut trocknete davon aber so stark aus, dass ich sie nicht mehr nehmen konnte, beide andere Cremes hatten keinen Effekt außer teuer. Ich wasche meine Haut momentan morgens und abends mit Vichy purete thermale und Creme mit Vichy aqualia thermale legere, da ich bei reichhaltigeren Produkten zu Pickeln und eher unreiner Haut neige. Ich hatte früher auch eher sehr fettige und immer glänzende Haut und in der Pubertät sehr viele Pickel. Keine Akne. In meiner Verwandtschaft gibt es keine ihrer genannten Krankheiten. Allergisch bin ich selbst auf Rotwein (quincke Ödem) und mein Bruder auf Aspirin. Ansonsten neige ich am Rest des Körpers zu trockener Haut und Creme nach dem Duschen immer, so entsteht erst gar kein Juckreiz. Am Rest des Körpers ist auch alles in Ordnung, keine Pickel, keine Reizungen, keine trockenen oder roten Stellen. Ich kann gern ein Bild hochladen.
Beste Grüße S. Raimund
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Ansicht vorn
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Rechte Seite mit starker Ausprägung
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Linke Seite, beginn seit Geburt

Vielen Dank für diese Informationen. Durch Ihre trockene Haut und die genannten Allergien ist klar, daß Sie eine Veranlagung für Ekzeme haben. Wenn die roten Stellen im Gesicht rauh sind, bedeutet das, daß sich über die Rosacea ein Ekzem gelegt hat, dann ist es eine sog. ekzematisierte Rosacea. Urea würde ich dafür keinesfalls empfehlen, weil Urea reizen kann, schon bei Ekzemen, erst recht bei Rosacea bzw. der Kombination aus beidem. Von Dermsence gibt es speziell für Rosacea die Pflege RosaMin.

Nun haben sie unter all den Cremes ja noch gar keine eigentliche Behandlung mit einer arzneimittelhaltigen Creme für die Rosacea gehabt.

Das wäre erst einmal der erste Schritt. Hierfür kommen in Frage: Soolantra Creme, Metrocreme und eine Rezeptur mit Erythromycin:

https://www.ptaheute.de/rezeptur/rezeptursubstanzen-von-a-bis-z/rezeptursubstanz/erythromycin/ In diesem Artikel finden Sie die Rezeptur, am besten die mit Citronensäure.

Wenn gelbe und rote Knötchen auftauchen, nennt man dieses Stadium "Rosacea papulopustulosa", und spätestens dann ist eine dieser Cremes angebracht.

Um die Ekzemanteile zu behandeln, verwende ich am liebsten Elidelcreme. Das ist eine cortisonfreie Arzneimittelcreme für Ekzeme, die zur Dauertherapie geeignet ist und die Haut nicht dünn macht. 2 x tgl. auftragen, nach Besserung die Häufigkeit reduzieren. Man muß testen, welche Creme wieviel bewirkt, daraus kann man Schlüsse ziehen, wie stark die Anteile von Rosacea bzw. Ekzem ausgeprägt sind. Elidelcreme und eine der Rosaceacremes kann man gleichzeitig nutzen, jede zweimal tgl., sinnvollerweise mit zeitlichem Abstand.

Die Rosacea kann eine Augenbeteiligung haben. Das würde Ihre Beschwerden erklären:

https://www.hautsache.de/Rosazea/Augenproblematik/Rosazea-und-Augenproblematiken.php

https://www.rosacea-info.de/presse/pressemeldungen/Rote-Augen--Indiz-fur-eine-Hautkrankheit_1684?page=33

Sie schreiben, daß Sie früher fettige Haut und viele Pickel hatten. Das ist Akne. Nicht selten haben Menschen mit Rosacea in der Jugend Akne gehabt. Beide Erkrankungen werden einer Gruppe zugeordnet.

Ich kann leider im Moment die Fotos nicht öffnen. Ich versuche es später nochmal. Könnten Sie sie mir auch mailen an [email protected] ?

Ihre Hautärztin hat ja offenbar die Diagnose Rosacea schon gestellt ? Die Rötung nach dem Duschen paßt dazu. Typische Trigger für Rosacea sind: Streß, Wärme, Sonne, heiße Getränke, Alkohol, Kaffee, scharfe Gewürze.

Zuletzt bitte ich Sie dann noch um eine positive Bewertung meiner Antwort mit 3 bis 5 Sternen. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Anteil des von Ihnen eingezahlten Honorars zuordnen. Die Sterne finden Sie ganz oben rechts. Vielen Dank.

 

Hautaerztin und weitere Experten für Hautkrankheiten sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Sehr geehrte Frau Dr. Hoffmann, vielen Dank für ihre Einschätzung und Tipps, die Diagnose wurde noch nicht gestellt aber vermutet. Ich arbeite in einem Krankenhaus und dort hatte ich das mal gefragt aber eher zwischen Tür und Angel. Ich sende ihnen die Bilder gern mal per Mail und bewerte unsere Unterhaltung, vielen Dank schon einmal für die Hilfe. Beste Grüße

Vielen Dank, für die Vorab-Sterne und die besondere Wertschätzung meiner Arbeit. Die Fotos sind sehr gut geworden. Zum einen kann ich die Rosacea gut erkennen: von den flächigen Rötungen sind die direkte Umgebung von Augen und Mund ausgenommen, das ist typisch für Rosacea. Wenn ich das richtig erkenne, sind- zumindest ansatzweise an Nase und Wangen - auch einige kleine rote Knötchen da. Verbindliche Diagnosen können wir hier nicht stellen, jedoch bestätigt auch dies eine Rosacea. Außerdem kommt die grobporige Haut gut herüber, die bei der Rosacea oft vorhanden ist. Das spricht für eine (immer noch) etwas vermehrte Talgproduktion, die sich nicht als überschüssiges Fett bemerkbar macht, wenn eine Ekzemkomponente dem entgegenwirkt. Rechts vor dem Ohr sieht es mir nach leichter bräunlicher Pigmentierung aus, die durch die hormonelle Situation rund um die Schwangerschaft entstanden sein kann (Melasma), hat mit der Rosacea nichts zu tun. Für beides wäre es einen Versuch wert, das aknespezifische Pflegeprodukt Zeniac zu benutzen. Es ist zum einen eine milde Schälbehandlung: Pigmente werden reduziert, die Poren können sich verfeinern und es bleibt nicht so viel "überschüssige" Substanz auf der Haut, sie sich noch entzünden kann. Bei Akne wirkt dies fast immer gut, so daß man Medikamente sparen kann. Bei Rosacea habe ich auch öfter schon gute Erfahrungen damit gemacht. Die Beschreibung finden Sie auf

dermatica-exclusiv.de - Präparate - unreine Haut - Zeniac. Sinnvoll sind Waschgel und LP-Creme. Wenn zu stark geschält wird, provoziert das manchmal Ekzeme, darum testen Sie ruhig vorsichtig (anfangs nur 1 x täglich oder jeden 2. Tag).

Ihr Versuch mit Diät zu behandeln, war grundsätzlich sinnvoll und ging in die richtige Richtung. Die genannten Lebensmittel sind bei vielen Menschen ungünstig für den Stoffwechsel und wirken ohnehin in Richtung Übersäuerung. Haut und Darm hängen eng zusammen, weil 90% der Immunzellen im Darm sitzen und sich Fehlfunktionen der Immunzellen leicht an der Haut zeigen können. Dabei spielt die Bakterienbesiedlung des Darmes (ist die Darmflora die richtige ?) eine erhebliche Rolle:

https://www.darmflora-ratgeber.de/haut-darm.html, bitte auch weiterverfolgen Präbiotika, Probiotika

Die Rosacea ist da schon erwähnt, und hier ist das Thema noch genauer beschrieben:

https://schlank-mit-darm.de/rosacea-die-ursache-liegt-im-darm/

Insofern können Sie eine Analyse in Erwägung ziehen oder aber einen "blinden Versuch" starten, d.h. versuchen, ob Einnähe eines Probiotikums zu einer Verbesserung führt (Symbiolact comp. 1 Tütchen täglich, Bactoflor, Mutaflor, es gibt große Auswahl). Wenn es darum geht, ungute Keime zu eliminieren, ist die Kombination aus rechtsdrehenden Milchsäuen (z.B. Molkosan von A.Vogel oder Dr. Niedermeyer Rechtsregulat - regulat.com) und feiner Heilerde (Info z.B. auf Zeolith-Bentonit-Versand.de) hilfreich.

Erst einmal bis dahin. Sie können in der nächsten Zeit noch Rückfragen stellen. Der Dialog ist eine Weile offen. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei der Behandlung, viel Freude mit Ihrem Baby und alles Gute für 2020 ! Mit freundlichen Grüßen Dr. Hoffmann